Süper Lig

Kayserispor suspendiert Basacikoglu und zwei weitere Spieler

Istikbal Mobilya Kayserispor hat nach der jüngsten 1:4-Heimpleite gegen Demir Grup Sivasspor am zwölften Spieltag der Süper Lig auf Wunsch von Neu-Trainer Bülent Uygun drei Spieler suspendiert. Es handelt sich dabei um die beiden Linksaußen Bilal Basacikoglu (24) und Paul-Georges Ntep (27) sowie den offensiven Mittelfeldspieler Adryan Tavares (25). Diese Maßnahme hatte Coach Uygun bereits unmittelbar nach dem Spiel am Sonntag angedeutet, als er der Presse mitteilte, dass er den Vorstand um mögliche Suspendierungen einiger Kayseri-Akteure bitten wolle. Keine 24 Stunden später ließ der 48-jährige Übungsleiter seinen Worten also Taten folgen.

Trio konnte sportlich nicht überzeugen

Basacikoglu, der im Juli 2018 für 400.000 Euro von Feyenoord Rotterdam nach Kayseri wechselte, absolvierte in der laufenden Saison bislang elf Einsätze für das Tabellenschlusslicht der Süper Lig. Dabei konnte der Flügelspieler, der im niederländischen Zaanstad geboren wurde, drei Torvorlagen verbuchen. Teamkollege Ntep bestritt bis dato fünf Ligaspiele für Kayserispor, blieb dabei ohne jegliche direkte Torbeteiligung, während Tavares lediglich dreimal zum Zug kam und ebenfalls keine Tore oder Assists vorweisen kann. Kayseri sammelte in zwölf Partien lediglich sieben Punkte und konnte überdies erst eine Begegnung gewinnen (am 3. November – 1:0 gegen Fenerbahce). Dies gelang unter dem neuen Cheftrainer Uygun.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Pressesprecher begründet Suspendierung

Kayserispors Pressesprecher Mustafa Tokgöz fasste die Entscheidung wie folgt zusammen: „Ich möchte daran erinnern, dass wir seit Saisonbeginn den Wechsel von drei Präsidenten und drei Trainern erlebt haben. Am 30. November findet die Generalversammlung und damit die Präsidentschaftswahl statt. Wir haben aus sportlichen und disziplinarischen Gründen Ntep, Tavares und Bilal Basacikoglu suspendiert. Wir werden zudem Bilal Basacikoglu eine Strafe erteilen, da er sich nach dem Spiel gegen Demir Grup Sivasspor auf einen unschönen Dialog mit den Fans eingelassen hat. Wir werden mit unserem Trainer Bülent Uygun sprechen und ihn bitten, dass er zustimmt, dass wir mit jedem Spieler Einzelgespräche führen. Wir werden bis zum Ende mit unserem Trainer Bülent Uygun weitermachen“, zitierte “NTV Spor” den Vereinsfunktionär.

Vorheriger Beitrag

Champions League: Was ist für Gala in der „Todesgruppe“ noch drin?

Nächster Beitrag

Nur noch 14 Spieler übrig: Galatasaray mit Rumpfkader gegen Brügge

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar