Süper Lig

Karaman katapultiert Kayserispor in ungeahnte Höhen

Was für eine Serie für Istikbal Mobilya Kayserispor unter Trainer Hikmet Karaman. Wurden die Zentralanatolier während der Hinrunde noch als Abstiegskandidat gehandelt, so hat sich das Bild unter dem 58-jährigen Übungsleiter mittlerweile klar gewandelt. Seit zehn Spielen ist Kayseri ungeschlagen. In diesem Zeitraum feierten die Gelb-Roten fünf Siege und holten fünf Unentschieden. So lange ohne Niederlage war Kayserispor zuletzt in der Saison 2004/05. 20 Punkte aus zehn Partien bedeutet zudem einen Punkteschnitt von 2,0. Ein starker Wert, den man vor allem Chefoach Hikmet Karaman verdankt.

„Wir schauen nur auf uns“

Der Trainer des Tabellensiebten der Süper Lig zeigte sich im Gespräch mit der Presse glücklich über die Entwicklung seiner Mannschaft: „Gegen Besiktas mussten wir wegen familiären Gründen auf Chery verzichten. Dazu schied Mensah verletzt im Spiel aus. Er hat uns sehr gefehlt. Das Match endete 2:2. Das Spiel ist nun vorbei. Aber es gibt viel, worüber wir reden müssen. Es ist entscheidend zu sehen, was wir im Spiel richtig gemacht haben und wo wir uns verbessern. Wir müssen sehen, ob unsere Vorgaben zu 100 Prozent umgesetzt werden. Ich denke nämlich nicht, denn wir haben zwei Gegentreffer nach Standards kassiert. Auf unsere eigene Leistung müssen wir als erstes schauen. Nach Spielende helfen Ausflüchte nicht mehr. Vor uns liegen harte Wochen mit schweren Spielen. Wir konzentrieren uns auf diese Spiele“, zitierte die Nachrichtenagentur “DHA” Karaman vor einer Trainingssession.

Ohne die verletzen Sakib Aytac, Oguzhan Berber, Bilal Basacikoglu, Bernard Mensah und den abwesenden Tjaronn Chery absolvierte Kayseri eine 1,5-stündige Trainingseinheit in der Halle, bei der Fitness- und Konditionsübungen im Fokus standen. Am Sonntag, den 10. März (14:00 Uhr MEZ) tritt Kayserispor auswärts bei Caykur Rizespor an.

Vorheriger Beitrag

Hamza Hamzaoglu neuer Trainer von Erzurumspor

Nächster Beitrag

Senol Günes nicht länger erwünscht bei Besiktas?

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion