Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Demiral als Garant der Abwehr – Kabak weiterhin nur Bankdrücker


Enes Ünal (FC Getafe): Blieb das erste Mal nach seinem Doppelpack gegen UD Levante und Atlético Madrid wieder ohne Torerfolg. Das Spiel gegen FC Cádiz endete 1:1-unentschieden. Ünal spielte 90 Minuten lang durch, blieb jedoch unauffällig. Note: 4,0

Cengiz Ünder (Olympique Marseille): Die Mannschaft von Jorge Sampaoli konnte dieses Mal einen 0:2-Rückstand nicht aufholen und verlor gegen den 15. der Tabelle Clermont Foot. Cengiz Ünder spielte die komplette Spielzeit durch, konnte die Niederlage jedoch nicht verhindern. Note: 4,0

Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Am 23. Spieltag der Eredivisie gewann Feyenoord gegen SC Cambuur-Leeuwarden mit 3:1. Orkun Kökcü begann dabei in der ersten Elf und wurde in der 77. Spielminute unter Beifall ausgewechselt. Und das aus einem bestimmten Grund. Der türkische Nationalspieler lieferte den Assist zum 1:1 und markierte mit einem Distanzschuss den Führungstreffer. Kökcü traf in den letzten vier Spielen nun fünfmal und lieferte dabei zwei Assists. Sehr starke Leistung! Note: 1,0

Hakan Calhanoglu (Inter Mailand): Inter Mailand musste im Meisterschaftsrennen einen weiteren Dämpfer hinnehmen und verlor das Heimspiel gegen US Sassuolo mit 0:2. Calhanoglu blieb blass und konnte keine Akzente setzen. Wurde daher in der 78. Minute ausgewechselt. Kann derzeit nicht an seine starke Form vor einigen Wochen anknüpfen. Note: 4,5

Dogan Alemdar (FC Stade Rennes): Der türkische U-21 Nationalspieler musste aufgrund der Rückkehr von Stammkeeper Alfred Gomis wieder auf der Bank Platz nehmen. Stade Rennes gewann die Partie gegen ESTAC Troyes mit 4:1. Note: –

Ali Akman (NEC Nijmegen): Die Begegnung zwischen NEC Nijmegen und RKC Waalwijk endete 1:1-unentschieden. Ali Akman wurde dabei in der 45. Minute eingewechselt, war jedoch nicht in der Lage, für gefährliche Szenen zu sorgen. Note: 4,5


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Mert Müldür, Kaan Ayhan (US Sassuolo): Ein glücklicher Sieg der „Neroverdi“ gegen den Tabellenzweiten Inter Mailand. Die beiden türkischen Nationalspieler Mert Müldür und Kaan Ayhan begannen dabei in der Startformation. Müldür spielte 90 Minuten lang durch, während Kaan Ayhan in der Halbzeit ausgewechselt wurde. Eine solide Leistung des Rechtsverteidigers Müldür. Note: 3 / Ayhan Note: 3,5

Zeki Celik (OSC Lille): Gehörte im Spiel gegen den FC Metz nicht zum Matchkader. Note: –

Burak Yilmaz (OSC Lille): Anders sah es bei Teamkollege Burak Yilmaz aus. Der 36-Jährige lief von Beginn an auf und durfte bis zu 81. Minute spielen. In dieser Zeitspanne blieb der Stürmer jedoch meist wirkungslos. Die Partie gegen Metz endete daher 0:0. Note: 4,0

Cenk Özkacar (OH Leuven): OH Leuven verlor das Auswärtsspiel gegen VV St. Truiden mit 0:2. Der Kapitän der türkischen U21-Nationalmannschaft gewann zwar einige Zweikämpfe, dennoch war dies nicht genug, um die Niederlage gegen den Tabellenelften abzuwenden. Note: 4,0

Caglar Söyüncü (Leicester City): Söyüncü stand über die kompletten 90 Minuten auf dem Platz, musste mit seinem Team allerdings eine Niederlage gegen die Wolverhampton Wanderers (1:2) einstecken. Holte sich in der 29. Minute eine Gelbe Karte ab, hatte aber im Spiel die beste Passquote und die meisten Ballgewinne. Note: 3,5

Cenk Tosun (FC Everton): Everton verlor das Spiel gegen den FC Southampton mit 0:2. Cenk Tosun wurde dabei nicht für den Matchkader nominiert. Note: –

Merih Demiral (Atalanta Bergamo): „La Dea“ verlor das Spiel gegen den AC Florenz mit 0:1. Demiral spielte jedoch eine starke Partie, indem er viele Zweikämpfe und Kopfballduelle gegen seinen Gegenspieler Piatek gewann. Note: 2,5

Ozan Kabak (Norwich City): Gegen seinen Ex-Klub FC Liverpool verlor Ozan Kabak mit 1:3. Dabei schmorte die Schalker-Leihgabe 90 Minuten lang auf der Bank. Note: –




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Diese Summe soll für die Süper Lig TV-Rechte geboten worden sein

Nächster Beitrag

Kampf um Platz zwei: Basaksehir schlägt Konyaspor