Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Atabey Cicek trifft für Westerlo, Milan bleibt Tabellenführer


Im zweiten Teil der Europa-Tour wirft GazeteFutbol einen Blick auf die Leistungen der türkischen Legionäre in England, Spanien, Portugal, Belgien und Italien!


Sinan Bolat (KAA Gent): Trotz Führung verlor Gent gegen KV Oostende noch mit 1:2. An Bolat lag das nicht. Der ehemalige türkische Nationalkeeper war schuldlos an den Gegentoren. Note: 3,0

Berke Özer (KVC Westerlo): Westerlo feierte gegen Tabellennachbar Lommel SK einen wichtigen 2:1-Heimsieg. Özer hatte dabei recht wenig zu tun, da die Gäste nur wenige Schüsse direkt auf das Tor brachten. Beim Gegentreffer machtlos, bei zwei Großchancen zur Stelle. Note: 3,0

Baris Alici (KVC Westerlo): Gegen Lommel SK (2:1) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Atabey Cicek (KVC Westerlo): Cicek avancierte gegen Lommel zum Matchwinner für sein Team und erzielte per Kopf den 2:1-Siegtreffer. Das vierte Saisontor für die Basaksehir-Leihgabe. Note: 2,0

Yusuf Mert Tunc (Varzim SC): Wurde gegen CD Cova Piedade (1:3) erst zur 88. Minute eingewechselt. Varzim musste nach der Gelb-Roten Karte für Irobiso fast 40 Minuten in Unterzahl spielen. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Milan bleibt mit dem 2:1-Auswärtssieg bei Sampdoria Genua weiter Tabellenführer in der Serie A. Calhanoglu wurde zur 90. Minute ausgewechselt. Der Türke zeigte ein unauffälliges Spiel, da Milan generell sehr wenige Torabschlüsse zu verzeichnen hatte. Rubrik „Abgezockter Auftritt“.  Note: 4,0

Merih Demiral (Juventus Turin): Verletzungsbedingt gegen den FC Turin (2:1) nicht im Kader.  Note: –

Koray Günter & Mert Cetin (Hellas Verona): Das Abwehr-Duo stand gegen Cagliari Calcio nicht im Kader. Note: –

Tolgay Arslan (Udinese Calcio): Die Partie gegen Atalanta Bergamo wurde verlegt. Note: –

Kaan Ayhan (US Sassuolo Calcio): Sassuolo holte beim AS Rom ein 0:0-Remis. Das war am Ende sogar zu wenig, da die Gäste über eine Stunde mit einem Mann mehr auf dem Platz standen. Ayhan spielte von Beginn an und das weitestgehend fehlerfrei. Gegenspieler Spinazzola konnte den Türken nur selten fordern. Note: 3,0

Mert Müldür (US Sassuolo): Gegen Rom 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Cenk Tosun (FC Everton): Gegen Burnley (1:1) erst in der 89. Minute eingewechselt. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): City machte gegen Fulham bereits nach 25 Minuten alles klar und führte 2:0. Anschließend hatte das Team von Guardiola wenig Mühe den Vorsprung zu halten. Gündogan gewohnt stabil und zuverlässig. Note: 3,0

Mesut Özil (Arsenal London): GazeteFutbol berichtete mehrfach ausführlich über die Situation Özils in London. In der Hinrunde wird der 32-Jährige definitiv nicht mehr für die „Gunners“ spielen. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): Verpasste das Spiel gegen den Tabellenletzten Sheffield United (2:1) verletzt. Note: –

Cengiz Ünder (Leicester City): Ünder saß am vergangenen Wochenende 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Enes Ünal (FC Getafe): Eingewechselt gegen Levante (0:3) nach 66 Minuten. Wie in den Vorwochen auch, sehr unauffällig und ohne Torgefahr. Note: 5,0

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Nicht im Kader gegen Bilbao (2:0). Note: –

Emre Mor (Celta Vigo): Nicht im Kader gegen Bilbao. Note: –




Vorheriger Beitrag

WM-Qualifikation: Der Spielplan der Türkei steht fest

Nächster Beitrag

GazeteFutbol Exklusiv-Interview mit Fabian Ernst, dem Leiter der Besiktas Footballschool Europa