Galatasaray

Fatih Terim: „Fans machen so etwas nicht“

Galatasaray verpasste bei der 0:1-Niederlage gegen Real Madrid mehrmals die Chance auf die Führung (zum Spielbericht). Das bemängelte auch Trainer Fatih Terim. Vor allem aber appellierte Terim an die Anhänger der Gelb-Roten.

Terim trauert vergebenen Torchancen hinterher

Auch im dritten Spiel in der UEFA Champions League bleibt Galatasaray ohne eigenen Treffer. Dabei waren die Gelb-Roten dem ersten Treffer bereits in der Anfangszeit sehr nah. Florin Andone scheiterte innerhalb von einer Minute zweimal an Thibaut Courtois, ehe Toni Kroos wenige Minuten später eine Reihe von Fehlern in der gelb-roten Defensive zur Führung ausnutzen konnte. Auch ansonsten zeigten sich die „Löwen“ im ersten Durchgang noch in ansprechender Form, hatten im Laufe des Spiels aber immer weniger Chancen. Auch Cheftrainer Terim bemängelte die Chancenverwertung: „In so einem Spiel ist es wichtig, die erspielten Torchancen zu nutzen. Natürlich bin ich traurig. Wir waren öfter im Strafraum als der Gegner, haben aber weniger Torchancen gehabt. Gegen Real Madrid kann man verlieren. Aber da hat man schon solche Chancen und nutzt keine einzige“, beurteilte der erfahrene Übungsleiter die Partie.

Terim: „Fans machen so etwas nicht“

Für ganz große Aufregung sorgte darüber hinaus aber die Auswechslung von Younes Belhanda. Der Marokkaner wurde von den Fans schon während des Spiels ausgepfiffen. Als er den Platz verließ, eskalierte die Situation. Belhanda ließ sich provozieren und wütete in die Richtung der eigenen Anhänger. Nicht verstehen kann Terim dabei die Zuschauer im Stadion, die er nicht als echte Fans akzeptiert: „Eine Sache möchte ich den Fans darüber hinaus noch sagen. Wenn uns die Leistung eines Spielers nicht gefällt, machen wir schon das Nötige. Das war schon immer so. Ich bin es nicht gewohnt, dass unsere Spieler im eigenen Stadion ausgepfiffen werden. Unsere Fans machen so etwas nicht. Ich weiß nicht, was er gesagt hat, als er ausgewechselt worden ist. Wären nicht die ständigen Pfiffe gewesen, hätte ich Belhanda nicht ausgewechselt. Wir reden von einem Team, das noch vor wenigen Monaten Meister geworden ist. Natürlich sollte es immer wieder Reaktionen geben, aber die Pfiffe und Beleidigungen – vor allem im Ali Sami Yen – sind Sachen, die ich so einfach nicht kenne.“

Andone zufrieden mit Mentalität des Teams

Andone stand bei seiner Last-Minute-Verpflichtung noch im Schatten von Star-Transfer Radamel Falcao. So langsam aber sicher mausert sich der rumänische Angreifer jedoch zum Publikumsliebling. Zwar vergab der 26-jährige Mittelstürmer zwei hundertprozentige Torchancen, doch insbesondere mit dem Einsatz der Leihgabe von Brighton & Hove Albion sind die Fans zufrieden. Der Stürmer war im Großen und Ganzen mit der Partie zufrieden, auch wenn er ebenfalls die mangelhafte Chancenverwertung anprangerte: „Wir haben die gesamte Spielzeit über ein kämpfendes Galatasaray gesehen. Dafür möchte ich auch meinen Mitspielern gratulieren. Ich finde, dass wir zumindest einen Punkt verdient haben. Galatasaray ist ein großer Verein. Zu einem Verein wie Galatasaray passt es nicht, aufzugeben. Wir werden bis zum Ende alles geben. Drei Spiele stehen noch aus, wir haben noch eine Chance. Wir müssen mit dem selben Willen auftreten wie heute“, so der Doppeltorschütze des vergangenen Wochenendes.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Fernando Muslera: „Die Formel für einen Sieg ist ganz einfach“

Erneut eine Glanzleistung zeigte indes Keeper Fernando Muslera, dem es die “Löwen” bisher zu verdanken haben, lediglich zwei Treffer in drei Spielen kassiert zu haben. Die Formel für einen Sieg in der Champions League sei für den Uruguayer aber eigentlich ziemlich leicht: „Man muss die erspielten Chancen nutzen. Gleichzeitig darf man keine Fehler machen“, erklärte der Torhüter den Schlüssel zum Erfolg. Man habe heute erneut gesehen, wie Fehler auf diesem Niveau bestraft würden. Ansonsten empfand auch der Kapitän das Spiel seiner Teamkollegen als ansprechend.

Zinedine Zidane: “Hätten mehr Tore schießen müssen”

Auch auf der Gegenseite haderte man mit der Anzahl an vergebenen Tormöglichkeiten. Ein 3:0 wäre nicht unverdient gewesen, so der ehemalige französische Nationalspieler Zinedine Zidane. Zuletzt herrschte immenser Druck in Madrid. Auch Zidanes Posten als Cheftrainer war nicht unumstritten. Umso wichtiger war der Erfolg gegen Galatasaray. Für Zidane sei der Druck allerdings nichts Ungewöhnliches: „Bei einem Team wie Real Madrid ist ein gewisser Druck ganz normal“, so der Coach. Insbesondere die starke Defensive der Madrilenen, die in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen ließ, stellte “Zizou” zufrieden: „Courtois hat seine Qualität unter Beweis gestellt. Wir haben auch sehr gut verteidigt“, beurteilte der Übungsleiter die Defensivleistung seines Teams. Nun müsse man weiter arbeiten, um weiterhin zufriedenstellende Ergebnisse zu holen.

Vorheriger Beitrag

Galatasaray beim 0:1 gegen Real Madrid mit mangelhafter Chancenverwertung

Nächster Beitrag

Kult-Besuch: Ex-Profi Kevin Campbell besucht Trabzonspor

Burak Aras

Burak Aras

18 Kommentare

  1. Avatar
    24. Oktober 2019 um 10:09 —

    Man kann den Belhanda sympathisch finden oder auch nicht, ich persönlich finde ihn alles andere als sympathisch, nur muss man hier auch bedenken, das Belhanda im Grunde genommen immer noch verletzt ist, soviel ich weiss läuft er doch immer noch mit einem Kieferbruch auf oder, das sollte man bei aller berechtigten Kritik auch nicht außer acht lassen.

    Die Frage die sich hier für mich stellt ist, warum Fathi Terim einen verletzten Spieler wie Belhanda auf den Platz schickt und warum es im GS Kader keinen adequaten Ersatz für ihn gibt? Das ein verletzter Spieler wie Belhanda auch nicht 100% Leistung bringen kann sollte jedem klar sein, eigentlich wirft ihn Terim der GS Tribüne vor, wenn er ihn trotzdem auf den Platz schickt, da das Verhältnis zwischen den GS Anhängern und Belhanda seit seiner Ankunft in Istanbul seit jeher eine Art “Hassliebe” war.

    Das hat ja schon damit angefangen, als Belhanda die Rückennummer 10 von Sneijder zugesprochen bekommen hat und Sneijder war ja ein absoluter GS Publikumsliebling, da hat sich über die Jahre bei den GS Anhängern auch einiges an Hass gegenüber Belhanda aufgestaut und das entlädt sich immer dann, wenn er schlechte Leistungen auf dem Platz abliefert.

    Belhanda ist nun mal kein Sneijder, das kann er auch nicht sein, da die beiden zwei grundverschiedene Spielertypen sind, die GS Anhänger sollten echt aufhören von Belhanda Dinge auf dem Platz zu erwarten die Sneijder gezeigt hat, so eine hohe Erwartungshaltung kann nicht funktionieren und nur in regelmäßige sportliche Enttäuschungen münden.

    • Avatar
      24. Oktober 2019 um 13:01

      Ich kann dir sagen, warum ein Belhanda bei uns immer und immer wieder spielt. Die Statistiken zeigen, dass wir ohne ihn nicht gewinnen können. Ohne ihn gibt es für uns nichts zu holen. Wenn man sich die Spiele ohne ihn anschaut, dann sieht man, dass es früher gar nicht lief. Aber ich bin mir sicher, ohne Belhanda wären wir sogar besser als mit ihm. Warum? Einfach weil N’Zonzi und Belhanda fast die gleichen Spieler sind nur das N’Zonzi noch defensiver ist.

      Belhanda hat seine Verletzung nicht zu 100% auskuriert, das sollte noch etwas dauern. Aber Terim interessiert das nicht, wenn ein Spieler laufen kann lässt er ihn auch spielen.
      Ich bin mir zu 100% sicher, wenn ein Akbaba nicht verletzt wäre, wäre ein Belhanda nicht auf dem Platz gewesen. Aber ihm fehlen einfach die Alternativen dazu. Ich würde mir sehr gerne einen Atalay Babacan wünschen, aber das wird nur ein Traum von mir bleiben. Gegen Besiktas werden wir auch wieder Belhanda sehen!

