Süper Lig

Giuliano: “Die Türkei erinnert mich an Brasilien”

Medipol Basaksehirs brasilianischer Profi Giuliano de Paula führte ein Interview, das über die Social Media-Kanäle des Istanbuler Vereins ausgestrahlt wurde. Dabei ging der 30-Jährige auf den enttäuschenden Saisonverlauf des amtierenden türkischen Meisters ein. Er sei sich dabei sicher, dass das Team das Ruder noch einmal herumreißt und nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird: “Wir haben eine schwere Phase erlebt. Aufgrund unserer schlechten Leistungen konnten wir viele Spiele nicht holen, die wir hätten gewinnen müssen. Auch ich habe individuell keine gute Saison gespielt bisher. Ich war verletzt. Und es gab einige andere Probleme, die ich nicht gut bewältigen konnte. Ich habe nicht viele Einsatzchancen erhalten und so keinen Spielrhythmus aufgebaut. Aber ich glaube an mich. Ich werde anfangen, allen den echten Giuliano zu zeigen”.

Giuliano will Kocamans Vertrauen gerecht werden

Aktuell bereite sich das Team während der Länderspielpause in Antalya auf die kommenden Wochen vor. Zudem kommentierte der aus Curitiba stammende Kicker vom Zuckerhut den Umstand, dass er auf seinen alten Trainer aus Fenerbahce-Tagen, Aykut Kocaman, getroffen ist: “Wir arbeiten mit einer großen Ernsthaftigkeit und viel Einsatz. Medipol Basaksehir verdient den aktuellen Tabellenplatz nicht. Wir sind es auch, die wieder dafür sorgen müssen, dass das Team wieder auf die Beine kommt. Wir besitzen sehr gute Spieler. Wir möchten erreichen, dass sich der Wind dreht. Wir werden uns zusammenreißen und unseren Weg fortsetzen. Als ich damals ein Vereinsinterview gab, bezeichnete ich Aykut Kocaman als guten Anführer und eine Art Vaterfigur. Er vertraut mir sehr. Wir hatten eine sehr erfolgreiche Saison bei Fenerbahce. Ich werde versuchen, ihm sein Vertrauen in mich auf dem Platz durch gute Leistungen zurückzuzahlen. Mein Ziel ist es, mit meinem Trainer Basaksehir in die Erfolgsspur zu führen.”




Es hat gute Gründe, warum Brasilianer in der Türkei erfolgreich sind

Außerdem verglich der 14-malige Auswahlspieler der “Selecao” die Türkei mit seiner Heimat Brasilen und bewertete die türkische Liga: “Der Wettkampf in der Süper Lig ist auf einem hohen Niveau. Hier spielen bedeutende Spieler. Es ist eine Liga, die mehr von den Emotionen getragen wird als von taktischen Vorgaben. Die Küche des Landes und die Gastfreundschaft der Menschen in der Türkei erinnern mich an Brasilien. Ich denke, dass sind einige der Hauptgründe, warum brasilianische Spieler in der Türkei erfolgreich sind. So ist man in der Lage die Eingewöhnungsphase schnell zu überbrücken.” In der laufenden Saison kommt Giuliano auf 27 Pflichtspiele für die “Eulen”. Dabei gelangen ihm drei Treffer und vier Assists.


Vorheriger Beitrag

Sörloth und Haaland bleiben blass - Türkei fegt Norwegen mit 3:0 vom Platz

Nächster Beitrag

"Milli Takim" mit bestem WM-Quali-Start überhaupt - „Türkei hat uns eine große Lehre erteilt“