Fenerbahce

Fenerbahce erkämpft sich einen 2:0-Auswärtssieg gegen Gaziantep FK

Zum Rückrundenauftakt kann Fenerbahce bei Gaziantep FK einen wichtigen 2:0-Auswärtssieg einfahren. Max Kruse brachte die Gäste in der 51. Minute in Führung. Den Schlusspunkt setzte Vedat Muriqi in der Nachspielzeit. Die “Kanarienvögel” rücken mit 34 Punkten vorerst auf Platz drei vor und erwarten am kommenden Spieltag Medipol Basaksehir zum Topspiel. Das Team von Gaziantep-Trainer Marius Sumudica bleibt mit 24 Punkten vorerst auf Rang acht und muss in der nächsten Woche in der Hauptstadt bei Genclerbirligi ran.

Fenerbahce mit Arbeitssieg in Gaziantep

Es entwickelte sich die erwartet schwierige Partie. Viele Zweikämpfe und Spielunterbrechungen führten zu einem wenig ansehnlichen Spiel. Die Gäste konnten nicht den gewünschten Druck aufbauen. Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs kamen die Gelb-Marineblauen zumindest etwas in Fahrt. Die größte Chance zur Führung hatte Abwehrspieler Serdar Aziz nach einer Standardsituation, als er den Ball über den Kasten beförderte. Somit ging es mit einem gerechten Remis zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Fenerbahce mit dem eingewechselten Garry Rodrigues einen Blitzstart. Der gebürtiger Niederländer schaffte es nicht, nach 30 Sekunden den Ball im leeren Kasten unterzubringen. Muriqi staubte zur Führung ab, doch der Treffer wurde nach Hinweis des VAR aberkannt. Nur vier Minuten später setzte der Kosovare seinen Teamkollegen Kruse in Szene, der die Flanke einnicken konnte. Nach dem Rückstand drängten die Gastgeber auf den Ausgleich und hatten über Olarenwaju Kayode und Patrick Twumasi zahlreiche Torchancen, die sie leichtfertig vergaben. Dies bestrafte Muriqi, der in der 93. Minute aus spitzem Winkel dem Gaziantep-Keeper Günay Güvenc mit einem satten Schuss zu seinem elften Saisontor keine Chance ließ. In der letzten Minute der Partie wurde der 25-Jährige mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Aufstellungen

Gaziantep FK: Güvenc – Ceylan, Kana-Biyik, Tosca, Maranhao – Jefferson (46. Twumasi), Djilobodji – Diarra (85. Pawlowski), Chibsah, Kayode – Özer (61. Demir)

Fenerbahce: Bayindir – Isla, Aziz, Jailson, Dirar – Gustavo, Belözoglu (91. Arslan) – Tufan, Kruse (84. Türüc), Cigerci (46. Rodrigues) – Muriqi

Tor: 0:1 Max Kruse (51.), 0:2 Vedat Muriqi (93.)

Gelbe Karten: Jefferson, Ceylan, Diarra, Chibsah, Maranhao (Gaziantep FK) – Cigerci, Bayindir, Aziz, Muriqi (Fenerbahce)

Gelb-Rote Karte: Muriqi (90+4, Fenerbahce)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Süper Lig-Samstag: Basaksehir und Alanyaspor mit deutlichen Siegen!

Nächster Beitrag

Ryan Babel: „Dieser Transfer ist für alle gut“

Mikail Uzun

Mikail Uzun

4 Kommentare

  1. Avatar
    19. Januar 2020 um 12:37

    Noch eine kleine Info am Rande….

    Vedat Muriqi wird gegen Akbil am kommenden Wochenende auflaufen können. Durch die gelbrote Karte gegen Gaziantep wird er die Spielsperre im Pokalspiel gegen Kayserispor unter der Woche absitzen und im übernächsten Spiel gegen Akbil wieder auf dem Platz stehen, sofern er sich bis dahin nicht verletzen sollte…..

    Dieser Vedat ist echt schlau….. 😉

    • Avatar
      19. Januar 2020 um 17:09

      Daran hab ich nicht mehr gedacht.
      Zum Glück ist das so. Eigentlich müsste es ja so sein,
      Dass wenn man in der Liga eine rote kassiert, dass man dann für das nächste Liga Spiel gesperrt wird.
      Und im Pokalspiel ebenso.

      Jetzt hab ich wieder Hoffnung gegen basak zu gewinnen.

  2. Avatar
    19. Januar 2020 um 10:11

    Ich habe mir das gestrige Spiel gegen Gaziantep über 90 Minuten plus Nachspielzeit reingezogen und kann jedem der sich die Partie nicht angesehen hat versichern, das er absolut nichts verpasst hat.

    In der ersten Halbzeit haben wir einen einzigen Schuss auf den Kasten des Gegners hinbekommen, das war ein grottenschlechter Fussballkick, anders kann man das ganze nicht beschreiben.

    Und dann fängt die zweite Halbzeit an und in den ersten 3-4 Minuten des Spiels laufen unsere Spieler bei den Kontern 4-5 mal ins Abseits, also so ein schlechtes Timing beim Abspiel muss man auch erst mal hinkriegen.

    Ha und dann diese Pfeife von Rodriguez……

    Der Junge ist schnell und kann auch mal einen gegnerischen Spieler überlaufen, aber ich meine, wenn der nicht mal das leere Tor treffen kann und statt dessen den Ball an den Pfosten knallt, dann kannst du den in die Tonne treten, der Typ ist eine absolute Pfeife….

    Dieser Tolga Cigerci z.B. war für mich gestern der schlechteste Mann auf dem Platz, der hat einen Ballverlust nach dem anderen produziert und ist einfach kein Außenbahnspieler, für den kann man nicht Spieler wie Deniz Türüc, Garry Rodriguez oder Ferdi Kadioglu auf der Bank lassen.

    Noch ein Wort zu Vedat…..

    Also was der Junge insbesondere im Abwehrspiel leistet ist absolut vorbildlich und einfach nur Extraklasse. Bei dem habe ich immer das Gefühl, das er alles auf dem Platz gibt und jedes Spiel gewinnen will.

    Mein Fazit für das gestrige Spiel lautet wie folgt….

    1.) Timing beim Passspiel ist katastrophal, die vielen Abseitsstellungen sind ein Beweis dafür…

    2.) Spieler wie Tolga Cigerci, Emre Belözoglu und Co. haben in der Startelf nichts mehr zu suchen.

    3.) Das 2:0 war sehr schmeichelhaft und spiegelt in keinster Weise das Spielgeschehen auf dem Platz.

    4.) Wir spielen viel zu langsam, insbesondere mit den vier sechsern in der Anfangsformation stagniert das Offensivspiel, hier ist der Trainer verantwortlich.

    5.) Unser Spiel lebt von Einzelaktionen, wer ist hier hervorzuheben? Vedat, Kruse, Ozan, Gustavo und Altay, das wars dann auch, den Rest kannst du absolut in die Tonne treten.

  3. Avatar
    19. Januar 2020 um 2:08

    Ich konnte mir die Partie nicht ansehen, aber das Özet gefiel mir gar nicht. Es gab wieder zu viele Fehler bei Fenerbahce. Gaziantep bekam immer wieder gefährliche Positionen, glück für uns das sie keinen Tor machen konnten. Mit diesem 0:2 Sieg können wir uns noch glücklich schätzen.

    Die Mannschaft funktioniert immer noch nicht. Zudem und das muss man auch sagen sind wir nur durch 2 Spieler derzeit auf Platz 3. Die beiden Spieler heißen Vedat Muriqi und Kruse.

    Wenn ich mir eine Liste erstelle mit den wichtigsten Spielern, die unsere Chance auf die Meisterschaft wahren dann sind es :

    1. Vedat
    2. Kruse
    3. Ozan
    4. Emre
    5. Bayindir

    Ohne Zweifel waren Vedat und Kruse unsere besten 2 Transfers.

    Wir haben immer noch sehr große Defizite in der Abwehr.
    Das liegt aber nicht Mal unbedingt an den Abwehrspielern die wir haben, sondern viel mehr darin, dass die Taktik nicht funktioniert. Die 4er Abwehrkette steht zu hoch.
    Gaziantep kam dadurch auf viele Konter Möglichkeiten.

    Das Passspiel funktioniert auch nicht. Der Ball wird immer noch zu oft verloren oder es wird irgendwohin gepasst. Und wenn wir den Ball verlieren, rennen nicht alle Spieler nach hinten.

    Wieso nicht ? Wir haben ein schlechtes Umschaltspiel.
    Liegts an Yanal ? Oder auch an den Spielern, die kein Bock haben zu laufen ?

    Zur Anfangszeit spielte Tolga Cigerci auf LF und Tufan auf RF.

    Was denkt sich dieser Yanal dabei ? Mal Ernsthaft ?
    Tolga ist 1,85 groß und wiegen tut er auch nicht wenig.
    Antritt,Ausdauer,Schnelligkeit,Beweglichkeit sind wichtige Attribute, die man braucht um auf den Flügeln spielen zu können.

    In der Bundesliga würdest du sowas niemals erleben das ein gelernter ZDM Spieler auf den Flügeln ran muss.

    Ozan Tufan hat auf RF genauso wenig zu suchen.

    Vedat Muriqis erste Gelbe Karte war ungerecht.

    Gegen Basaksehirspor werden wir ohne Muriqi sehr viele Probleme haben.

    Ich gehe sehr stark von einem Unentschieden aus.
    Und wenn wir Unentschieden spielen und keine 3 Punkte holen, dann will ich das Yanal gefeuert wird.