Fenerbahce

Fenerbahce im Derby gegen Galatasaray wieder mit Kaldirim, Moses und Isla?

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass Fenerbahce im Derby gegen Galatasaray auf das Trio um Hasan Ali Kaldirim, Victor Moses und Mauricio Isla zurückgreifen kann. Wie “beIN Sports” berichtet, haben nach Kaldirim auch Moses und Isla zum Teil oder zur Gänze wieder das Mannschaftstraining aufgenommen. Der Klub aus Kadiköy gastiert am Samstag, den 28. September (19:00 Uhr MEZ) beim Istanbuler Erzrivalen Galatasaray und hofft, dass der gesamte Kader in dieser wichtigen Begegnung zur Verfügung steht. Auch Trainer Ersun Yanal würde im Derby gerne aus den Vollen schöpfen.

Scouts beobachten Muriqi

Wie die türkische Tageszeitung “Sabah” meldet, werde der italienische Rekord- und Serienmeister Juventus Turin Scouts zum Derby nach Istanbul schicken. Das Augenmerk der Spielerbeobachter soll dabei auf Fenerbahce-Stürmer Vedat Muriqi liegen. Der 25-Jährige hat sich mit seinem guten Saisonstart und starken Leistungen für Fenerbahce und das Nationalteam des Kosovo in den Fokus europäischer Klubs gespielt.

Vorheriger Beitrag

Denizlispor-Trainer Yücel Ildiz: „Wollen unseren Fans Grund zur Freude geben“

Nächster Beitrag

Spieler der Woche: Mame Thiam von Kasimpasa!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

4 Kommentare

  1. Avatar
    25. September 2019 um 13:56

    Also sowas geht gar nicht Hr. Koc, das bringt uns in Verruf. Sie müssen das Geld für Spielertransfers schon rechtzeitig überweisen, ansonsten werden wir immer größere Probleme mit den Auslandstransfers bekommen.

    Link:

    https://www.transfermarkt.de/uerdingen-investor-ponomarev-im-gesprach-mit-nec-ndash-klub-wartet-auf-kadioglu-ablose/view/news/346159

  2. Avatar
    25. September 2019 um 11:15

    Ich glaube eher weniger, dass alle drei im Kader sein werden. Vielleicht Moses, der die letzten 15 Minuten reinkommen könnte. Aber Spieler, die ihre Verletzungen auskuriert haben und lange nicht gespielt haben, in den Spielerkader einzufügen finde ich nicht gut. Da ist mir das Risiko etwas zu hoch, dass sie sich erneut verletzen. Noch schlimmer man hat gar kein Rhythmus und ist mMn anfällig für Fehler, gerade im Derby wo nur rumgepfiffen wird.

    Ich habe auch noch keine Idee wie das Derby ausgehen wird. Die letzten Jahre war das immer ein Unentschieden und ein langweiliges Spiel, wo die Bälle einfach nach vorne geschossen werden. Keine Taktik oder keine ausgedachten Angriffe. Ich verlange natürlich einen Sieg unsererseits, denke aber, es wird ein Unentschieden. Es fehlt Terim, der Co-Trainer ist reinster Müll und ohne Belhanda können wir nicht gewinne. Zwar heißt es er kann vielleicht spielen, auch hier ist mir das Risiko dabei zu hoch.

    Hoffen wir auf ein faires Derby ohne Ausschreitungen, möge der bessere gewinnen.

  3. Avatar
    25. September 2019 um 9:57

    Hasan Ali, Moses und Isla fehlt es eindeutig an der nötigen Spielpraxis, in so einem wichtigen und richtungsweisenden Spiel wie am kommenden Wochenende sollte man sie deshalb nicht einsetzen.

    Ich bin absolut dagegen 3 nicht fitte Spieler mit fehlender Spielpraxis ausgerechnet beim GS Derby einzusetzen, das ist mir persönlich ein zu großes Risiko. Ich meine wir haben doch alle bei Adil Rami gesehen was für negative Konsequenzen das nach sich zieht, wenn man nicht 100% fitte Spieler auf den Platz schickt oder?

    Zu Vedat Muriqi…..

    Zuerst einmal heißt dieser Spieler Vedat Muriqi ausgesprochen wird es Muriki, nicht Muric oder dergleichen. Aber die türkische Sportpresse kann ja nicht mal seinen Namen richtig aussprechen, da machen sie aus einem Kosovo-Albaner einfach mal so einen Serben draus indem sie ihn Muric nennen was soll denn dieser Scheiß?

    Und dann diese ganzen Transferlügen, ich meine ist das Transferfenster im Moment denn nicht geschlossen, wieso zum Geier müssen wir immer noch diese ganzen Transfernachrichten lesen? Hier kann es doch nur einen Zweck haben, Muriqi’s Gedanken und seine guten sportlichen Leistungen negativ zu beeinflussen und ihn von seinen Aufgaben auf dem Platz abzulenken oder?

    Ich würde diesen türkischen Journalisten die solche Transferlügen über Muriqi in die Welt setzen absolute Böswilligkeit unterstellen, bunlar net FB düsmani…..

  4. Avatar
    25. September 2019 um 9:51

    Man braucht sich das elendige Rumgegurke am Wochenende gar nicht ansehen. Spielerisch wird nichts geboten.

    Am Ende werden wieder von allen Seiten große Sprüche geklopft und man wird tagelang über die Schiedsrichter-Entscheidungen diskutieren.