Türkischer Fußball

Keine Türkei-Rückkehr von Okay Yokuslu: “Will mich in Europa beweisen!”

Die Saison 2019/20 begann alles andere als gut für Okay Yokuslu. Der Mittelfeldspieler von Celta Vigo fiel in den ersten vier Wochen mit einer Knieverletzung aus, nach einigen wenigen Einsätzen fand Yokuslu schließlich überhaupt keine Berücksichtigung mehr. Als die türkische Presse bereits mit Yokuslus Scheitern in Fußball-Europa spekulierte, meldete sich der 26-Jährige aber wieder zurück.

Yokuslu: Keine Rückkehr in die Türkei

Seit Anfang Dezember stand Yokuslu permanent in der Startelf der Galizier – und überzeugte wieder in allen Belangen. Gerade mal drei Partien verlor Celta Vigo seit Dezember bis Anfang März. Auch dank Yokuslu, der die fußballfreie Zeit nun dazu nutzte um mit den Gerüchten rund um eine Rückkehr in die Süper Lig aufzuräumen. „Ich spiele in einer der besten Ligen der Welt und bin hier glücklich. Mein Weg wird in Europa weitergehen. Ich möchte noch bei viel größeren Vereinen spielen“, so der Nationalspieler im Gespräch mit der türkischen Tageszeitung „Milliyet“. Dabei verriet Yokuslu auch: „Vor meinem Wechsel zu Celta Vigo hatte ich auch Angebote aus Deutschland vorliegen.“

Die Verschiebung der EURO 2020 auf das kommende Jahr findet der defensive Mittelfeldmann im Übrigen nicht ganz unpassend: „Würde die EM jetzt stattfinden, hätten einige verletzte Spieler aus dem Team nicht mitspielen können. Wir sind von uns überzeugt und wollen nächstes Jahr bis in Endspiel kommen.“


Vorheriger Beitrag

Emre Belözoglu führt an: Das sind die ältesten Spieler in der Süper Lig

Nächster Beitrag

Fatih Terim: "Ich hatte beim Coronavirus mehr als nur Angst!"

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol