Fenerbahce

Hat Tayfun Korkut ein Angebot von Fenerbahce bekommen?

Fußball-Trainer Tayfun Korkut hat sich dazu geäußert, ob er von seinem Ex-Klub aus Spielerzeiten, Fenerbahce, eine Offerte für den vakanten Cheftrainer-Posten erhalten habe und ob er sich vorstellen könne, als Coach in der Türkei zu arbeiten: “Die Ziele und Vorstellungen des Klubs und von mir müssen überstimmen. Wenn wir diese Übereinkunft erzielen können, ist eine Zusammenarbeit möglich. Ich habe nicht mit Fenerbahce gesprochen. Ein Angebot habe ich nicht erhalten. Ich habe diesbezüglich auch keine Aussage getätigt. Da ich großen Respekt vor der Fenerbahce-Gemeinde habe und keinen Platz für Spekulationen schaffen wollte, wäre es falsch, sich zu diesem Thema zu äußern. Für mich sind die Gedanken und Visionen wichtig. Jeder spricht von Projekten. Große Vereine haben keine Zeit für Projekte. Sie haben nur ein Ziel: Meisterschaften und Pokale. Auch bei Fenerbahce ist dies so.”

Korkut weiter: “Aber in den letzten Jahren hat der gezeigte Fußball die Fans nicht zufriedengestellt. Der Klub war zu oft weit weg vom Meistertitel. Das sind die Probleme. Diese müssen sie lösen. Dort arbeiten professionelle Menschen, sie werden die richtigen Entscheidungen treffen. Wir als Trainer warten. Schlussendlich suchen wir Trainer uns nicht die Vereine aus, sondern die Klubs suchen ihre Coaches aus. Wir müssen lediglich stets bereit sein”, zitierte “NTV Spor” den 46-jährigen Übungsleiter. Korkut arbeitete in seiner Trainer-Laufbahn bisher für Hannover 96, den 1. Fc Kaiserslautern, Bayer 04 Leverkusen und den VfB Stuttgart.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

TFF gibt Corona-Richtlinien für Süper Lig bekannt

Nächster Beitrag

Dietmar Hamann: "Ozan Kabak ist Schalkes van Dijk"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion