Süper Lig

Karagümrük ringt Kasimpasa nieder – Rizespor schlägt Konyaspor – Kayserispor dämpft Hoffnungen von Göztepe


VavaCars Fatih Karagümrük – Kasimpasa 3:2

In der ersten Partie des 32. Süper Lig-Spieltages stand das kleine Istanbul-Derby zwischen VavaCars Fatih Karagümrük und Kasimpasa an. Das Team von Trainer Volkan Demirel erwischte den besseren Start in die Begegnung und setzte den Gegner früh unter Druck. In der 38. Minute war es Adnan Ugur, der die Gastgeber in Front brachte. Karagümrük ließ nicht nach und wollte die Führung ausbauen. So war es nur sieben Minuten später Aleksandar Pesic, der zur 2:0-Pausenführung erhöhte. Die Gäste kamen nach dem Seitenwechsel besser aus der Kabine und wollten es nochmal wissen. In der 67. Minute verkürzte Tarkan Serbest auf 1:2, doch die Freude hielt nicht lange an. Kristijan Bistrovic stellte nur fünf Minuten später den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der 82. Minute schlug wieder einmal Jackson Muleka für Kasimpasa zu, doch der Treffer reichte nur für Ergebniskosmetik.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

VavaCars Fatih Karagümrük: Viviano – Biraschi, Bekaroglu, Luckassen, Balkovec – Biglia – Mor, Ugur (87. Mercan), Karamoh (90.+3. Touré), Durmaz (63. Bistrovic) – Pesic (63. Musa)

Kasimpasa: Taskiran – Hadergjonaj, Spajic, Serbest, Ben Ouanes – Haspolat (88. Donk) – Bozok (62. Torun), Aabid (46. Travnik), Engin (46. Mabil), Elmali (46. Fall) – Muleka

Tore: 1:0 Adnan Ugur (31.), 2:0 Aleksandar Pesic (38.), 2:1 Tarkan Serbest (67.), 3:1 Kristijan Bistrovic (72.), 3:2 Jackson Muleka (82.)

Gelbe Karten: Durmaz, Ugur, Mor (Karagümrük) – Elmali, Serbest, Spajic (Kasimpasa)


Caykur Rizespor – Ittifak Holding Konyaspor 2:1

Gegen den Tabellenzweiten Ittifak Holding Konyaspor stand Caykur Rizespor mit dem Rücken zur Wand und musste um jeden Preis siegen. Dementsprechend engagiert ging die Elf von der Schwarzmeerküste in die Partie. Doch den ersten Treffer gab es auf der anderen Seite, als Zymer Bytyqi einen Abpraller in der 26. Minute zur Führung nutzen konnte. Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht beirren und drängten auf den Ausgleich. Nach einem Durcheinander im Anschluss eines Eckballs stand Yannick Bolasie goldrichtig und konnte den Ball in der 43. Minute über die Linie drücken. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen. Amilton stieg in der 69. Minute zu hart gegen Gedson Fernandes ein und kassierte die Gelb-Rote Karte. In der 77. Minute konnte der eingewechselte Joel Pohjanpalo nach einer Flanke von Tyler Boyd Gästekeeper Ibrahim Sehic per Kopf zur umjubelten 2:1-Führung überwinden. In der Nachspielzeit sah der eingewechselte Amir Rahmanovic noch die Ampelkarte, nachdem ihm die Sicherungen durchbrannten und er auf den Schiedsrichter losging.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Caykur Rizespor: Akkan (76. Cetin) – Gönül (85. Sertel), Ponck, Holmen, Albayrak – Baiano, Fernandes – Boyd, Sabo (46. Boldrin), Bolasie (63. Umar) – Cissé (63. Pohjanpalo)

Ittifak Holding Konyaspor: Sehic – Skubic (83. Rahmanovic), Demirbag, Bardakci, Guilherme – Ulgun (76. Koka), Hadziahmetovic – Amilton, Cekici (61. Dikmen), Bytyqi (76. Michalak) – Cikalleshi

Tore: 0:1 Zymer Bytyqi (26.), 1:1 Yannick Bolasie (43.), 2:1 Joel Pohjanpalo (77.)

Gelbe Karten: Holmen, Sabo, Fernandes (Rizespor) – Amilton (Konyaspor)

Gelb-Rote Karte: Amilton (Konyaspor)

Rote Karte: Rahmanovic (Konyaspor)


Göztepe – Yukatel Kayserispor 1:2

Göztepe stand wie der Konkurrent im Abstiegskampf Rizespor ebenfalls mit dem Rücken zur Wand und musste gegen Kayserispor punkten. Der Izmir-Vertreter ging mit der richtigen Einstellung in die Partie und erspielte sich Torchancen, wurde jedoch in der achten Minute geschockt. Mit einer Einzelleistung setzte sich Emrah Bassan im Strafraum durch und netzte aus spitzem Winkel zum 1:0 ein. Die Gastgeber drängten im Anschluss auf den Ausgleich, doch die Chancenverwertung bei Göztepe war miserabel. In der 26. Minute kam Olivier Kemen nach einer Freistoßhereingabe frei zum Kopfball und erhöhte auf 2:0. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff konnte Franco di Santo einen Abpraller zum 1:2 nutzen, sodass das Team von Trainer Stjepan Tomas Hoffnung schöpfte. Im zweiten Durchgang waren die Gastgeber erneut das bessere Team, doch sowohl die Chancenverwertung als auch das Aluminium ließen heute nicht mehr für Göztepe zu.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Göztepe: Piric – Alici (73. Jahovic), Arslanagic, Tijanic, Demirtas – Kayan (62. Aydogdu), Nwobodo – Akbunar, Lourency, Moubandje (73. Cankaya) – Di Santo

Yukatel Kayserispor: Lung – Civelek, Cetin, Hosseini, Carole – Campanharo (90.+1. Parmak) – Bassan (55. Cardoso), Attamah, Kemen, Thiam – Pektemek (67. Parlak)

Tore: 0:1 Emrah Bassan (8.), 0:2 Olivier Kemen (26.), 1:2 Franco di Santo (45.)

Gelbe Karten: Moubandje (Göztepe) – Kemen, Campanharo (Kayserispor)





Vorheriger Beitrag

Manchester City-Star Ilkay Gündogan: „Joachim Löw würde als Trainer in die Türkei passen“

Nächster Beitrag

Besiktas fährt klaren 4:1-Sieg gegen Alanyaspor ein

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar