Süper Lig

Halil Akbunar: „Göztepe wird bald auch in Europa eine Rolle spielen!“


Halil Akbunar spielt seit seinem 17. Lebensjahr und inzwischen seit fast neun Jahren für Göztepe. Nun ist er 26 und hat sich trotz seines noch jungen Alters zu einer Identifikationsfigur im Verein entwickelt. In dieser Saison gelangen dem rechten Mittelfeldspieler sechs Treffer und zwei Torvorlagen in 31 Einsätzen. Für manche wäre es jetzt vielleicht das perfekte Alter um eine neue Herausforderung zu suchen. Sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland liegen für den aus Izmir stammenden Akbunar Angebote vor. Aber der Linksfuß möchte nicht selbst nach Europa, sondern mit seinem Herzensklub Göztepe gemeinsam, wie er unter anderem im Interview mit der TFF-Zeitschrift “TamSaha” verriet. Akbunar über…

… den Traum von der Europapokalteilnahme mit Göztepe

„Göztepe hat eine sehr lange Tradition vorzuweisen. Der Druck und Erfolgshunger der Fans ist auch dieser Tradition zuzuschreiben. Sie wollen erneut die glorreichen Zeiten erleben. Ich finde, dass es ein realistischer Traum ist an die Erfolge von früher anknüpfen zu wollen. In den kommenden Jahren wird Göztepe nicht nur in der Türkei, sondern auch in Europa eine Rolle spielen. Unsere Anhänger werden uns bis zum bitteren Ende unterstützen. Wir haben sehr talentierte und junge Spieler in unseren Reihen. Wenn die Zeit reif ist, werden sie ihr Können auf dem Platz zeigen. Eigentlich würde ich meine Fußballschuhe gerne bei Göztepe an den Nagel hängen. Wenn der Klub das auch so sehen würde, wäre es toll. Es stimmt, dass ich unbedingt in Europa spielen möchte. Aber ich möchte mit Göztepe in Europa spielen. Dann würde für mich ein Traum in Erfüllung gehen. Ich glaube fest daran, dass dieser Tag eines Tages Wirklichkeit wird.“

… den ersten Treffer im neuen Stadion

„Ich möchte nicht über den Treffer, sondern viel mehr über den Tag zuvor sprechen. Einen Tag vor der Begegnung bekam ich so ein Gefühl in mir, dass ich der erste Torschütze im neuen Stadion sein werde. Ich war so fokussiert auf diese Sache, dass ich beim gemeinsamen Mannschaftsessen mit keinem gesprochen habe. Dann kam Serdar Gürler zu mir und sagte: „Hoffentlich machst du heute den ersten Treffer, aber ich möchte die Vorlage machen. Ich werde mit dem Keeper in ein Eins-gegen-Eins-Duell kommen und dir dann trotzdem auflegen.“ Ich sagte ihm lediglich, dass er das lassen und in so einer Situation selbst das Tor machen solle. Im Spiel ist es genau so gekommen wie es Serdar gesagt hat und es ist mir tatsächlich gelungen. Nach dem Treffer herrschte so eine emotionale Atmosphäre. Ich lief zu meinem Kind und umarmte ihn im Anschluss. Noch Jahre später wird man sich an meinen Namen erinnern und das macht mich sehr stolz. Es ist ein sehr schönes Stadion geworden. Göztepe hätte schon viel früher so ein Stadion bekommen müssen. Ich hoffe es gelingt uns eine Meisterschaft im neuen Gürsel Aksel-Stadion zu holen.“

… den Nationalmannschaftstraum

„Mein allergrößter Traum ist aber, auch wenn nur ein einziges Mal, das Trikot mit dem Halbmond auf der Brust zu tragen. Ich möchte unbedingt bei der Nationalmannschaft spielen. Aktuell haben wir eine tolle Generation beisammen. Sie zeigen sehr gute Leistungen und ich wünsche ihnen viel Erfolg in den nächsten Begegnungen. Bei der nächste Europameisterschaft im kommenden Jahr wäre ich gerne mit dabei. Ich werde sehr hart dafür trainieren und versuchen dementsprechend meine Leistungen auf dem Platz zu zeigen. Bei EURO 2020 werden wir sehr erfolgreich sein, daran glaube ich ganz fest. Wir haben sehr gute Spieler in unseren Reihen. Ich wünsche ihnen nur das Beste.“

Vorheriger Beitrag

Entwicklung der Marktwerte: Auch die Süper Lig büßt kräftig ein

Nächster Beitrag

Die Transferaktivitäten von Besiktas

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten