Fenerbahce

Offiziell: Fenerbahce ist Vizemeister und qualifiziert sich für die Champions League

Fenerbahce beendet die Saison mit einem auch in der Höhe verdienten 5:0-Auswärtssieg bei Öznur Kablo Yeni Malatyaspor und ist somit Vizemeister der Spielzeit 2021/22. Die Gelb-Marineblauen hatten gegen den Tabellenletzten der Süper Lig keine Mühe, erst Recht nicht nach dem frühen Platzverweis für Baris Basdas im ersten Durchgang. Sich in den Vordergrund spielen konnten an diesem Abend unter anderem Mert Hakan Yandas (zwei Assists), Irfan Can Kahveci (ein Tor, ein Assist) und Enner Valencia (zwei Tore). Serdar Dursun erzielte derweil sein 15. Ligator und ist somit der Top-Torschütze Fenerbahces in diesem Jahr. In der neuen Saison dürfen sich die „Kanarienvögel“ nun auf die UEFA Champions League freuen. Für die Gruppenphase müssen die Istanbuler allerdings gleich drei Runden überstehen, beginnend in der zweiten Qualifikationsrunde am 19./20. Juli (Hinspiele) und 26./27. Juli (Rückspiele). Einziger Wermutstropfen ist die schwere Verletzung von Abwehrspieler Nazim Sangare. Wie Trainer Ismail Kartal vor der Partie erklärte, hat sich der Rechtsverteidiger im Spiel gegen Karagümrük (0:0) vergangene Woche einen Kreuzbandriss zugezogen.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Öznur Kablo Yeni Malatyaspor: Abdulsamed Damlu, Karim Hafez (45+2 Yigit Ulas), Campi, Gameli, Baris Basdas, Atakan Müjde (46. Azubuike), Rahman Bugra Cagiran (79. Berat Mert), Nshimirimana, Umut Tanis (65. Burak Yaz), Mustafa Eskihellac, Haqi (79. Enes Savucu)

Fenerbahce: Altay Bayindir, Novak, Serdar Aziz (64. Szalai), Tisserand, Ferdi Kadioglu, Zajc (64. Valencia), Luiz Gustavo, Rossi (84. Arda Okan Kurtulan), Mert Hakan Yandas (78. Sosa), Irfan Can Kahveci, Serdar Dursun (78. Burak Kapacak)

Tore: 0:1 Dursun (32.), 0:2 Aziz (57.), 0:3 Kahveci (75.), 0:4 Valencia (77.), 0:5 Valencia (89.)

Rote Karte: Basdas (23., Yeni Malatyaspor)

Gelbe Karten: Aziz, Yandas, Szalai (Fenerbahce) – Müjde (Malatyaspor)





Vorheriger Beitrag

1:1 gegen Konya zum Abschluss - Vida verabschiedet sich von den Besiktas-Fans

Nächster Beitrag

Arda Turan spricht über Karriereende

18 Kommentare

  1. 24. Mai 2022 um 13:37 —

    Auch ich möchte mich bei Ismail Kartal herzlich bedanken, ich denke, dass er für uns auf der FB Bank das maximum Mögliche aus der abgelaufenen Saison herausgeholt hat, mehr war m.M.n. einfach nicht drin.

    Nichtsdestotrotz kann man m.M.n. einen Ismail Kartal nicht ansatzweise mit einem Jorge Jesus vergleichen, ich meine der eine ist „nur“ ein türkischer Süperlig Trainer ohne jegliche Auslandserfahrung und der andere ist Jorge Jesus, der 3x die portugisische Meisterschaft und 6x portugisische Meisterschaft und noch vieles mehr in seiner Trainerkarriere gewonnen hat oder?

    Und wenn Ali Koc den JJ (Jayjay) tatsächlich verpflichten und dieser am Saisonende trotzdem nicht den Titel holen sollte, dann kann ich Ali Koc in dieser Hinsicht nichts vorwerfen, vorausgesetzt er transferiert alle Spieler die Jayjay will.

    Übrigens haben wir 24 von 28 türkischen Fussballmeisterschaften mit einem ausländischen Trainer an der FB Seitenlinie gewonnen, deshalb wäre ein weiteres Engagement von IK über die Saison hinaus m.M.n. ein großer Fehler.

    • 24. Mai 2022 um 13:39

      Ich meinte natürlich 6x portugisicher Pokalsieger…. 😉

    • 24. Mai 2022 um 18:58

      Jetzt fängt Efsane wie ein wahrer Fenerli auch noch an irgendwelche Meisterschaften aus dem Hut zu zaubern 😉

  2. 23. Mai 2022 um 21:39 —

    Ismail Kartal hat das Maximum aus Fenerbahce nach V.P. rausgeholt und dafür gratuliere ich Ihm.

    Von 18 Süperlig Spielen konnte er 12 gewinnen und verlor nur 1 Mal. Damit kommt er auf eine stolze PPS von 2,28. Das hätte nicht jeder geschafft.

    Das wird seiner zukünftigen Karriere auch zugute kommen.

    Die Frage ob man Ihn doch behalten hätte oder J. Jesus der richtige ist, wird niemand richtig beantworten können.

    Später im Laufe der nächsten Saison kann es natürlich dann doch heißen „hätte man doch nur mit Ismail Kartal weitergemacht“ oder es kann auch heißen „Jesus war doch die richtige Entscheidung“.

    Wir werden sehen.

    Für uns Türken ist es schwierig sich auf 2 Wettbewerbe gleichzeitig zu konzentrieren. Nehmen wir an, wir schaffen mit Jesus die CL Mutproben und qualifizieren uns für die Gruppenphase, dann kann sich jeder sicher sein, dass wir nicht mehr um die Meisterschaft spielen werden.

    Genauso schwer wird es für uns sein, wenn wir in der Europa League auftreten.

    Die Süperlig Spieler schaffen es einfach nicht, 2 Spiele in der Woche zu bestreiten. Einige unserer Spieler sind auch schon mit 1 Spiel pro Woche total überfordert.

    Wenn Ali Koc die Meisterschaft unbedingt haben will, aber auch in Europa angreifen möchte, dann muss auch dafür das richtige Spielermaterial her.

    Wir müssen nicht zwingend in die Breite investieren, sondern brauchen Qualitäts Spieler die auch 2 Spiele pro Woche Problemlos meistern können.

    Manchester City´s Kader ist 22 Mann groß. Bestreiten aber zwischen 55-60 Spiele pro Saison.

  3. 23. Mai 2022 um 11:26 —

    Nach Saisonabschluss möchte ich hier noch meine Top 5 FB Spieler der abgelaufenen Saison wählen….

    1.) Crespo
    2.) Kim
    3.) Altay
    4.) Zajc
    5.) Ferdi

    Und jetzt noch den schlechtesten Spieler der abgelaufenen Süperligsaison….

    JOSE SOSA…ich meine wer in ganzen 1539 Spielminuten nur mikrige 2 Assists vorzuweisen hat, dann hat er den Titel schlechtester Spieler der abgelaufenen Süperligsaison absolut verdient.

    Ich meine, selbst wenn man einen blinden Ray Charles mit einem FB Trikot 1539 Spielminten auf den Platz schickt, dann schafft er doch am Saisonende auch 2 abgefuckte Assists oder etwa nicht liebe Freunde?

    Und das dieser Ismail Kartal diesen Partygänger Jose Sosa gegen Malatyaspor dennoch auf den Platz schickt, disqualifiziert ihn in meinen Augen über die Saison hinaus völlig als FB Trainer, das ist für mich ein absolutes NO GO!!!

    • 23. Mai 2022 um 21:16

      Diese ganze Trainerwechselei macht es unseren Spielern auch schwer kontinuierlich gute Leistungen zu zeigen.
      Enner Valencia hatte zu Vitor Pereira Zeiten geglänzt, wurde dann aber von Ismail total vernachlässigt. Der wiederum hat Serdar Dursun gut in Form gebracht, so dass er sich als Fenerbahces türkischer Back Up Stürmer bewiesen hat.

      Die Top 5 Spieler hätte ich auch ausgewählt. Hätte Kim auf Platz 1 gesetzt. Was der Typ alles verteidigt hat war absolute Weltklasse.

      Sein bestes Spiel war gegen Galatasaray (Hinspiel).

  4. 23. Mai 2022 um 10:55 —

    Ich glaube kaum, dass irgendeine türkische Mannschaft sich durch die Play-Offs für die Champions League qualifizieren wird. Das hat in der Vergangenheit nicht geklappt und wird es auch in Zukunft nicht. Gegen die stärkeren Teams haben wir da kein Chance und auch gegen die kleinen Mannschaften sehen wir ganz schön alt aus.
    Ich meine wenn man schon gegen Vardar, Östersund und wie sie alle heißen rausfliegt, wie will man das gegen Donetzk, Benfica usw. schaffen?
    Ich habe das schon etliche male hier geschrieben, wir sollten uns nicht auf CL konzentrieren, sondern eher die Punkte für die 5-Jahres-Wertung in der Europa League oder Conference League sammeln. Was bringt uns das, wenn FB und/oder TS in der CL kurz und klein geschossen werden? Eher will ich dann, dass die beiden Clubs in der EL in der Gruppenphase wichtige Punkte sammeln und es vielleicht aus der Gruppe schaffen, vielleicht sogar ein zwei Runden danach.
    In der CL will ich ehrlich gesagt keinen türkischen Club mehr sehen. Da wird einem ja schwindelig, wenn man sich die Töpfe anschaut.

  5. 22. Mai 2022 um 10:35 —

    Wenn wir alle ehrlich zueinander sind, dann hat keine einzige türkische Mannschaft in der Süperlig (inklusive GS und TS) reele Chancen die Championsleague Quali zu überstehen, da wir einfach keine gute türkische Mannschaft in der Süperlig haben, das ist einfach die nackte Wahrheit.

    Und mit diesem langsamen und schlechten Süperligfussball sind m.M.n. die Chancen von FB auf eine CL Teilnahme gleich Null, da kann dieser Ali Koc transferieren wen er will.

    Sollte dieser Jorge Jesus zu unseren Lebzeiten tatsächlich doch noch irgendwann mal in Istanbul landen, dann haben wir mit ihm auf der Bank auch keine höheren Chancen auf eine CL Teilnahme.

    Und ab nächster Saison, wenn wir unseren einzigen direkten Platz ( Meister ) verlieren, werden wir uns wohl oder übel für eine lange Zeit darauf einstellen müssen keine einzige türkische Mannschaft mehr in der CL spielen zu sehen.

    Nach der Spielqualität nach zu urteilen gehören m.M.n. alle türkischen Mannschaften in die Conference League selbst in der Europaleague haben wir mit diesem grottenschlechten Süperligfussball absolut nichts zu suchen oder liebe Freunde?

    • 22. Mai 2022 um 11:43

      Sehe ich auch so, alle Süper Lig Mannschaften spielen keinen konkurrenzfähigen Fußball im Vergleich zu den Top 10 Ligen.
      Wir haben keinen direkten Startplatz mehr für die direkte Champions League soweit ich weiß das bedeutet das auch Trabzonspor in die Quali geht somit werden wir dieses Jahr keinen einzigen türkischen Vertreter in der Champions League erleben was ganz gut ist, denn wenn wir mal ehrlich sind freuen sich alle Mannschaften wenn sie türkische Vereine in ihre Gruppe zugelost bekommen, denn türkische Vereine dienen lediglich als Kanonenfutter

    • 22. Mai 2022 um 12:10

      Ich habe dazu gerade etwas recherchiert, bin mir aber nicht 100% sicher wie das mit den zwei türkischen Vertretern in der kommenden CL Saison abläuft.

      Soviel ich das verstanden habe, muss FB 3 Qualifikationsrunden spielen/überstehen um an der CL Gruppenphase teilzunehmen und TS muss als ungesetzte Mannschaft in die CL Play-Offs.

      So habe ich das ganze jedenfalls verstanden, könnte aber auch völlig daneben liegen.

      Außerdem möchte ich hier noch kurz auf Punkt 5 aufmerksam machen bzgl. des ukrainischen Meisters

      5.) „Da sich der Sieger der Champions League 2021/22 über die nationale Liga für die Champions League qualifiziert hat, rückt der ukrainische Meister auf den freien Startplatz nach. Der dänische Meister rückt in die Play-Offs, der serbische Meister in die 3. Qualifikationsrunde und der griechische und israelische Meister in die 2. Qualifikationsrunde auf.“

      Link:

      https://de.wikipedia.org/wiki/UEFA_Champions_League_2022/23

    • 22. Mai 2022 um 14:39

      Da Trabzonspor auf dem Meisterweg (play-Off)sind werden die Gegner keine Hochkaliber sein.Selbst wenn man ausscheidet ist man sicher in der Europa League vertreten.Für Fenerbahce sehe ich leider kaum Chancen in die Champions League zu kommen .Sie müssen sehr wahrscheinlich das gleiche Kunststück wie Gala diese Quali vollbringen.

    • 22. Mai 2022 um 20:40

      @BordoMavi

      Wenn du ein wenig weiterdenken könntest, dann wüsstest du das Trabzonspor so gut wie keine Chance hat die CL Gruppe zu erreichen, da die TFF und Ihre Schiedsrichterarmee keinerlei Einfluss auf die Europäischen Wettbewerbsspiele haben.

      Zudem rate ich dir dringend, die Geschichte von Trabzonspor in Europa Mal anzuschauen, dann würdest du nämlich auch erkennen, dass die Blondinen bis heute nie die Play-Offs Runde der CL erreicht haben.

      Trabzon war nur einmal in der Champions League Gruppenphase und zwar nur, weil die TFF ein Putsch gegen Fenerbahce startete.

      Das man direkt rausflog muss ich dir ja nicht sagen oder ?

    • 23. Mai 2022 um 10:32

      Ich glaube dass es ziemlich schlecht aussieht was die Teilnahme einer türkischen Mannschaft an der kommenden CL Saison betrifft.

      Mit dem schlechten Fussball der in der türkischen Süperlig gespielt wird, kann ich mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen, dass sowohl FB die CL Quali als auch TS die Play Offs überstehen können.

      Sobald eine türkische Süperligmannschaft in die CL Quali oder Play Offs muss um eine CL Teilnahme zu erreichen ist der Ofen aus, da dürfen wir uns jetzt auch nichts selbst vorlügen.

      Und dem Satz mit der türkischen Schiedsrichter Mafia von Emre kann ich nur voll und ganz zustimmen, die türkische Süperlig ist für mich eine „kim sampiyon olursa olsun, FB olmasin“ Liga, anders kann man es ja gar nicht mehr bezeichnen.

      Ich meine das ganze haben wir alle am letzten Spieltag gegen Malatyaspor wieder eindruckvoll gesehen, als dieser ekelhafte Fettsack mit der Pfeife im Mund uns einfach mal so einen glasklaren Elfmeter (Irfan Can) und einen regulären Treffer (Serdar Dursun) geklaut hat.

  6. 21. Mai 2022 um 22:28 —

    Wusste garnicht das der Zweitplatzierte in der Champions League spielt:D
    Ihr müsst das umändern in Fenerbahce spielt in der Champions League Quali ansonsten bekommt man noch nen falschen Eindruck oder ist das bewusst von euch so formuliert;)

    • 22. Mai 2022 um 1:40

      Clickbait sein daddy. Können es umändern in fenerbahce nächster Versuch nach 15 Jahre Abstinenz von der CL gescheitert.

    • 22. Mai 2022 um 12:47

      Und ihr auf den billigen Plätzen könnt auch garnichts gönnen oder ? Platz 12 hinter Karagümrük Sivas Kasimpasa und co!! Letzes Jahr hat euch Eindhoven 5-1 weggefegt in der CL Quali ich würd also nicht so große Reden schwingen. Ha ha ha.

    • 23. Mai 2022 um 10:52

      Und was genau ist jetzt dein Problem?
      Fakt ist das keine einzige türkische Mannschaft in den letzten Jahren die Champions League Qualifikation erfolgreich abschließen konnte und an der Champions League teilnehmen konnte,Fakt!

      Fakt ist auch das Fenerbahce seit einer Ewigkeit nicht mehr an der Champions League teilgenommen hat!

      Fakt ist ebenfalls das die türkische Liga auf dem 20 Platz in der UEFA 5 Jahreswertung ist!

      Und das Fenerbahce in der Quali ran muss ist nunmal Fakt, wenn man schreibt Fenerbahce spielt in der Champions League ist das schlicht und ergreifend falsch und entspricht eben nicht der Realität!

      Also komm mir nicht dumm du Möchtegern Naruto Verschnitt

    • 23. Mai 2022 um 12:42

      Und Fakt ist das GS mit den größten Transfersausgaben dieses Jahr nur auf Platz 12 steht 😉
      Und Fakt ist das auf Provokationen mit Gegenprovokationen reagiert wird. Und diesen „Sniper“ hab ich schon lange im Auge, der soll mal vor der eigenen Haustüre kehren und nicht jedesmal in der Fener Rubrik Sticheleien anfangen. Ich denke ihr habt genug eigene Probleme , Grandmaster Özbek mit Promokönig Albayrak sind bereit die Geschicke bei GS zu leiten. Papa Terim wartet auch schon.

Schreibe ein Kommentar