Trabzonspor

Filip Novak: „Ich möchte in Trabzon verlängern“

Gegenüber des tschechischen Nachrichtendienstes “gol.cz” gab Filip Novak Auskunft über seine Zukunftspläne, sowie die Ziele der laufenden Saison und über die aktuelle Verfassung des Teams. Der Linksverteidiger erklärte dabei, dass ihm zwar konkrete Angebote vorliegen, er jedoch eine Vertragsverlängerung bei Trabzonspor bevorzuge. Eine Rückkehr in die Heimat schließt der 23-malige Nationalspieler vorerst aus.

„Wir verhandeln seit drei Monaten“

Während sich der Tscheche grundsätzlich eine Vertragsverlängerung wünsche, deutete er gleichzeitig darauf hin, dass es im Sommer auch einen Abschied geben könnte. „Es ist meine dritte Saison in Trabzon. Seit drei Monaten verhandeln wir über die Vertragsverlängerung. Zwischenzeitlich deutete alles auf eine Einigung hin, doch nun gibt es Meinungsverschiedenheiten. Aktuell gibt es keine klare Tendenz. Derzeit kann ich nicht sagen, was als nächstes passiert, allerdings möchte ich bis zum Sommer warten. Es wäre zwar mein Wunsch, meinen Vertrag mit Trabzonspor zu verlängern, doch die Wege könnten sich im Sommer auch trennen.“

„Mir liegen konkrete Angebote vor“

Aufgrund seines auslaufenden Vertrags gehen beim Linksverteidiger selbstverständlich Angebote ein. Novak bestätigte das Interesse eines Teams aus Spanien, wollte sich zu den Diskussionen allerdings nicht äußern: „Mir liegen konkrete Angebote vor. Der FC Getafe aus Spanien hat sich ernsthaft erkundigt, doch ich möchte mich mit diesen Themen zurückhalten. Alle Verhandlungen werden von meiner Spielerberateragentur Sport Invest geführt. Nach jetzigem Stand bevorzuge ich einen Verbleib bei Trabzonspor, doch ich bin mittlerweile 29 Jahre alt. Der Vertrag muss einen Sinn ergeben. Eine Rückkehr nach Tschechien schließe ich aus.“

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

„Taktische Fehler führten zu unnötigen Punktverlusten“

Neben seiner Begeisterung gegenüber den Fans beklagte sich der Tscheche über einige Punktverluste, doch freue sich nun umso mehr über die zunehmenden auf Taktik ausgerichteten Einheiten: „Wir erhalten eine unglaubliche Unterstützung von den Fans. So etwas habe ich noch nie erlebt. Trabzonspor-Fans sind überall in der Türkei. Nun haben wir einen neuen Chefcoach und einen Co-Trainer, der vom FC Chelsea gekommen ist und uns taktisch weiterhilft. In der Vergangenheit haben wir aufgrund von taktischen Fehlern unnötige Punkte verloren. Aktuell finde ich unser Spiel besser. In den drei Jahren, seit dem ich hier bin, haben wir derzeit den besten Kader.“

„Die Champions League mit Trabzonspor wäre ein Traum“

Im Kampf um die Meisterschaft sieht der 29-Jährige sein Team aufgrund des breiten Kaders einen Schritt vorne. Mit der Qualifikation für die Champions League würde für den Tschechen ein Traum in Erfüllung gehen: „Natürlich ist die Champions League ein großer Anreiz. Mit Trabzonspor an diesem Wettbewerb teilzunehmen wäre sensationell. Auf dem Weg zur Meisterschaft werden wir uns gegen Galatasaray und wahrscheinlich gegen Fenerbahce und Medipol Basaksehir durchsetzen müssen. Aytemiz Alanyaspor und Demir Grup Sivasspor sind ebenfalls mit dabei. Am Ende denke ich, dass sich unser breiter Kader auszahlen wird und wir das Rennen für uns entscheiden werden.”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Ein Spiel Sperre für Deniz Türüc und Fenerbahce-Coach Yanal

Nächster Beitrag

Nur Liverpool besser als Galatasaray - Muslera knapp hinter Alisson Becker!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion