Fenerbahce

Nach Last-Minute-Niederlage bei Olympiakos: Fenerbahce scheitert in der Europa League


Am fünften Spieltag der Gruppenphase in der UEFA Europa League unterliegt Fenerbahce mit 0:1 bei Olympiakos Piräus und scheidet aus dem Turnier aus. Den Siegtreffer bescherte Tiquinho Soares in der 90. Minute. Die Griechen sind damit sicher weiter in der nächsten Runde, während Fenerbahce keine Chance mehr auf das Weiterkommen hat und als sicherer Tabellendritter in die UEFA Europa Conference League absteigt. Das Parallelspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Royal Antwerpen endete 2:2.

Irfan Can Kahveci scheitert am Aluminium

Olympiakos begann zu Hause wie erwartet druckvoll und kam zu Strafraumszenen, doch die Versuche blieben erfolglos. Fenerbahce konnte nach einigen Minuten eigene Akzente setzen und hatte sogar mehr Spielanteile. Angeführt von Irfan Can Kahveci gestalteten die Gelb-Marineblauen ihre Angriffe. Kahveci hatte auch die größte Chance, als er aus knapp 20 Metern mit einem schönen Linksschuss den Pfosten traf. Nur wenige Minuten später war es Mergim Berisha, der eine gute Gelegenheit im Strafraum nicht nutzen konnte. Bei einem gefährlichen Zufallsschuss von Youssef El Arabi war Gästekeeper Berke Özer auf dem Posten und wehrte zur Ecke ab. Unmittelbar vor der Pause versuchte es Berisha per Freistoß, doch der Ball landete auf dem Tornetz.

Soares entscheidet Partie in der letzten Minute

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Olympiakos den Druck und setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. Die Elf von Trainer Vitor Pereira kam kaum noch zum Zug und versuchte lediglich den Kasten sauber zu halten. Kim Min-Jae hatte daran einen großen Anteil, denn der Südkoreaner klärte einige Bälle im Strafraum und gewann entscheidende Zweikämpfe. Die Istanbuler kamen dennoch über Mert Hakan Yandas zu einer Riesenchance, doch der Schuss des Kapitäns ging knapp über den Kasten. Als sich alle auf ein Remis eingestellt hatten, kam der Auftritt des knapp zehn Minuten zuvor eingewechselten Soares. Der Brasilianer wurde in der 90. Minute über die linke Seite von Oleg Reabciuk mustergültig bedient und war vor Attila Szalai am Ball. Özer konnte aus knapp fünf Metern den Ball nicht mehr abwehren, sodass Fenerbahce sich in der letzten Minute geschlagen geben musste.

Aufstellungen

Olympiakos Piräus: Vaclik – Lala, Sokratis (25. Ba), Cissé, Reabciuk – M’Vila, M. Camara – Masouras (68. Valbuena), A. Camara (46. Bouchalakis), Onyekuru (46. Lopes) – El Arabi (81. Soares)

Fenerbahce: Özer – Osayi-Samuel, Tisserand, Kim, Novak (78. Szalai) – Yandas (90+1. Gümüskaya), Sosa, Zajc (65. Meyer) – Kahveci (65. Pelkas), Berisha, Rossi (78. Kadioglu)

Tor: 1:0 Tiquinho Soares (90.)

Gelbe Karten: Ba, Soares (Olympiakos Piräus) – Pelkas (Fenerbahce)





Vorheriger Beitrag

Weiter ungeschlagen: Galatasaray bezwingt Olympique Marseille mit 4:2!

Nächster Beitrag

WM-Qualifikation: Playoff-Gegner der Türkei wird ausgelost

7 Kommentare

  1. 26. November 2021 um 10:24 —

    Also es gibt so wesentliche Dinge oder Grundvoraussetzungen die eine „Profifussballmannschaft“ einfach beherrschen muss wie Tore oder Elfmeter zu schießen, wenn man beides nicht kann, dann sollten die FB Spieler zu ihren früheren Berufen zurückkehren und irgendwo auf irgendwelchen anatolischen Äckern oder sonstwo auf der Welt wieder Kartoffeln anpflanzen oder aus dem Boden ziehen bzw. Kühe und Schafe auf der Weide hüten, ich meine solche Leute aus der Landwirtschaft kannst du doch im Cubuklu auf dem Fussballplatz nicht wirklich gebrauchen oder?

    Somit würde ich die FB Spieler als die bestbezahlten (Ex)Bauern der gesamten Türkei bezeichnen und ich muss mir als FB Anhänger wirklich solche Typen auf dem Platz reinziehen oder wie darf ich diese Personalpolitik unter Ali Koc sonst verstehen?

