Türkischer Fußball

Hakan Calhanoglu: “Zlatan interessiert sich sehr für die Türkei”

Auch wenn er diverse Kritiker hat, gehört Hakan Calhanoglu aktuell zu den erfolgreichsten türkischen Fußballern. Seit seinem Wechsel zum AC Mailand im Sommer 2017 für eine Ablöse von 23,3 Millionen Euro ist der Türke eine tragende Säulen bei den „Rossoneri“ und war in der Serie A bislang bei jedem Trainer gesetzt. Beim türkischen Sportsender „A Spor“ sprach der mittlerweile 27-Jährige über seine Karriere und den möglichen Zukunftsplänen. Hakan Calhanoglu über…

… die Situation in Italien während der Corona-Pandemie

„Tag für Tag verbessert sich hier die Situation. Zu Beginn war es wirklich nicht einfach. Niemand konnte rausgehen, alle Läden waren geschlossen. Nun scheint sich das Blatt zu wenden. Nichtsdestotrotz muss die Gesellschaft weiterhin aufpassen.“

… die Fortsetzung des Ligabetriebs in der Serie A

„Wir verfolgen jeden Tag die Nachrichten. Mittlerweile trainiert mein Team auch schon in Gruppen. Es wird vermutet, dass es am 13-14. Juni wieder losgeht, aber mal schauen.“

… die Verschiebung der EURO 2020

„Darüber habe ich mich ehrlich gesagt gefreut. Cenk, Yusuf, Abdülkadir, Dorukhan, Merih. Sie sind meine Brüder und waren alle verletzt. Wir haben viele junge Spieler im Kader und zusätzlich zwei Routiniers mit Burak Yilmaz und Emre Belözoglu. Gegen große Nationalteams konnten wir uns auch schon behaupten. Ich denke, dass wir es mit jedem aufnehmen könnten.“

… seine Kritiker

„Manchmal muss man kritisiert werden. Schließlich kann ich nicht alle zufriedenstellen. Manche mögen einen, andere wiederum nicht. Ich weiß, zu was ich auf dem Feld fähig bin. Das ist wichtig.“

… sein Verhältnis zu Zlatan Ibrahimovic

„Ich verstehe mich mit ihm sowohl auf dem Platz als auch abseits davon ziemlich gut. Er hat mich heute noch zum Essen eingeladen. Zlatan ist ein großartiger Fußballer und es freut mich, dass ich Zeit mit ihm verbringen kann. Er interessiert sich auf eine besondere Art und Weise für die Türkei und hat ein gutes Herz.“

… das Privileg, bei AC die Trikotnummer “10” zu tragen

„Der AC Mailand ist ein besonderer Klub. Wir spielen seit sieben Jahren keine Champions League ehr. Allerdings sind wir jedes Jahr bemüht, uns für die Königsklasse zu qualifizieren. Dass ich hier tätig sein darf und obendrein die Nummer zehn trage, ist eine große Ehre.“

… seine Pläne

“Nach dem Saisonende muss ich das Thema mit meinem Berater besprechen. Mein primärer Fokus wäre auf einen Verbleib in Mailand gerichtet.“

… die besten türkischen Fußballer, mit denen er zusammengespielt hat

„Arda Turan, Burak Yilmaz und Emre Belözoglu.“

… die Gerüchte beim AC Mailand, dass in der neuen Saison Ralf Rangnick übernimmt

„Ich kenne Ralf Rangnick aus Bundesligazeiten sehr gut. Er wollte mich noch im Winter nach Leipzig holen. Wir konnten uns aber nicht einigen. Ich habe Respekt vor jedem Coach. Deshalb beschäftige ich mich nicht mit diesem Thema. Ich bin auch mit unserem aktuellen Trainer Pioli hochzufrieden.“


Vorheriger Beitrag

Erster Transfer: Trabzonspor holt 20-Jährigen aus der zweiten Liga

Nächster Beitrag

Berat Ayberk Özdemir: "Möchte im Kader der Türkei für die EURO 2021 sein!"

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber