Fenerbahce

Fenerbahce: Frey und Zanka vor Rückkehr – Potuk vor Abschied

Aktuell deutet alles daraufhin, dass die beiden Leihspieler Michael Frey und Zanka in den Kader von Fenerbahce zurückkehren, während Alper Potik vor dem Abschied steht. Frey und Zanka, die sich bei den Istanbulern nicht durchsetzen konnten, haben auch ihre Leihvereine nicht mit Leistungen überzeugen können, wodurch beide Akteure höchstwahrscheinlich zum Kader der Gelb-Marineblauen im Zuge der Saisonvorbereitung für die kommende Spielzeit, gehören werden.

Frey und Zanka auf Abstellgleis

Frey wurde bis zum Saisonende an den deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg ausgeliehen. Der 25-jährige Schweizer hat in 21 Einsätzen vier Tore und vier Assists verbuchen können. In den Plänen von „Club“-Trainer Jens Keller spiele Frey jedoch keine Rolle. Damit sei ein Verbleib in Nürnberg ausgeschlossen.

Auch Zanka wird Fortuna Düsseldorf wohl verlassen müssen. Der Däne kommt als Teamkollege von Kaan Ayhan (25) und Kenan Karaman lediglich auf vier Bundesligaeinsätze (174 Minuten Spielzeit). Dafür konnte der 29-jährige Innenverteidiger im DFB-Pokal in 210 Minuten (inkl. Verlängerung) bei zwei Einsätzen einen Torerfolg bejubeln. Dennoch zu wenig für ein Dauer-Engagement in Düsseldorf.

Fenerbahce: Potuk-Zeit neigt sich dem Ende zu

Bei Alper Potuk stehen die Zeichen ebenfalls auf Abschied, jedoch von Fenerbahce. Der 28-jährige Mittelfeldspieler besitzt in Istanbul zwar noch einen Vertrag bis 2022, spielte aber in der laufenden Saison quasi keine Rolle für den Klub aus Kadiköy. In der Süper Lig brachte es Potuk auf gerade einmal fünf Kurzeinsätze (102 Minuten) und durfte lediglich im Pokal drei Spiele über die volle Distanz bestreiten (270 Minuten). Tore oder Vorlagen konnte der gebürtig aus Afyonkarahisar stammende Profi dabei keine beisteuern.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Belgier buhlen um Ryan Donk

Nächster Beitrag

Mariano: "Ich wollte nach Brasilien zurück!"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion