Fenerbahce

Attila Szalai heiß auf Trabzonspor-Duell – Transfer kein Thema


Fenerbahce-Innenverteidiger Attila Szalai äußerte sich vor dem Süper Lig-Topspiel am Sonntag (6. März) gegen Tabellenführer Trabzonspor zum bevorstehenden Duell und betonte, dass er sich voll und ganz auf den Verein konzentriere und sich nicht mit einem Transfer beschäftige: „In den letzten drei Spielen haben wir drei Siege geholt. Das ist aus unserer Sicht sehr erfreulich. Jetzt bereiten wir uns auf das wichtige Spiel am Sonntag vor. Ich kann den Anpfiff kaum erwarten. Wir arbeiten hart, um unsere beste Leistung abzurufen. Wir brauchen die volle Unterstützung unserer Fans. Und das bis zur letzten Minute. Es ist wirklich eine sehr wichtige Begegnung. Ich hoffe, wir spielen vor vollen Rängen und holen ein gutes Ergebnis. Unser Last-Minute-Treffer zum Sieg im vergangenen Spiel war wichtig für uns. Es war ein kritischer Erfolg. Vor uns liegen noch weitere Spiele. Leider haben wir in der Vergangenheit keine guten Resultate geholt. Wir haben schlechte Spiele gezeigt und sind aus dem Pokal und der Conference League ausgeschieden. Wir durften dadurch die Köpfe nicht hängen lassen und müssen nun durch harte Arbeit weiter vorankommen. Selbstverständlich möchten wir Meister werden. Ich konzentriere mich nur auf Fenerbahce und denke nicht an einen Transfer.“

Szalai mit Selbstkritik

Zu seiner jüngsten Rolle im Team sagte der 23-malige ungarische Nationalspieler Folgendes: „Leider haben sich unsere Linksverteidiger verletzt und ich habe dafür auf dieser Position in der Viererkette gespielt. Ich hatte schon ein paar Mal auf der linken Abwehrseite gespielt. Ich versuche mein Bestes zu geben. Das ist für mich entscheidend und natürlich ein gutes Ergebnis. Wenn wir uns frühere Spiele von mir anschauen, kann ich nicht gerade sagen, dass ich großartig gespielt hätte. Ich muss besser spielen und arbeite hart an mir, damit ich bessere Leistungen zeige. Jeder im Verein hilft mir. Die türkischen Spieler, die Dolmetscher oder die Angestellten des Vereins. Ich versuche mein Türkisch mit einer App auf meinem Smartphone weiter zu verbessern“, zitierte „NTV Spor“ den 24-Jährigen.


Vorheriger Beitrag

Trabzonspor: Saisonaus für Abwehrchef Vitor Hugo

Nächster Beitrag

Karaveli: "Für Besiktas bleibt nur noch die Liga" - Karaman lobt Kayseri-Kicker

2 Kommentare

  1. 3. März 2022 um 15:33

    Ich kann diesen Scheiss mit den 3 Siegen in Folge echt nicht mehr hören, da das schlicht und ergreifend eine unverschämte Lüge ist.

    Ich meine wenn ich unter der Woche 2 Mal im Losercup gegen Slavia Prag verliere, dann kann ich doch nicht immer noch stur behaupten, dass ich 3 Spiele am Stück gewonnen habe oder?

    Außerdem bin ich der Meinung, dass Szalai kein LV ist, genauso wenig wie Ferdi und Ozan welche sind. Ich meine nur weil dieser Vollpfosten und Schwachmat Namens Ismail Kartal sie auf dieser Position auf den Platz schickt sind sie noch lange keine LV oder?

    Intelligent ist derjenige, der zur richtigen Zeit die richtige Entscheidung treffen kann und da wir keinen einzigen Menschen im Verein haben der dazu fähig ist sind bei uns im Verein alle nur noch dumm.

    Übrigens ist mir aufgefallen, dass immer derjenige bei FB zum Interview darf, der gerade den Siegtreffer erzielt hat wie zuvor dieser arrogante Irfan Can Kahveci sich nach seinem Siegtreffer vor einigen Wochen auch total produziert und zum Rundumschlag ausgeholt hat, komischerweise ist der fette und total überhypte Loser momentan wieder absolut still.

    Ich meine die können ja auch nur alle blöd daherquatschen, wenn sie irgendwelche Tore erzielt haben, ansonsten verkriechen sie sich alle, so wie dieser Oberfeigling und Oberloser Ali Koc der sich seit einigen Monaten vor der Öffentlichkeit versteckt oder?