      Belhanda spaltet die Fans, viele wissen das er kein Sneijder ist und kein 10er. Die anderen hingegen verstehen das nicht und wollen Tore und Vorlagen von ihm. Das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.
      Es wird nie Ruhe um Belhanda einkehren, wenn er gute Spiele zeigt wird er bejubelt. Kommen 2 schlechte Spiele von ihm wird er ausgepfiffen.

  2. Avatar
    23. Oktober 2019 um 14:33 —

    Şampiyonlar Ligi’nde 3. hafta sonunda gruplarda 32 takım arasında gol atamayan tek takım;

    Galatasaray

    • Avatar
      23. Oktober 2019 um 14:48

      Sampiyonlar Ligine “Sampiyon” olmasina ragmen katilamayan tek Türk takim;

      Sampiyonlar Liginde 6. hafta sonunda gruplarda puan alamayan tek Türk Takim;

      Fenerbahce

    • Avatar
      23. Oktober 2019 um 17:12

      der versteht es doch sowieso nicht, er erinnert sich ja nicht an das…

      wir können froh sein gegen Real innerhalb 6 Jahren 6 mal gespielt zu haben, fener hat in der vereinsgeschichte gegen die kein offiziele Spiel bestritten, aber den Sinn dahinter wird unser @Fenerli57boy nicht verstehen 😉

  3. Avatar
    23. Oktober 2019 um 14:23 —

    Wir verdienen uns keinen direkten CL-Platz. Wir, da meine ich alle türkischen Vereine, sollten eher in der EL spielen.
    Ich denke, man nimmt das ganze nicht so ernst und freut sich einfach dass man europäisch spielt.
    Kein türkischer Verein hat in dieser Saison einen Sieg vorzuweisen! Wenn man schon nicht gegen Brügge, Getafe, Basel, Braga und Bratislava gewinnen kann, gewinnt man auch nicht gegen Paris oder Real.

    Für türkische Vereine geht es eher um das Geld anstatt die Erfolge. Wir werden wahrscheinlich mit 1 oder maximal 2 Unentschieden und 4 oder 5 Niederlagen die Gruppenphase beenden. Kriegen 900.000€ oder 1.800.000€ plus 15 Mio€ wegen der Teilnahme an der CL und Summe X wegen den TV Geldern.
    Das ist das einzige worauf sich unser Vorstand freut, dass man immer noch kein Tor vorweisen kann oder nur 2 lächerliche Siege in 30 Spielen hat juckt die nicht.

  4. Avatar
    23. Oktober 2019 um 14:20 —

    Für mich sind die Ergebnisse der türkischen Mannschaften im europäischen Wettbewerb nicht überraschend, eher schmeichelhaft und mit viel Luft nach unten.

    Ich bin nicht traurig über die Lage, eher freue ich mich darüber. Wer so viele Millionen Euros in Gustavos, Vidas und Falcaos reinsteckt verdient es nicht anders. Gibt es ähnliche Spieler bei Ajax, Brügge oder Zagreb?

    Sollen die Vereine doch in den Ruin gehen und sich gegenseitig in der Liga bekämpfen. Unsere Nationalmannschaft wird das stärken! Je grottiger die Liga ist und das Gehaltsgefüge zu Europa auseinander geht, umso mehr werden junge, hungrige türkische Spieler mit Potential ins Ausland wechseln.

    Ich freue mich auf neue Merihs, Caglars, Yusufs und Zekis! Denn meine Vereinsfarben sind Rot-Weiss.

    • Avatar
      23. Oktober 2019 um 14:33

      Nein nicht türkische Mannschaften es geht nur um gs die Null Punkte sammlen.

      BJK hat es vorgemacht in der CL, wenn Ihr es nicht packt dann aufwiedersehen.

      Aber immer diese verallgemeinerung wenn gs richtig am abkacken ist 🙂

    • Avatar
      23. Oktober 2019 um 14:42

      @ Fenerli57

      GS hat doch 1 Punkt bis jetzt geholt. Wie kommst du auf 0 Punkte? Von allen türkischen Vertretern in der CL ist bisher nur Fenerbahce mit 0 Punkten ausgeschieden.

      Ich verstehe nicht, warum du so sehr auf GS rumhackst. Deine Farben finden in Europa überhaupt nicht statt.

      Aber wenn es dich persönlich weiter bringt, dann nur zu…

    • Avatar
      23. Oktober 2019 um 17:08

      @Fenerli überall dein Kommentar.
      Du geilst dich auf Galas niederlage auf.

      Was willst du daran nicht verstehen, dass die türkische Liga ohne Gala nichts wäre?

      In der ganzen Ch-League Geschichte hat die ganze türkische Liga zusammen gezählt weniger Punkte in der CL-League geholt und weniger Siege als Gala alleine.

      Nimm die ganze türkische Liga und zähl wie oft die Gruppen überstanden wurden. 1 mal BJK – 1 mal FB

      Gala alleine hat es 5 mal überstanden

      Gala steht nicht umsonst auf Platz 23 der ewigen CH-League Tabell…
      Fener und BJK irgendwo bei 60

  5. Avatar
    23. Oktober 2019 um 14:00 —

    Null Leistung Herr Termin, sorry das ist die Wahrheit und die tut weh.

    Herr Termin ich habe einige Fragen:

    “Wie kommt es, dass Sie in den letzten 30 Spielen in Europa nur 2 Spiele gewinnen konnten ? Hängt es mit dem System in der Türkei zusammen, was zugunsten von gs läuft, da Mannschaft wie BJK in einer Saison in der CL 3x so viele Spiele gewonnen haben wie Sie die letzten 10 Jahre in der CL 🙂

    • Avatar
      23. Oktober 2019 um 14:15

      Fatih ist auch ne Null Nummer, deshalb auch die Null Leistung.
      Belhanda wird von den eigenen Anhängern ausgebuht, und anstand Belhanda professionell auf Internationaler Bühne handelt, beleidigt er auch noch die eigene Anhängerschaft. Auf marokkanisch hat Belhanda Sprüche wie “Ich **** eure Mütter” etc. gesagt und als ob das nicht genug wäre, hat die Kamera die gesamte Szene aufgenommen. Jeder auf der gesamten Welt, der gestern Fußball geschaut hat, hat es gesehen. Wie kann GS eigentlich so peinlich sein ?

      Als FB Fan, ben bile utandim ya.

    • Avatar
      23. Oktober 2019 um 14:30

      Frag mal Dirar 😀 😀 😀

    • Avatar
      23. Oktober 2019 um 17:04

      Also den Vergleich mit BJK verstehe ich nicht,
      Gala hat in den letzten 10 Jahren mehr Champions League spiele gewonnen, als der Rest der ganzen Türkischen Clubs zusammen gezählt…

      Ich weiß ja nicht was mit dir Fenerli los ist, aber man kann sich doch kurz schlau machen?!

  6. Avatar
    23. Oktober 2019 um 13:56 —

    Real Madrid ist diese Saison nicht Real Madrid. Gegen PSG wurde man an die Wand geklatscht und im Bernabeu hat Brügge Real gezeigt wie man Fußball spielt.

    Gala hätte hier klar und deutlich gewinnen müssen. Edin Hazard rechtfertigt die Ablöse von 100 Mio kein bisschen. Gestern konnte er keine Akzente setzten und verlor fast immer den Ball gegen Lyindama. Benzema schoss jedes Mal daneben wie ein Anfänger.
    Marcelo ist nicht mehr Marcelo. Wie kann man so stark abbauen ?

    Und was ist mit Falcao eigentlich ? Der Kommentator auf DAZN hat von Galatasaray´s Steuerschulden an den Staat geplaudert, demnach habe GS Schulden in Mrd (TL) Höhe gegenüber dem Staat. Wie kann man sich einen Falcao holen, und ihm 10 Mio Euro Staatsgeld pro Jahr anbieten ?

    Das ist einfach nur Kriminell. Zudem wird GS nächstes Jahr Probleme mit der FFP kriegen.

    Nun, lange Rede kurzer Sinn, ich meinte schon am Anfang das Gala total Versagen wird und so ist es dann auch gekommen.
    Man ist jetzt da, wo man auch hingehört, nämlich auf dem 4 Platz nach 3 Spielen mit nur 1 Punkt.

    Und ich bin mir sehr sicher, so wird die Tabelle auch bleiben.

    1. PSG
    2. Real Madrid
    3. Brügge
    4. Galatasaray

  7. Avatar
    23. Oktober 2019 um 12:58 —

    Zum Glück schreibe ich mein Kommentar heute. Ich war gestern so angepisst und hätte hier wahrscheinlich Mariano, Seri, Babel und Belhanda von A bis Z beleidigt!
    Wenn man gegen so ein schwaches Real Madrid zu Hause nicht besiegen kann, dann haben wir in der CL überhaupt nichts zu suchen.
    Man muss keine grandiose Leistung zeigen, nein mir hätte es gereicht, wenn wir offensiv gut gespielt hätten.
    Wir hatten 3 sehr gute Chancen, welche wir einfach nicht genutzt haben und kassieren dann so ein billiges Gegentor. So oft wie Belhanda, Seri und Mariano den Ball an die Madrid-Spieler abgegeben haben, dachte ich für einen Moment, dass sie gegen uns spielen.

