Süper Lig

24. Spieltag: Konya bleibt an Trabzonspor dran, Kayserispor gewinnt Tor-Festival gegen Hatay

Ittifak Holding Konyaspor – GZT Giresunspor 1:0

Ein Sonntagsschuss des eingewechselten Zymer Bytyqi reichte Konyaspor aus, um den dritten 1:0-Sieg in Folge einzufahren. Somit erhöht die Mannschaft von Trainer Ilhan Palut ihre Punktzahl auf 48 und zugleich auch den Druck auf Tabellenführer Trabzonspor. Sechs Punkte beträgt der Rückstand der Grün-Weißen auf den Schwarzmeerklub lediglich noch. Und am nächsten Sonntag steigt ab 17.00 Uhr dann auch das Gipfeltreffen in Trabzon – womöglich ein mehr als nur richtungsweisendes Spiel im Titelkampf. Auf der Gegenseite bleibt der Aufsteiger aus Giresun auch im vierten Ligaspiel in Folge ohne Sieg. Eine gute Nachricht hatte Trainer Hakan Keles nach der Niederlage in Konya dennoch parat: Der Tabellen-16. hat sich mit Fenerbahces Muhammed Gümüskaya auf eine Leihe bis zum Saisonende verständigt.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Ittifak Holding Konyaspor: Erten Ersu, Skubic, Adil Demirbag, Abdülkerim Bardakci, Guilherme, Soner Dikmen (62. Mpoku), Hadziahmetovic, Michalak (90+1 Endri Cekici), Rahmanovic (79. Musa Cagiran), Amilton (62. Bytyqi), Ahmed Hassan

GZT Giresunspor: Okan Kocuk, Zeki Yavru, Diarra, Perez, Aziz Eraltay (83. Doukara), Flavio (56. Sergen Picinciol), Traore, Süleymanov, Diabate, Sergio, Umut Nayir (83. Balde)

Tor: 1:0 Bytyqi (65.)

Gelbe Karte: Cagiran (Konyaspor)


Foto: IHA

Yukatel Kayserispor – Atakas Hatayspor 4:3

Kayserispor nähert sich mit großen Schritten Richtung obere Tabellenhälfte. Gemeinsam mit Hatayspor boten die Gelb-Roten den Zuschauern im Kadir Has-Stadion ein regelrechtes Tor-Festival und waren am Ende einer packenden Begegnung der glückliche Gewinner. Bereits nach 68 Minuten führte die Mannschaft von Hikmet Karaman mit einem komfortablen 4:1, so dass die Aufholjagd des Tabellensiebten am Ende zu spät kam. Hatayspor ist auf dem besten Weg eine mehr als ordentliche Hinrunde zu verspielen. Nur ein Sieg aus den letzten fünf Spielen mit insgesamt 15 Gegentreffern ist deutlich zu wenig für die Truppe von Ömer Erdogan. Derartige Sorgen hat Karaman in Kayseri derzeit nicht. Eine Niederlage in den vergangenen acht Partien und gerade mal noch vier Zähler Rückstand auf Platz drei. Die Gelb-Roten dürfen sich nach langen Jahren wieder berechtigte Hoffnungen auf einen sorgenfreien Saisonendspurt machen.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Yukatel Kayserispor: Lung, Onur Bulut, Mert Cetin, Ugur Demirok, Carole, Ibrahim Akdag (79. Attamah), Abdulkadir Parmak (89. Cardoso), Mane (89. Ramazan Civelek), Emrah Bassan, Gavranovic (79. Mustafa Pektemek), Bertolacci (84. Kemen)

Atakas Hatayspor: Munir, Onur Ergün, Kamil Ahmet Cörekci, Sackey, Boudjemaa (46. El Kaabi), Lobjanidze (70. Soliman), Traore (76. Kamara), Emre Kaplan (56. Falette), Burak Öksüz, Diouf, Saint Louis

Tore: 1:0 Akdag (24., Elfmeter), 2:0 Mane (46.), 2:1 Saint Louis (51.), 3:1 Bassan (62.), 4:1 Demirok (69.), 4:2 Falette (71.), 4:3 Diouf (90+3)

Gelbe Karten: Emre Kaplan, Traore (Hatayspor)





Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Boss Burak Elmas: "Wenn wir wollten, hätten wir Gedson Fernandes verpflichtet"

Nächster Beitrag

Wie türkischer Fußball das Glücksspiel geprägt hat

1 Kommentar

  1. 4. Februar 2022 um 22:00

    Ich hoffe meine Heimatstadt wird Meister. Alles nur nicht Trabzonspor 👍