Fenerbahce

Fenerbahce: Was kassiert Rizespor bei einem Verkauf von Vedat Muriqi?


Der italienische Erstligist Lazio Rom hat Fenerbahce übereinstimmenden Meldungen aus Italien und der Türkei zufolge ein lukratives Angebot für Stürmer Vedat Muriqi unterbreitet. Nachdem die Istanbuler eine Offerte in Höhe von 15 Millionen Euro für den Kosovaren abgelehnt hätten, habe der Serie A-Vertreter die gebotene Summe auf 18 Millionen aufgebessert. Doch auch hier seien die Istanbuler gemäß Informationen der Nachrichtenagentur “DHA” nicht bereit, ihren wichtigsten Offensivmann ziehen zu lassen. Durch den Verkauf des 26-Jährigen erhoffe sich “Fener” mindestens 20 Millionen Euro in die Vereinskasse zu spülen. Da aber Muriqis Ex-Klub Caykur Rizespor an einem Weiterverkauf von Muriqi beteiligt ist, betrage die gewünschte Ablösesumme 25 Millionen Euro.

Muriqi als Immobile-Ersatz

Doch was erhält Rizespor bei einem Weiterverkauf? Als Muriqi im Juli 2019 für 3,5 Millionen Euro zu Fenerbahce wechselte, sicherte sich Rize zudem 15 Prozent des zukünftigen Transfererlöses bei einem Verkauf von Muriqi. Da Lazio wiederum seinen Topstürmer und Serie A-Torschützenkönig Ciro Immobile für eine hohe Ablöse verkaufen möchte, dürften die Römer in diesem Fall über das benötigte “Kleingeld” für einen Deal verfügen. Immobile erzielte in der vergangenen Saison in 37 Ligapartien 36 Treffer und gewann so den “Goldenen Schuh” als erfolgreichster Torjäger Europas. Muriqi soll als Ersatz geholt werden. Der 1.94 Meter-Hüne aus Prizren markierte seinerseits in der abgelaufenen Spielzeit 15 Treffer und sechs Assists in 32 Süper Lig-Einsätzen.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce-Coach Erol Bulut: „Bevorzuge druckvollen Offensivfußball“

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Süper Lig-Transferticker

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

7 Kommentare

  1. Avatar
    10. August 2020 um 7:09

    Lazio spielt in der kommenden Saison in der CL. Deswegen sollten sie das Geld haben um einen Muriqi zu holen. Die Frage ist nur, wie viel ist Lazio bereit zu zahlen und wie viel ist Muriqi wert?
    Ich mein FB hat nur in der Liga gespielt, deswegen hat sich Muriqi nicht in Europa beweisen können. In unserer Gurkenliga trifft jeder, ein Diagne hat 30 Tore in einer Saison erzielt. Dementsprechend darf man ruhig eine Forderung i. H. v. 20 Mio stellen, aber das ist mir persönlich zu unrealistisch.
    Wenn Lazio Muriqi wirklich will, werden sie 15 Mio zahlen plus Prämien, ansonsten suchen sie nach jemand anderes. Hier sollte Koc sich nicht verpokern, wenn sich die Zahlen, die die TFF veröffentlich hat nicht ändern, fehlt eben am Ende das Geld.

  2. Avatar
    9. August 2020 um 18:04

    Über einen Verkauf bzw. Verbleib wird lt. LÜE in der kommenden Woche mehr Klarheit herrschen. Vedat habe ihm in einem persönlichen Gespräch versichert, das er gerne bei FB bleiben möchte, es sei denn es flattert ein Angebot aus der Premierleague rein, hier soll es auch einige Interessenten wie West Bromwich Albion geben.

    Ersatzkandidat Nr. 1 bei einem Vedat Muriqi Verkauf soll nicht Smolov, sondern Mandzukic sein, jedenfalls wird das von LÜE so behauptet. FB denkt nicht an einen Vedat Verkauf unter einem Angebot von 20 Millionen nach, erst bei einem höheren Gebot zwischen 20-25 Millionen Euro könnte Vedat den Verein verlassen.

    Außerdem sollen wir an einem 21 Jährigen Antalyaspor Spieler Namens Dogukan Sinik (Mittelfeld) den Erol Bulut unbedingt haben möchte interessiert sein, an den Transferverhandlungen soll hauptsächlich Panda Demirel beteiligt sein.

  3. Avatar
    9. August 2020 um 17:19

    Ne, Danke! Sollen die ihre 18 Mio für sich behalten. Unter 30 würde ich den nicht abgeben! Ist zwar utopisch aber lieber gar nicht abgeben als verschenken!

