Fenerbahce

Champions League-Qualifikation: Fenerbahce trifft auf Dynamo Kiew!

Fenerbahce trifft in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League auf den ukrainischen Vizemeister Dynamo Kiew. Das ergab die heutige Auslosung in Nyon. Das Hinspiel bestreitet die Mannschaft von Trainer Jorge Jesus am 19./20. Juli auswärts, das aller Voraussicht nach in Polen. Am 26./27. Juli kommt es zum Revancheduell im Ülker-Stadion in Istanbul. Schafft es Fenerbahce eine Runde weiter, geht es für die Türken gegen die AS Monaco (Frankreich), Midtjylland (Dänemark)/AEK Larnaca (Zypern), Sturm Graz (Österreich) oder Union SG (Belgien).





Vorheriger Beitrag

Conference League-Auslosung: Lösbare Aufgaben für Basaksehir und Konyaspor

Nächster Beitrag

Fenerbahce: Keine zweite Chance für Mesut Özil - Jorge Jesus stellt Trainerteam vor

3 Kommentare

  1. 15. Juni 2022 um 13:45 —

    Eigentlich eine machbare Aufgabe. Dynamo Kiev ist seit Monaten nicht mehr im Training. Für mich die Frage, wo Dynamo zu Hause spielen wird.
    Lucescu kennt FB und die Türkei sehr gut, deswegen kann ich mir vorstellen, dass es eine harte Nuss wird die es zu knacken gilt. Aber gerade in der Türkei muss auf jeden Fall der Sieg her.
    Wir haben uns in der Vergangenheit nie mit Ruhm bekleckert, wenn es um eine Qualifikationsrunde ging. Östersund und Vardar, nur um mal paar Namen zu nennen.
    Ich drück euch die Daumen, und das danach leichtere Teams kommen und kein Monaco.

  2. 15. Juni 2022 um 13:24 —

    Fenerbahce ist seit Jahren unberechenbar. Ich wage es nicht eine Prognose abzugeben.

  3. 15. Juni 2022 um 12:57 —

    Dynamo Kiew ist normalerweise eine Mannschaft die qualitativ über unserer angesiedelt ist, aber aufgrund der aktuellen Tagesereignisse in der Ukraine und ihres fehlenden Spielrythmus ist dieses Los eine machbare Herausforderung.

    Das muss im Umkehrschluss aber nicht gleich heißen, dass wir gegen Kiew nicht hochkant auf der CL Quali rausfliegen können, ich meine türkischen Mannschaften ist in dieser Hinsicht alles zuzutrauen oder?

Schreibe ein Kommentar