Galatasaray

Galatasaray trennt sich von Yedlin und buhlt weiter um Bolat


Wie türkische Medienorgane übereinstimmend berichten, hat Galatasaray im beiderseitigen Einvernehmen den bis 2023 laufenden Vertrag von Rechtsverteidiger DeAndre Yedlin aufgelöst. Es wird erwartet, dass der 28-jährige US-Amerikaner in seine Heimat zurückkehrt und seine Karriere in der MLS fortsetzt. Galatasaray hatte Yedlin im Februar 2021 ablösefrei von Newcastle United verpflichtet. Yedlin bestritt insgesamt 36 Pflichtspiele (ein Tor – ein Assist) für die Istanbuler. Damit hat der türkische Rekordmeister offiziell noch Sacha Boey als rechten Verteidiger im Kader. Zudem arbeitet Omar Elabdellaoui nach seiner Augenverletzung weiter an seinem Comeback.

Cipe und Öztürk ungenügend – Bolat soll Tor übernehmen

Währenddessen ist Galatasaray weiterhin auf der Suche nach einem Torhüter, der aufgrund der In- bzw. Ausländerregelung bevorzugt den türkischen Pass besitzt. Da GZT Giresunspor Leihspieler Okan Kocuk nicht vorzeitig zu seinem Stammverein an den Bosporus zurückkehren lassen möchte, haben die Gelb-Roten ihre Fühler abermals nach Sinan Bolat vom belgischen Erstligisten KAA Gent ausgestreckt. Der aktuelle Kontrakt des 33-Jährigen läuft am Ende der Saison aus. Der Vorstand von Galatasaray versuche den zwölfmaligen türkischen Nationalspieler vorzeitig aus seinem Arbeitspapier zu bekommen und befinde sich in Verhandlungen mit Gent. Die Türken sind mit den Leistungen von Ismail Cipe und Fatih Öztürk unzufrieden. Die Rückkehr von Fernando Muslera könnte sich bis März ziehen. Bolat spielte bereits in der Saison 2014/15 auf Leihbasis bei Galatasaray. Damals stand der Keeper aus Kayseri beim FC Porto in Portugal unter Vertrag.


UPDATE: Galatasaray hat die Vertragsauflösung von DeAndre Yedlin offiziell bestätigt. 




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/
Vorheriger Beitrag

Mangala-Berater Mehmet Eser dementiert Gespräche mit Galatasaray: "Da ist nichts dran!"

Nächster Beitrag

Ghislain Konan vor Wechsel zu Fenerbahce - St. Etienne buhlt vergeblich um Tisserand

9 Kommentare

  1. 26. Januar 2022 um 19:37

    Können mir die Gala Fans hier endlich mal erklären, warum man sich nicht von Fetullah Gülen distanziert? Statt das einfach zu tun, wird gegen Erdogan ständig geschossen, dabei bestätigt ihr die Vermutung eurer Nähe doch nur. Und um Erdogan gehts doch gar nicht.

    • 26. Januar 2022 um 20:03

      Geh woanders nerven.

    • 26. Januar 2022 um 22:15

      Ich hoffe du willst nur trollen und meinst diesen scheiß jetzt nicht ernst.

  2. 25. Januar 2022 um 18:57

    Ich fand Yedlin sehr gut. Im Gegensatz zu anderen steigerte er seine Leistungen von Woche zu Woche.
    Deshalb finde ich die Vertragsauflösung sehr schade.
    Gerade Boey ist außer Form und irgendwie anfällig für Verletzungen bisher.
    Und allgemein sehr merkwürdig, dass so viele Verträge aufgelöst werden. Versuchen die einen Verkauf überhaupt länger als einen Tag auf dem Transfermarkt?

  3. 25. Januar 2022 um 12:54

    Schade für Yedlin. Er war in Ordnung. Am anfang gut, nach der Verletzung riesen Down und jetzt hatte er sich wieder gefangen. Aber wie ich schon häufiger geschrieben hatte: 3 Ausländer auf der RV sind einfach zu viel. Boey ist zu Jung und zu talentiert, als das man ihn weg schicken könnte.

    Omar ist zwar 1-2 jahre älter als Yedlin, doch einen ticken „besser“ als er. Wobei seine lange Auszeit nicht gerade für ihn spricht.

    Ich wünsche dem coolen Dude viel Erfolg in Amerika. Von dort kann er zumindest nicht gegen uns spielen und uns ein paar Dinger einschenken 😀

  4. 25. Januar 2022 um 10:19

    Nirgendwo anders werden Verträge aufgelöst, wie in der Süper Lig! Jeder Deutscher, mit einer kaufmännischen Ausbildung, könnte den Laden besser führen als unsere Fachkräfte!

    • 25. Januar 2022 um 11:57

      Ach, die Türken sind so ein selbstverliebtes Völklein, weswegen man selten Selbstkritik hört und man sich so auch niemals bessern kann. Sei es in der Politik, Fussball, Wirtschaft uvm.

    • 25. Januar 2022 um 12:52

      Wir müssen uns gar nicht bessern, wir sind doch schon die Besten 😛

    • 25. Januar 2022 um 13:50

      Also in der 5-Jahreswertung der UEFA ist die Türkei hinter Serbien, der Schweiz, Schottland. Alles Fussballnationen 🙂