Fenerbahce

Ismail Kartal: „Einige unserer Spieler waren demoralisiert“ – Basaksehir an Trezeguet und Pizzi dran


Die 0:1-Heimniederlage im Stadt-Derby gegen Medipol Basaksehir ging nicht spurlos an den Spielern von Fenerbahce vorbei, wie Chefcoach Ismail Kartal nach der Partie erklärte: „Wir haben in der ersten Halbzeit wirklich gut begonnen. Alles lief wie von uns geplant. Wir hatten einige Möglichkeiten. Das gilt auch für den Gegner. Es war eine wahre Taktikschlacht. Im zweiten Durchgang brachten wir Ozan Tufan für Irfan Can (Kahveci), da dieser über Probleme in der Schulter klagte. Danach fiel das Gegentor. Nach dem Tor konnte sich unser Kontrahent keine weiteren Chancen mehr erspielen. Wir haben 0:1 verloren. Dafür entschuldigen wir uns bei unseren Fans. Der Gegner hat ein festes Spielsystem und eine bestimmte Spielweise, die er permanent abspulen kann. Phasenweise dominierten wir das Spiel, phasenweise der Gegner. Im zweiten Spielabschnitt lag die Kontrolle bei Basaksehir. Nach dem Gegentreffer waren einige unserer Spieler demoralisiert, bei anderen machte sich körperliche Erschöpfung bemerkbar. Wir haben versucht, von Außen aufs Spiel einzuwirken, jedoch vergeblich. Wir sind enttäuscht.“

Kadioglu fordert mehr Einsatz nach extremer Enttäuschung

Ferdi Kadioglu erklärte, dass sich Fenerbahce in keiner guten Situation befindet: „Ich erlebe eine enorme Enttäuschung. Wir sind in einer schlechten Lage. Wir konnten nicht gewinnen und haben leichtfertig ein einfaches Gegentor kassiert. Als Team haben wir auf dem Feld alles gegeben, aber es war nicht genug. Wir müssen uns mehr Torchancen herausspielen. Und das müssen wir mit Selbstvertrauen tun. Unsere Situation ist schwierig. Ich persönlich versuche meine beste Leistung zu zeigen, egal auf welcher Position ich spiele. Natürlich können mir Fehler unterlaufen, aber ich produziere auch positive Dinge. Auf dem Platz gebe ich alles. Wir müssen gemeinsam noch härter arbeiten“, so der 22-Jährige gegenüber „beIN SPORTS“.

Gümüsdag peilt Tabellenspitze an und spricht über mögliche Pizzi- und Trezeguet-Transfers 

Auf der Gegenseite äußerte sich Basaksehir-Präsident Göksel Gümüsdag zum Sieg in Kadiköy: „Ich möchte unseren Trainerstab um Emre Belözoglu und unseren Spielern zum Erfolg gratulieren. Es war ein schöner Einsatz, der Basaksehir würdig ist. In den letzten Wochen haben wir zwei unglückliche Niederlagen hinnehmen müssen. Die Reaktion heute war großartig. Im Fußball kann es alle möglichen Ergebnisse geben. Es war wichtig für uns auswärts zu gewinnen. Wir haben ein Team, das stets die oberen Ränge ansteuert, in Europa spielen will und sogar Meister wurde. Hoffentlich machen wir bis zum Ende so weiter. Es gibt noch viele Spiele zu bestreiten. Im Drei-Punkte-System können auch Rückstände von fünf, zehn oder 15 Punkten aufgeholt werden. In der Vergangenheit gaben wir die Meisterschaft nach einem Acht-Punkte-Vorsprung noch ab. Unser Ziel ist immer Platz eins oder zwei. Was unsere Transferaktivitäten betrifft. Trezeguet steht mit Ägypten im Finale der Afrikameisterschaft. Er wird voraussichtlich am Dienstag hier sein. Unsere Verhandlungen mit dem Spieler von Benfica Lissabon (Pizzi) gehen weiter. Ich glaube, dass wir diese zu einem positiven Ende führen werden.“




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Berkay Özcan trifft - Basaksehir gewinnt Derby gegen einfallsloses Fenerbahce

Nächster Beitrag

Abdullah Avci: "Ab jetzt läuft die Sanduhr andersherum"

3 Kommentare

  1. 6. Februar 2022 um 9:05

    Ich überlasse es eurer Expertise zu beurteilen, wer hier absolut dünnhäutig reagiert und lügt und wer die Wahrheit spricht….

    Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=2zv8TH6Cs5w

    Ich weiss nicht wie man diese Niederlage gegen Akbil zu Hause in der Türkei bewertet, aber hier in Norwegen sind wir alle darüber total angepisst Hr. Koc, nur dass sie schon mal vorab Bescheid wissen… 😉

    • 6. Februar 2022 um 10:22

      „aber hier in Norwegen sind wir alle darüber total angepisst Hr. Koc“

      bist du wirklich aus Norwegen oder verstehe ich einen Insider nicht?

    • 6. Februar 2022 um 11:05

      Dieses „Norweger“ Ding unter den FB Anhängern hat dieser Ali Koc in die Welt gesetzt, als er vor einigen Wochen diesen dummen Satz gesagt hat….

      „Wir haben die Kritik in den sozialen Medien genau ANALysiert und 49% der Kommentare sind auf einen Account in Norwegen zurückzuführen“

      Daraufhin haben wir FB’li uns aus Trotz mit den Norwegern verbündet und jeder trägt seitdem mindestens eine Norwegen Fahne mit sich rum oder sagt, er komme angeblich aus „Norwegen“… 😉

      Link:

      https://www.youtube.com/watch?v=6SARl8grhkI