Trabzonspor

Juraj Kucka verlässt Trabzonspor

Nach knapp 1,5 Jahren ist das Kapitel Trabzonspor für Juraj Kucka beendet. Der 31-jährige Slowake verlässt die Bordeauxrot-Blauen trotz gültigem Vertrag bis Sommer 2020 und wechselt noch in der Winterpause in die Serie A zu Parma Calcio 1913. Kucka absolvierte in Italien bereits den Medizincheck und soll im Laufe der Woche offiziell vorgestellt werden. Als Ablösesumme sind zwei bis drei Millionen Euro im Gespräch. Der Mittelfeldspieler kam im Juli 2017 für fünf Millionen Euro vom AC Mailand nach Trabzon und verlässt den Schwarzmeerklub nach insgesamt 38 Spielen (drei Tore, sieben Assists).

Balikesir: Nicht chancenlos gegen Trabzonspor

Im Achtelfinal-Hinspiel des Ziraat Türkiye Kupasi gegen Balikesirspor wird der Slowake somit nicht mehr zum Einsatz kommen. Gegen den Zweitligisten soll am Mittwochabend (Anpfiff 18.30 Uhr) der Grundstein für den Einzug in die nächste Runde gelegt werden, zudem erwartet Coach Ünal Karaman eine Reaktion auf die 0:2-Testspielniederlage gegen MTK Budapest in Antalya. Allerdings muss der ehemalige Trabzonspor-Kapitän immer noch auf die verletzten Ogenyi Onazi und Jose Sosa verzichten. Auch die beim Asien-Cup weilenden Majid Hosseini und Vahid Amiri fallen aus. Die Bordeauxrot-Blauen sind vor dem Duell mit Balikesir gewarnt: Im bisher einzigen Pokal-Aufeinandertreffen mit den Rot-Weißen in der Saison 2013/14 zog man mit 1:3 den Kürzeren und schied, damals noch im K.o.-Modus, in der vierten Runde vorzeitig aus.

Vorheriger Beitrag

Onur Kivrak: Ex-Nationaltorhüter und langjähriger Trabzonspor-Kapitän beendet Karriere

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Transferticker

Erdem Ufak

Erdem Ufak