    Natürlich hört sich das ganze von meiner Seite jetzt etwas „gemein“ an, was ich da wieder vom Stapel lasse, das möchte ich hier auch nicht ansatzweise abstreiten, aber ist es wirklich ein Verbrechen einen Bauern als BAUER zu bezeichnen, also ich denke nicht oder? Jedenfalls bin ich ganz klar gegen diese schon nunmehr 8 Jahre anhaltende Bauernwirtschaft bei FB, das möchte ich hier mal klipp und klar sagen.

    Ich weiss ja nicht wie die Kartoffeln in Griechenland wachsen, aber wenn sie wieder einmal türkische Erntehelfer auf dem Platz brauchen, dann sollten sie einfach bei den Nachbarn von FB nachfragen, da gibts genug Bauern die sich mit Kartoffeln auskennen, ich meine was anderes als den Platz umpflügen machen doch diese Vögel nicht oder?

    Das sind doch jetzt alles keine richtigen Berufsfussballer oder ist hier jemand anderer Meinung?

  2. 26. November 2021 um 9:56 —

    Eigentlich wollte ich folgender Kommentar schreiben: in der Euro league gibt es halt kein VAR, welcher euch das Leben rettet 🙂

    Spass beiseite. Auch gegen Galatasaray war die Leistung Fenerbahces nicht gut und ein sehr glückliches 2:1. Aber das gab Perreira den Freifahrtschein für diese Saison und das wird der Genickbruch von Ali Koc sein. Mit diesem Trainer kommt man nicht mehr weit. Fener muss Meister werden, weil nach so vielen Jahren mit „nur“ 3 Sternen erwarten die Fans die Meisterschaft oder was ähnliches. Conference League ist leider nichts. Und Meisterschaft sehr weit entfernt. Fenerbahce spielt keinen guten Fussball und wir sind schon in der hälfte der Saison. So reicht es nicht.

    • 26. November 2021 um 14:00

      Fener hat im GS Spiel Minimum ein Unentschieden verdient gehabt, „sehr“ glücklich waren wir dort auch nicht.
      Auch gegen Piräus waren wir zumindest in HZ.1 Minimum ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen
      Ich verstehe nicht warum du dich in der Rolle eines FB Experten siehst, von deinen Kommentaren nach zu urteilen schaust du dir die Spiele nicht mal an…
      Sitzt die Enttäuschung zur Derby Niederlage so tief? 🙂

    • 26. November 2021 um 14:10

      Bu Derby nedir?

      8 senedir sampiyon olamadiniz daha halen Derby diyor.

      Ali koc sizi halen kandiriyor, kimsenin haberi yok. gözlerinizi acin. yazik günah.

    • 26. November 2021 um 17:24

      @GS1905 bei uns läuft vieles falsch, habe nie behauptet dass ich zufrieden mit der Vereinsleitung bin, dennoch haben wir an diesem Spieltag ganz guten Fussball gespielt da könnt ihr GS Ultras labern was ihr wollt 🙂

  3. 26. November 2021 um 8:09 —

    Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend, in Piräus zu gewinnen ist absolut nicht einfach. Ich habe 60 Minuten zugeschaut bis ich eingeschlafen bin. Vielleicht ist das gar nicht so schlecht, dass der Weg in der Conference League weitergeht. Ich kann mir gut vorstellen, dass man da noch 2 oder 3 Runden weiterkommen, wenn das Losglück mitspielt.
    Zur neuen Saison kann man dann wieder in der EL angreifen. Auch wenn die UCL nicht sonderlich attraktiv ist, dennoch sind da gerade im späteren Verlauf einige gute Teams wieder zu finden.

  4. 26. November 2021 um 0:38 —

    Man hat jetzt in ganzen 180 Spielminuten, sprich in Hin. und Rückspiel gegen diesen Gegner kein einziges Tor schießen können, ganz im Gegenteil, man hat ganze 4 Gegentreffer kassiert und das ganze soll ich jetzt als Fussball akzeptieren oder wie?

    Und sowas sollen wir uns jetzt auch noch freiwillig ansehen oder was? Also ich weiss ja nicht was ihr so denkt, aber das ganze hat für mich nicht ansatzweise was mit Fussball zu tun, für sowas kann man doch jetzt nicht wirklich seine wertvolle Lebenszeit verschwenden oder?

    Also nicht mit mir, ich bin raus Leute……

Schreibe ein Kommentar