Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Burak Yilmaz legt vor, Zeki Celik trifft ins eigene Tor


GazeteFutbol mit dem Leistungscheck der türkischen Legionäre in Deutschland, Frankreich und der Niederlande!


Burak Yilmaz (LOSC Lille): Mit dem 1:1 im Topspiel gegen Lyon ist Lille die Tabellenführung erstmal an PSG los. Yilmaz stand wie erwartet in der Startelf und bereitete die zwischenzeitliche Führung von Jonathan Bamba vor. Der sechste Scorerpunkt für den 35-Jährigen im neunten Spiel. Hatte darüber hinaus einen gefährlichen Weitschuss, den Keeper Anthony Lopes parieren konnte. Note: 2,0

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Celik nutzte das gute Umschaltspiel seiner Mannschaft und war immer wieder vorne vorzufinden. Allerdings hatte der Türke Pech, als er beim 1:1 den Schuss von Houssem Aouar unhaltbar ins eigene Tor abfälschte. Der Treffer wurde als Eigentor gewertet. Dennoch ordentliches Spiel vom Rechtsverteidiger. Note: 3,5

Yusuf Yazici (LOSC Lille): Yazici kam gegen Lyon nach 67 Minuten für Jonathan Ikoné in die Partie. Seine beste Szene war ein Eckball, der fast den direkten Weg ins Tor fand, dann aber doch von Keeper Lopes entschärft wurde. Note: 4,0

Mustafa Kapi (LOSC Lille): Kapi wird zunächst in der B-Mannschaft zum Einsatz kommen. Note: –

Cenk Özkacar (Olympique Lyon): Blieb beim Aufeinandertreffen mit den Türken aus Lille 90 Minuten auf der Bank. Note: –


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Umut Bozok (FC Lorient): Kam bei der Nullnummer gegen Dijon FCO nicht zum Einsatz. Note: –

Metehan Güclü (FC Valenciennes): Nicht im Kader bei der 1:3-Niederlage gegen Clermont Foot. Note: –

Umut Meras (Le Havre AC): Fiel gegen Pau FC (1:0) verletzt aus. Note: –

Ertugrul Ersoy (Le Havre AC): Kam gegen Pau FC ebenfalls nicht zum Einsatz. Note: –

Emre Can (Borussia Dortmund): Befindet sich noch in Corona-Quarantäne. Note: –

Ozan Kabak (Schalke 04): Fehlte Schalke gegen den VfB Stuttgart (1:1) noch gesperrt. Note: –

Ömer Toprak (Werder Bremen): Wurde beim 1:1 in Frankfurt erst nach 70 Minuten für Mbom eingewechselt. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –

Ahmed Kutucu (Schalke 04): Nicht im Kader gegen Stuttgart (1:1). Note: –

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Wurde im torreichsten Spiel des 6. Bundesliga-Spieltags erst nach 65 Minuten für Baumgartlinger eingewechselt und bereitete zehn Minuten später den 4:2-Endstand von  Jonathan Tah vor. Note: 3,0

Can Bozdogan (Schalke 04): Zeigte gegen den VfB (1:1) eine sehr unauffällige Vorstellung und hatte bis auf einen harmlosen Fernschuss nichts in der Offensive anzubieten. Die Schalker waren mit dem Remis noch gut bedient, Bozdogan musste nach 84 Minuten raus. Note: 5,0

Suat Serdar (Schalke 04): Fehlte gegen Stuttgart verletzungsbedingt. Note: –


Am Mittwoch bei GazeteFutbol:  Der Leistungscheck der türkischen Legionäre in Italien, Spanien, England und Belgien!


Levent Mercan (Schalke 04): Nicht im Kader gegen Stuttgart (1:1). Note: –

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Gegen die Hertha (1:1) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05): Bereitete bei der 1:3-Niederlage in Augsburg das zwischenzeitliche 1:1 von Onisiwo vor und gehörte im Vergleich zu seinen Mitspielern zu den Besseren im Mainzer Team. Wurde dennoch nach 84 Minuten ausgewechselt. Vergangene Woche gegen Gladbach (2:3) hatte Öztunali ebenfalls einen Treffer vorbereitet. Note: 3,5

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf): Düsseldorf feierte einen knappen 1:0-Sieg über Heidenheim. Karaman stand 90 Minuten auf dem Platz, hatte aber kaum nennenswerte Szenen. Ein Weitschuss und eine gute Gelegenheit im ersten Durchgang – mehr war da nicht. Note: 4,0

Serdar Dursun (Darmstadt 98): Erzielte beim 4:3-Auswärtssieg in Karlsruhe bereits seinen vierten Saisontreffer. Dursun ist aktuell in guter Form und war in den letzten vier Spielen an fünf Darmstadt-Toren direkt beteiligt (vier Tore, ein Assist). Note: 2,0

Eray Cömert (FC Basel): Basel gewann in St. Gallen mit 3:1. Cömert spielte eine ordentliche Partie und wirkte lediglich in der Anfangsphase etwas unsicher. Beim Gegentreffer von Kwadwo Duah allerdings machtlos, da Keeper Nikolic patzte. Note: 2,5

Yusuf Demir (Rapid Wien): Stand gegen Altach (3:1) nicht im Kader. Note: –


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Ercan Kara (Rapid Wien): Wurde gegen Altach erst nach 60 Minuten eingewechselt, da stand es aber bereits 2:0 für die Hausherren. Kurz darauf fiel das 3:0 und das Spiel war gelaufen. Note: 3,5

Sinan Bakis (Heracles Almelo): Wurde beim 4:1-Erfolg über FC Utrecht erst nach 79 Minuten eingewechselt. Daher keine Bewertung möglich. Note: –

Görkem Saglam (Willem II): Begann nach schwachen Vorstellungen in den Vorwochen gegen Vitesse Arnheim zunächst auf der Bank und kam dann nach 68 Minuten ins Spiel. Konnte die 1:3-Niederlage aber auch nicht mehr abwenden. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –

Halil Dervisoglu (Twente): Auch Dervisoglu blieb zunächst nur ein Platz auf der Bank. Twente gewann gegen PEC Zwolle klar mit 5:1, Dervisoglu kam nach 83 Minuten ins Spiel. Note: –

Naci Ünüvar (Ajax Amsterdam): Das hochgelobte Talent von Ajax kommt aktuell in der zweiten Mannschaft zum Einsatz (acht Saisonspiele, ein Tor). Note: –


Am Mittwoch bei GazeteFutbol:  Der Leistungscheck der türkischen Legionäre in Italien, Spanien, England und Belgien!



Vorheriger Beitrag

1:1 - Sivasspor mit glücklichem Punktgewinn in Hatay

Nächster Beitrag

2:1-Auswärtssieg bei Antalyaspor: Fenerbahce vorerst Tabellenführer!