Galatasaray

Gheorghe Hagi: „Ianis wird ein besserer Fußballer als ich!“

Gheorghe Hagi gehört zu den größten Legenden der Galatasaray-Vereinsgeschichte. Der langjährige Spielmacher der „Löwen“ gewann mit „Cimbom“ viermal die türkische Meisterschaft, zweimal den Türkischen Pokal und jeweils einmal den UEFA-Cup und den UEFA-Supercup. Sein Sohn Ianis Hagi wurde 1998 in Istanbul geboren und soll in den nächsten Jahren zum Kronerben des Mittelfeldmaestros avancieren. Aktuell kickt der 21-Jährige in Schottland bei den Glasgow Rangers. Im Interview mit der rumänischen Presse warb „Gica“ für den Sohnemann. Hagi betonte, dass Ianis mit der Zeit große Fußstapfen im rumänischen Fußball  hinterlassen werde: „Ich vertraue ihm. Er wird sich in der jungen Generation Rumäniens zu einem Schlüsselspieler entwickeln. Diese jungen Kicker können das Land erneut in die guten alten Zeiten führen.“

Hagi: „Gerrard kann aus Ianis einen Weltstar machen“

Die Rangers seien für Ianis ein sehr geeigneter Klub. Mit Steven Gerrard trainiere ihn ein taktisch raffinierter Trainer, der ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung von Ianis lege. Die Legende von Liverpool sehe in ihm einen Fußballer mit viel Luft nach oben: „Gerrard ist der Meinung, dass Ianis zu den besten Fußballern der Welt gehören kann. Er schenkt ihm das nötige Vertrauen, weshalb Ianis selbstbewusst auftritt. Sofern mein Sohn seine harte Arbeit fortsetzt, wird er ein besserer Fußballer als ich“, so Hagi. Da der offensive Mittelfeldspieler bereits beim AC Florenz und KRC Genk unter Vertrag stand, habe er im jungen Alter viel Erfahrung gesammelt: „Mit der Zeit ist er reifer geworden und hat viel erlebt. Für den Wechsel zu Glasgow arbeitete er in der Vergangenheit sehr hart.“

Ianis möchte in der La Liga spielen

Bislang kam Ianis Hagi bei den Glasgow Rangers auf sieben Pflichtspieleinsätze, erzielte dabei einen Treffer und legte ein Tor vor. Sein Marktwert wird auf „transfermarkt.de“ auf 4,5 Millionen Euro beziffert. Insbesondere die spanische Liga erzeuge großes Interesse beim Kronjuwel: „Real Madrid und der FC Barcelona sind zwei großartige Vereine. Mir gefällt der Spielstil in der La Liga. Deshalb möchte ich sehr gerne im Laufe meiner Karriere in Spanien spielen.“ Ein offizielles Angebot von Galatasaray habe es noch nicht gegeben. „Wenn mir Galatasaray irgendwann ein Angebot unterbreitet, würde ich nicht absagen. Schließlich kam ich in Istanbul auf die Welt“, ließ Ianis vergangenes Jahr verlauten.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Vorheriger Beitrag

Vor La Liga-Restart: Okay Yokuslu gibt Pressekonferenz auf Spanisch

Nächster Beitrag

Süper Lig-Restart: TFF ändert Anstoßzeiten