Süper Lig

Süper Lig-Montag: Alanyaspor schießt Kayseri ab, Hatay jetzt Tabellenzweiter

Aytemiz Alanyaspor – Yukatel Kayserispor 6:3

Mit einem klaren 6:3-Erfolg hat Alanyaspor die Gelb-Roten aus Kayseri abgeschossen und sich in der Spitzengruppe der Süper Lig etabliert. Doch so einfach war es für die Truppe von Bülent Korkmaz zunächst nicht. Zweimal gingen die Gäste im Verlauf der ersten Halbzeit in Führung und zweimal glichen die Gastgeber aus, ehe Sekunden vor dem Halbzeitpfiff Davidson zum 3:2 für Alanyaspor traf. Richtig deutlich wurde es dann nach dem Seitenwechsel: Umut Günes, Famara Diedhiou und erneut Davidson stellten bis zur 79. Minute auf 6:2. Mustafa Pektemek besiegelte mit seinem ersten Saisontor schließlich den 3:6-Endstand aus Sicht der Gäste. Auffällig bei Alanyaspor: Kapitän Efecan Karaca, der neben seinem Treffer zum 1:1 noch zwei Tore vorbereitete. Zudem markierte Angreifer Davidson seine Saisontreffer Nummer zwei und drei. Auf Seiten Kayserispors lief es auch für Mario Gavranovic recht erfolgreich. Der 31-jährige Neuzugang aus der Schweiz war an allen drei Treffern seines Teams direkt beteiligt (ein Tor, zwei Assists).

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Alanyaspor: Serkan Kirintili, Juanfran, Awaziem, Milunovic, Borja, Fatih Aksoy (85. Novais), Umut Günes (88. Leroy Fer), Efecan Karaca, Emre Akbaba (85. Oguz Aydin), Davidson (81. Candeias), Diedhiou (81. Efkan Bekiroglu)

Kayserispor: Lung, Onur Bulut, Kolovetsios, Hosseini, Yasir Subasi, Carole (61. Mane), Attamah (61. Mustafa Pektemek), Ibrahim Akdag (85. Campanharo), Emrah Bassan (85. Kemen), Thiam, Gavranovic (88. Ilhan Parlak)

Tore: 0:1 Bulut (9.), 1:1 Karaca (14.), 1:2 Gavranovic (15.), 2:2 Hosseini (22., Eigentor), 3:2 Davidson (45.), 4:2 Günes (55.), 5:2 Diedhiou (77.), 6:2 Davidson (79.), 6:3 Pektemek (88.)

Gelbe Karten: Awaziem, Günes, Diedhiou (Alanyaspor) – Subasi, Akdag, Campanharo (Kayserispor)


Atakas Hatayspor – Gaziantep FK 2:1

Selten war ein Sieg so verdient wie der von Hatayspor gegen Gaziantep FK. Die Mannschaft von Erol Bulut hatte bis zur 55. Minute null Torschüsse, null Flanken und null Ecken vorzuweisen. Bis dahin spielten die Hausherren quasi auf ein Tor, mehr als der Elfmetertreffer von Mame Diouf nach 52 Minuten wollte für den neuen Tabellenzweiten allerdings nicht herausspringen. Dem Strafstoß vorausgegangen war ein Handspiel von Abwehrspieler Steven Caulker im eigenen Sechzehner. Als Mohammed Kamara gegen das destruktiv aufgestellte Gaziantep zum 2:0 traf, schien die Messe verdientermaßen gelesen. Doch ein abgefälschter Schuss des eingewechselten Angelo Sagal nach Zuspiel von Alexandru Maxim acht Minuten vor dem Ende sorgte noch einmal für mächtigen Wirbel in Antakya. Auch wenn die Bulut-Elf am Ende noch die eine oder andere dicke Chance zum Ausgleich vergab, wäre ein Punktgewinn für die „Falken“ auf Grund des Spielverlaufs mehr als schmeichelhaft gewesen.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Hatayspor: Munir – Ruben Ribeiro, Emre Colak (53. Kamara), Lobzhanidze (86. Muhammed Mert), Kamil Ahmet Cörekci, Traore, Fatih Kurucuk, Samuel Adekugbe (76. Bülent Cevahir), Ayoub El Kaabi (86. Saint-Louis), Burak Öksüz, Diouf

Gaziantep FK: Günay Güvenc – Alin Tosca, Muhammet Demir, Halil Ibrahim Pehlivan (81. Mendyl), Dogan Erdogan (89. Börven), Vitor Figueiredo (81. Kenan Özer), Alexandru Maxim, Steven Caulker, Alexander Merkel (62. Sagal), Stylianos Kitsiou, Nouha Dicko (62. El Messaoudi)

Tore: 1:0 Diouf (52., Elfmeter), 2:0 Kamara (73.), 2 :1 Sagal (82.)

Gelbe Karten : Diouf, Ribeiro (Hatayspor) – Demir, Caulker, Erdogan, Maxim, Özer (Gaziantep FK)




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Vorheriger Beitrag

Besiktas-Trainer Yalcin vor Sporting-Spiel: "Haben noch kein Champions League-Niveau erreicht"

Nächster Beitrag

Sporting-Coach Amorim warnt vor Pjanic, Ghezzal und Batshuayi: "Wollen Besiktas stoppen"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar