Süper Lig

Göztepe schraubt am Kader für die kommende Saison

Göztepe kämpft aufgrund der COVID-19-Auszeit nun noch mehr mit finanziellen Engpässen. Der Izmir-Vertreter fokussiert sich verstärkt auf die auslaufenden Verträge. Vereinspräsident Mehmet Sepil möchte den Kader so weit es geht zusammenhalten. Vor allem heiß umworbene Spieler wie Serdar Gürler, Torhüter Beto, Soner Aydogdu und Stefano Napoleoni sollen mindestens für ein weiteres Jahr gebunden werden.

Serdar Gürler im Radar von großen Klubs

Für Klubboss Sepil dürfte es schwierig werden Gürler zu halten. Der Flügelspieler ist vertraglich an SD Huesca aus Spanien gebunden und hat einige Anfragen von den großen Klubs der Süper Lig vorliegen. Darunter sein Ex-Verein Trabzonspor sowie Fenerbahce und Besiktas. Der 28-Jährige kam in der aktuellen Saison in 22 Partien zum Einsatz und steuerte neben sechs Treffern noch sechs Torvorlagen bei. Der in Frankreich geborene Außenbahnspieler gehört unter Trainer Ilhan Palut zu den absoluten Leistungsträgern.

Leistungsträger sollen gehalten werden

Neben Gürler möchten die Gelb-Roten weitere Stammspieler wie Aydogdu, Beto und Napoleoni halten. Letzterer signalisierte bereits, dass er in Izmir bleiben möchte. Da Aydogdu vertraglich an Medipol Basaksehir gebunden ist, muss Sepil zunächst mit dem Istanbuler Klub zu einer Einigung kommen. Torhüter Beto liegt eine Anfrage seines Ex-Klubs Sporting Lissabon vor, doch der 38-Jährige hat noch keine Entscheidung bezüglich seiner Zukunft getroffen. Der Portugiese wechselte im Sommer 2017 an die Ägäisküste und entwickelte sich schnell zum Leistungsträger bei den Gelb-Roten.


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Italien-Legenden Totti und Vieri voll des Lobes für Rom-Rakete Cengiz Ünder

Nächster Beitrag

Ranking: Das sind die besten türkischen Innenverteidiger