    Seit Mammadou Niang der erste vernünftige Stürmer im FB-Dress, lassen wir dengue 18 ziehen, bleiben uns noch 15,3 plus Gehaltsersparnisse, dafür finden wir einfach keinen adäquaten Ersatz! Wir brauchen immer Minimum 4-5 pro Position um einen Erfolg zu landen, da wären die 15,3 verpulvert bevor wir überhaupt jemanden haben der ihn ersetzen kann. Mann kann nicht jedes Jahr seine besten Männer abgeben und dann glauben Meister zu werden!

    Wir brauchen Vedat alleine wegen seiner Einstellung zum Sport und Verein.

    Äußere mich hier sehr selten aber lassen die den jetzt ziehen, war’s das mit Fener.

    • Avatar
      9. August 2020 um 17:42

      Nichts gegen dich aber ein Vedat Muriqi hat alle 173 min ein Tor geschossen das macht knapp jedes zweite Spiel ein Tor inwieweit macht das ihn zu einem Mann der unverzichtbar ist, zudem lautet meiner Meinung nach die Devise kein Spieler ist größer als der Verein.

      Als kurzer Vergleich ein Falcao hat alle 135 Min ein Tor geschossen.

      Man sollte das ganze objektiv betrachten was die Fener Fans teilweise für Vedat Muriqi verlangen ist jenseits von dem was er Wert ist.
      Zumal ich ganz ehrlich bezweifle das überhaupt die 18Mio € stimmen. Sollte man aber tatsächlich 20 Mio oder mehr für ihn erhalten dann ziehe ich meinen imaginären Hut vor Koc gleichzeitig muss man wirklich den Sachverstand der zuständigen Person des aufnehmenden Vereins kritisieren und prüfen lassen ob die Herren zurechnungsfähig sind.

    • Avatar
      10. August 2020 um 0:56

      Ich gebe dir da bedingt recht! Er ist keine 20 mio wert, das stimmt vollkommen! Aber ich glaube nicht, dass unser Verein momentan einen viel besseren kaufen kann, trotz Corona und all dem scheiß. Wir kriegen es einfach nicht hin dem vorne die Dinger hinzulegen! Unser Spiel ist einfach schlecht aber das liegt nicht nur an ihm! Er macht Arbeit, die er auf dem Platz gar nicht machen müsste, dass muss man ihm einfach anrechnen. Das heißt für mich schonmal die Einstellung stimmt, jetzt sorg dafür, dass er sich aufs wesentliche fokussieren kann.

      Fener setzt sich jede Saison die Pistole selbst auf die Brust, aber du kannst noch jedes Jahr den Stamm der Mannschaft fundamental ändern und hoffen du baust auf irgendetwas auf!
      Er gehört zum Stamm, ist wichtig für uns, trotz schlechterer Tor Ausbeute und unser Vorstand wird es nicht gebacken kriegen ihn zu ersetzen. Jetzt mal ganz ehrlich, da steckt dann halt auch den finanzielle Unterschied zwischen Falcao oder Muriqui hervor. Man kann aber nicht sagen bei Fener hat es an ihm gelegen. Er war oft genug derjenige der die Fahne hochgehalten hat.

      Ist meine persönliche Sicht, der Dinge.

    • Avatar
      11. August 2020 um 7:56

      Also das man seine Stammelf nicht jede Saison austauschen sollte stimme ich dir zu das ist eben ein generelles türkisches Problem wenn man sieht was da jede Transferperiode los ist ist das schon krank.

      Jedoch wird ein Stürmer nunmal an seinen Toren gemessen, natürlich wenn der Stürmer in der Rückwärtsbewegung mitarbeitetet ist das sicherlich lobenswert aber es ist halt einfach nicht seine Primäre Aufgabe.

      Muriqi ist sicherlich ein guter Stürmer jedoch kein Spieler für den man den Transferrekord in der Türkei brechen müsste

  4. Avatar
    9. August 2020 um 11:17

    Es wäre nicht schlecht gewesen, wenn wir mehrere Offerten für Vedat Muriqi statt nur einer einzigen von Lazio gehabt hätten, um uns das beste Angebot raus zu suchen, leider ist das Leben nun mal kein Wunschkonzert.

    Ich kenne das Pokerface von Ali Koc jetzt nicht im Detail, aber viel Geld kann man bei einem einzigen Angebot nicht rausschlagen, zumal der Gegner auch weiss, das du auf jeden Cent angewiesen bist, ich meine das mit dem Limit werden die Laziali wohl auch mitbekommen haben, wenn sie Zeitung lesen und die Nachrichten um FB verfolgen oder?

    Deshalb würde ich vorschlagen, Vedat für 18 Millionen an Lazio zu verkaufen, 2,7 Millionen davon nach Rize zu senden und den Rest selber einzustreichen, ich meine das ist doch besser als Null Euro, weil man sich am Schluss total verzockt hat oder nicht?