Galatasaray

Galatasaray auch nächste Saison mit Gedson Fernandes und Halil Dervisoglu


Während sich Rekordmeister Galatasaray im Endspurt des Titelrennens gegen Besiktas und Fenerbahce befindet, laufen parallel die Kaderplanungen für die kommende Saison. Neben den möglichen Zugängen stellt sich vor allem die Frage, wie es mit den ausgeliehenen Spielern weitergeht. Aktuell scheint es Neuigkeiten hinsichtlich Gedson Fernandes und Halil Dervisoglu zu geben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge will Galatasaray beide Akteure auf Anweisung von Fatih Terim ein weiteres Jahr halten. Deshalb laufen bereits Gespräche mit Benfica Lissabon und dem FC Brentford. Angesichts dessen bieten die “Löwen” den Portugiesen eine Leihgebühr von einer Million Euro. Im Gegenzug verlangt der Vorstand der “Aguias” eine Pflichtkaufoption von zehn Millionen Euro am Ende der kommenden Saison. Der 22-jährige Mittelfeldspieler absolvierte bislang zehn Pflichtspiele für die “Löwen” und erzielte einen Treffer. Chefcoach Fatih Terim sorgte aufgrund seines guten Verhältnisses zu Benfica-Sportdirektor Rui Costa proaktiv für die Verpflichtung des U21-Nationalspielers. Halil Dervisoglu lief in drei Pflichtspielen auf.

Kerem Aktürkoglu verletzt sich im Training

Auf der anderen Seite erreichte den Rekordmeister eine Hiobsbotschaft hinsichtlich der Personalie Kerem Aktürkoglu. Laut Pressemitteilung der Ärztestabs von Galatasaray zog sich der junge Flügelflitzer in der Trainingseinheit am vergangenen Sonntag eine Leistenverletzung zu. Dementsprechend werde der U21-Nationalspieler den Gelb-Roten rund zwei Wochen fehlen. Somit verpasst Aktürkoglu die anstehenden Ligaspiele gegen Atakas Hatayspor und Fatih Karagümrük. Zudem sei ein Einsatz gegen Göztepe am 18. April fraglich.

Mustafa Cengiz tritt aus der Klubvereinigung zurück

Einen Paukenschlag gibt es indes auf der präsidialen Ebene. Galatasaray-Boss Mustafa Cengiz tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Vorstandsposten in der Süper Lig-Klubvereinigung zurück. “Das ist keine Vereinigung, sondern eine Gemeinschaft, in der einige Vereine versuchen, ihre Interessen durchzusetzen”, soll Cengiz im engeren Kreis als Grund genannt haben. Nach dem Rücktritt von Mehmet Sepil als Präsident der Klubvereinigung übernahm Ahmet Nur Cebi am 5. Februar das Zepter in die Hand. Dessen Vorstandsmitglieder waren Ali Koc (Fenerbahce), Ahmet Agaoglu (Trabzonspor), Göksel Gümüsdag (Medipol Basaksehir), Fatih Mert (MKE Ankaragücü), Süleyman Hurma (Fatih Karagümrük), Fatih Sarac (Kasimpasa FK) und Mustafa Cengiz (Galatasaray).





Vorheriger Beitrag

Trabzonspor und Europa: Berater bestätigt Angebote für Salih Ucan!

Nächster Beitrag

3:3! Türkei kann gegen Angstgegner Lettland erneut nicht gewinnen

2 Kommentare

  1. Avatar
    1. April 2021 um 14:05 —

    Genau, Cebi Baskan möchte sich für Transparenz und Einhaltung der Finanziellen Richtlinien einsetzen.

    Genau mein Humor, Ali Koc ist in der Klubvereinigung drin. Dort herrscht NULL Transparenz und es wird sich NULL an die finanziellen Richtlinien eingehalten.
    Oder können mir die FB User sagen was die neuen Spieler bei FB aktuell verdienen? Ein Beispiel von vielen: Samatta war am Anfang ablösefrei. Nun muss FB doch 6mio Ablöse zahlen und Samatta verpflichten. Dies kam natürlich mitten in der Saison, aus heiterem Himmel.

    Die Süperlig ist eine Gazoz Liga.

  2. Avatar
    31. März 2021 um 20:28 —

    “Mustafa Cengiz tritt aus der Klubvereinigung zurück”

    Klar ist der angepisst. Cebi Başkan hat schon öfters gesagt, dass er sich für Transparenz und Einhaltung der Finanziellen Richtlinien einsetzten wird, damit in der Süper Lig die Teams endlich mal anfangen gesünder zu wirtschaften.

    M. Cengiz steht finanziell das Wasser bis zum Hals, diesen Sommer gibt es für die kommenden Jahre, die letzte Möglichen die CL Millionen abzukassieren. Ohne diese Einnahmen sieht es für die kömmenden Jahre bei Galatasatay düster aus.

    Cengiz weiß, dass seine Mannschaft auf dem Platz nichts holen kann und versucht alles in seiner Macht, das Meisterschaftsrennen von außen zu beeinflussen. Angefangen damit, dass er die TFF dazu bringen will, das Pokalfinale in der Woche vor dem GS-Bjk Derby ansetzten zu lassen.
    Ausserdem versucht er auf Biegen und Brechen das Derby zuhause mit Zuschsuern austragen zu lassen. Dass sein Versuch beim Milli Spiel gehen Lettland mit Zuschauern austragen zu lassen nicht gestattet wurde, war ein Rückschlag für Cengiz.

    Man muss dazu sagen, dass Ali Koc aktuell auch sehr fleißig ist und die Meisterschaft noch nicht abgehakt hat. Wenn ich sehe, welchen Einfluss er hat und Schiedsrichter Einteilungen beeinflussen kann, dann ist das schon gruselig und ein Armutszeugnis für die Süper Lig.

Schreibe ein Kommentar