    Mich regen so viele Sachen auf, wir sind das einzige Team in der CL, welches noch kein Tor hat. Und dabei haben Mbappe, Sterling, Lewandowski oder andere gestern mehr getroffen als wir.
    Wir haben in den letzten 30 Spielen in der CL nur 2 Siege. Unser letzter Auswärtssiegt ist aus dem Jahre 2013 gegen Schalke.
    Mir ist so was richtig peinlich und macht mich wütend.

    Terim hat mich gestern wieder einmal enttäuscht. Von nun an weiß ich, dass er eher nach Namen aufstellt und nicht nach Training oder Form. Ein Babel verdient es nicht das Trikot zu tragen. Bei Seri frage ich mich, wieso ein Barcelona ihn damals holen wollte. Einen Mariano will ich nie wieder im GS-Trikot sehen, mir tut einfach Linnes leid. Dieser wurde für Mariano geopfert und dieser spielt den größten Müll zusammen.
    Ich werde mir ab sofort keine Spiele mehr anschauen, wenn ich einen Mariano oder Seri sehe. Wenn einer von beiden ausgewechselt wird, werde ich das Spiel nicht mehr weiterschauen. So einfach.

    Einige Worte noch zu Belhanda und den Fans: Ich finde es absolut nicht richtig einen auszupfeifen. Das bringt überhaupt nichts und demotiviert die Spieler. Das könnt ihr gerne nach dem Spiel machen, wenn die Partie entschieden ist.
    Belhanda ist jedoch einer, der eher nach Lust und Laune spielt und gestern absolut nichts auf die Reihe gekriegt hat.
    Seit gestern weiß ich aber, dass Terim ihn dennoch spielen lassen wird, weil er ohne ihn nicht gewinnen kann. Lass ihn mal 3 Spiele auf der Tribüne und gibt jemand anderem die Chance.

    Ein Prandelli hatte einen Tarik Camdal, den er immer eingesetzt hatte.
    Ein Hamzaoglu hatte Umut Bulut. Ein Mancini einen Ceyhun. Und Terim hat einen Belhanda den er immer spielen lassen wird.

  8. Avatar
    23. Oktober 2019 um 11:39 —

    Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was ich von der Belhanda Thematik gestern Abend halten soll…

    Zu einen hasse ich es wie die Pest, wenn eigene Fans im eigenen Stadion die eigenen Spieler auspfeiffen und ausbuhen…

    Zum anderen hat es leider kein Spieler mehr verdient, als Belhanda! Der Typ spielt einfach immer lustlos, man weiß nie, welche dumme Tat er als nächstes begeht und vor allem lernt dieser Vollidiot auch einfach nie aus seinen Fehlern. Viel mehr ärgert es mich, dass der Trainerstab Woche für Woche diesen Spinner spielen lässt und dieser jedes Mal wieder alle enttäuscht. Warum sieht der Trainerstab das nicht? Wieso lässt man den nicht mal 2-3 Spiele auf der Bank? Der denkt sich “geil, ich kann scheiße spielen wie ich will und werde trotzdem immer wieder aufgestellt”…Das ist einfach lächerlich. Dann braucht er sich auch nicht wundern, wenn die Fans das zur Aussprache bringt, wofür der Trainerstab nicht die Eier hat.

  9. Avatar
    23. Oktober 2019 um 10:42 —

    Ganz schwache Vorstellung von GS. Wir haben quasi mit 9 Mann gespielt. Babel und Belhanda Totalausfall. Beide haben defensiv keine Arbeit geleistet.
    Ich frage mich manchmal, was machen die im Training?
    Warum kann ein 10er wie Belhanda nicht 5 m mit dem Ball laufen? Warum werden die Bälle direkt mit einem Ballkontakt wieder zurück gespielt? Macht das Sinn? Ich denke NEIN.

    Da muss sich sofort dringend was ändern. Ohne Muslera im Kasten hätten wir gestern sicher mehr kassiert.

    Zurecht das Belhanda vom Platz muss. Feghouli ist rein gekommen, hat ein Sprint gemacht und fäßt sich an die Hüfte. Warum? Warum haben unsere Spieler keine Kondition?

    Was machen die im Training, leichtes spielchen und lachen?

    Wacht mal auf Mann, tragt dieses Scheiss Trikot mit Stolz wenn nicht verpisst euch aus unserem Verein!!!

Schreibe ein Kommentar