Fenerbahce

Fenerbahce: Nun Gerüchte um Angelovski


Vor zwei Tagen berichtete „TRT Spor“, dass der Portugiese Paulo Fonseca der neue Trainer des 19-maligen türkischen Meisters Fenerbahce wird. Doch nur wenige Stunden später dementierte Fonsecas Manageragentur Empower Sports, dass es solch eine Einigung mit den Istanbulern nicht gebe und die Meldung nicht der Wahrheit entspreche. Es hätte zudem gar keine Gespräche mit dem Klub aus Kadiköy gegeben.

Petkovic-Dementi und Angelovski-Spekulation

Daraufhin berichtete die Tageszeitung „Hürriyet“, dass der Fenerbahce-Vorstand eine prinzipielle Übereinkunft mit dem Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic erzielt habe, der aktuell noch mit den „Eidgenossen“ bei der EURO 2020 aktiv ist. Doch auch hier folgte wenig später ein Dementi durch den Schweizer Verband.

Nun nennt „NTV Spor“ Igor Angelovski als aussichtsreichen Kandidaten. Der 45-Jährige war bei der EM mit Außenseiter Nordmazedonien in der Gruppe C mit den Niederlanden, Österreich und der Ukraine punktlos ausgeschieden, hatte aber viel Lob für die mutige Spielweise geerntet. Dieses Angelovski-Gerücht bestätigte auch der italienische Transfer-Experte Nicolo Schira und sprach von einem an Angelovski offerierten Dreijahresvertrag.

Trainingsauftakt ohne Coach

Fakt ist jedoch, dass Fenerbahce erstmals die Saisonvorbereitung ohne Cheftrainer aufgenommen hat. Zum Auftakt am 1. Juli auf dem Can Bartu-Trainingsgelände trainierte die Mannschaft unter der Leitung von Volkan Demirel, Zeki Göle und Fatih Yildiz. Auch die beiden Neuzugänge Serdar Dursun und Steven Caulker nahmen an der ersten Trainingseinheit teil, während die für die Nationalteams abgestellten Spieler und Diego Perotti fehlten.





GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!

Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Offiziell: Süper Lig-Stadien mit 50 Prozent Auslastung in der neuen Saison!

Nächster Beitrag

Ahmet Agaoglu: "Müssen bei Sörloth warten, Koita verdient faire Chance"

4 Kommentare

  1. 2. Juli 2021 um 11:50

    Lt. Transfermarkt. de ist nun FB mit 111,13 Millionen Euro die wertvollste Mannschaft der Süperlig, wahrscheinlich liegt das daran, dass wir aktuell keinen Trainer haben oder? 😉

    Link:

    https://www.transfermarkt.de/super-lig/startseite/wettbewerb/TR1

  2. 2. Juli 2021 um 11:20

    Seit Monaten haben wir keinen Trainer, und dennoch müssen wir ohne Trainer die Vorbereitung starten. Gutes Management…
    Statt nem trainer, kriegen wir nur haufenweise Gerüchte präsentiert.

    Egal wer sich noch zur Wahl als fb president gestellt hätte, ich hätte ihn gewählt

  3. 2. Juli 2021 um 10:39

    Die Trainersuche bei FB ist m.M.n. eine Verkettung von Fehlern die sich aneinanderreihen und für die zu 100% Ali Koc verantwortlich ist.

    Leider muss ich mich hier zum Leidwesen vieler User und Leser wiederholen, das mache ich auch wirklich nicht gerne, da es einige sicherlich nicht mehr hören oder lesen können, aber um das ganze etwas verständlicher zu erklären muss ich es leider dennoch tun.

    Ich bleibe dabei, dass nach dem Abgang von Erol Bulut am 25.03.2021 mit der Trainersuche begonnen werden musste, man kann hier nicht einfach sorglos in den Tag hinein leben und abwarten wie die Saison bzw. die letzten 10 Spiele unter Emre Belözoglu verlaufen der und hier muss ich mich leider gebetsmühlenartig wiederholen keine Trainer A Lizenz besitzt das ist nun mal Fakt.

    Entweder ist man von EB überzeugt und geht mit ihm in die neue Saison oder man ist es nicht und fängt wie gesagt mit der Trainersuche nach der Erol Bulut Entlassung vor 3 Monaten an, aber nicht 15 Tage nachdem die Saison zu Ende gegangen ist, nur totale Schwachmaten und Vollpfosten kommen auf so eine Idee oder etwa nicht?

    Wieso will denn hier dem Anschein nach kein einziger Trainerkandidat zu FB kommen? Die Frage müssen wir uns aus Gründen der Selbstkritik natürlich auch mal alle stellen.

    Was haben wir einem ausländischen Trainer außer Geld denn noch alles anzubieten? Also ich zähle mal auf….

    1.) Seit ca. 13 Jahren keine einzige CL Teilnahme

    2.) Aufgrund der Tabellenplatzierung keine CL Qualifikation, sondern nur eine EL Quali möglich

    3.) Kein hohes Transferbudget bzw. FFP Vorgaben seitens der UEFA

    4.) Eine Liga die unattraktiven und destruktiven Fussball praktiziert und eine türkische NM die 0 Punkte bei der EM geholt hat

    5.) Einen Fussballverband der jedes Jahr die Ausländerregelung ändert und wo kommende Saison nur noch 8 ausländische Spieler in der Startelf stehen dürfen

    6.) Einen FB Präsidenten der statistisch gesehen alle 6 Monate den Trainer feuert

    7.) Eine Presse die ständig Unwahrheiten und Lügen verbreitet

    8.) Der Druck der Meisterschaft bzw. eine viel zu hohe Erwartungshaltung

    Ich würde mich hier jetzt als „guten“ FB’li bezeichnen, aber unter diesen Voraussetzungen und unter einem Präsidenten Ali Koc würde ich bei FB auch nicht als Trainer arbeiten wollen, da der Posten für mich absolut unattraktiv ist, egal wieviel Geld man mir auch zählen würde.

    Ich meine, wer will denn schon einen neuen Job antreten, wo er im voraus weiß, dass er nach spätestens 6 Monaten wieder entlassen wird?

    Wir müssen hier ehrlich zueinander sein liebe Freunde, es bringt ja absolut nichts sich gegenseitig anzulügen oder?

  4. 2. Juli 2021 um 10:33

    Viele Namen die in den letzten Wochen genannt wurde, haben einen neuen Verein oder wurden dementiert. Zum Beispiel Rafa Benitez bei Everton, Marco Silva bei Fulham, Petkovic und Fonseca wurden dementiert. Viele Alternativen bleiben nicht mehr.
    Angelovski ist in meinen Augen ein unbekannter, den ich nicht auf dem Schirm habe. Bei der EM mit Nordmazedonien ganz gute Leistungen gezeigt und mutig spielen lassen, mutiger als wir Türken.
    Ich sehe ihn sehr als unerfahren an, da er nur bei Skopje 1 Jahr Trainer war und danch erst Co-Trainer bei der Nati und direkt danach der Chefcoach. Viel mehr Daten hat Transfermarkt auch nicht.
    Koc steht mit dem Rücken zur Wand, der Trainer hätte schon vor Wochen stehen müssen. Mit jedem Tag bzw. Woche einfach wertvolle Zeit vergeht. Wenn es weiter so läuft wird FB eine Saison voller Chaos erleben. Und das kann sich Koc eigentlich gar nicht mehr erlauben. Eine zusammengewürfelte Mannschaft wird auch nicht funktionieren, da kann es sein, dass FB wie einst in den unteren Plätzen rumgurken wird und in den Abstiegskampf reinrutsch.