Galatasaray

Fatih Terim: “Es war ein verdienter Sieg für meine Truppe”

Nach dem Dreier im Schnee-Fight zwischen Galatasaray und Kasimpasa (2:1) im Türk Telekom-Stadion beteuerte Vereinsikone Fatih Terim die Erschwernisse aufgrund der Platzverhältnisse: “Man muss beiden Seiten für ihre Einsatzbereitschaft gratulieren. Auf so einem Rasen ist es alles andere als einfach zu spielen”, so der Chefcoach der “Löwen”. Auf der anderen Seite prangerte Kasimpasa-Trainer Fuat Capa den Unparteiischen Erkan Özdamar für einen nicht gegebenen Strafstoß in der zweiten Hälfte an.

Fatih Terim: “Hätten die Führung schnell ausbauen müssen”

Der Galatasaray-Trainer ärgerte sich zunächst über den Gegentreffer, der aus einem Absprachefehler zwischen Fernando Muslera und der Hintermannschaft resultierte: “Wir haben das Gegentor aufgrund eigener Fehler kassiert. Am Ende des Tages beglückwünsche ich meine Jungs zum Sieg. Als gesamtes Team sind wir froh darüber, die Tabellenführung zurückzuerobern.” Des Weiteren wies Terim daraufhin, dass Torschütze Kerem Aktürkoglu in den kommenden Wochen mehr Einsatzminuten bekommen werde: “Ich bedanke mich bei den Ansprechpartnern bei Erzincanspor. Kerem ist ein außerordentlich agiler Spieler. Sofern er sich weiterhin kontinuierlich weiterentwickelt, wird er ein gutes Niveau erreichen. Über seinen Treffer habe ich mich sehr gefreut.” Auch Goalgetter Mostafa Mohamed wurde von seinem Lehrmeister gelobt: “Bei Mostafa gefällt es mir sehr, wie er den Ball hält und immer wieder nach vorne drängt. Auch bei Kopfbällen ist er sehr dominant. Galatasarays Zukunft hängt von diesen jungen Spielern ab.”




Fuat Capa: “Firat Aydinus hat ein Problem mit Kasimpasa”

Kasimpasa-Coach Fuat Capa dagegen unterstellte dem VAR-Schiedsrichter Firat Aydinus Machenschaften gegen den Istanbuler Bezirksklub: “Es ist äußerst traurig und zeitgleich bedenklich, dass Firat Aydinus die Elfmeterposition von Kevin Varga nicht gesehen hat. Abgesehen von vier, fünf Mannschaften benachteiligen die Schiedsrichter alle Vereine der Liga.” Letztendlich habe man die entsprechende Technologie, um solchen Fehlentscheidungen vorzubeugen. Jedoch werde der Videobeweis nicht regelkonform verwendet: “Ich will wirklich nicht mehr über diese Themen sprechen. Auch wir bereiten uns Tag und Nacht auf diese Partien vor. Sowas passiert mittlerweile auf permanenter Basis. Diese Fehler haben einen negativen Einfluss auf unsere Zukunftsplanungen”, so Capa. Am Ende des Tages werde man als Trainer an Siegen und Niederlagen gemessen.

Spielerstimmen

Kerem Aktürkoglu (Galatasaray): “Es war ein unheimlich schwieriges Spiel bei diesen Platzverhältnissen. Wichtig war heute einzig und allein der Kampfeswille. Solche Siege sind meiner Meinung nach sehr wichtig, wenn man am Ende der Saison Meister werden will.”

Christian Luyindama (Galatasaray): “Bei solch einem Platz ist keine Begegnung einfach. Umso wichtiger waren heute die drei Punkte. Für mich sind die vergangenen Monate sehr belastend verlaufen. Aufgrund meiner langen Verletzung konnte ich mich nicht von meiner besten Seite präsentieren. Sofern ich drei bis vier Spiele am Stück spielen kann, werde ich sicherlich wieder zu alter Stärke zurückfinden.”

Ömer Bayram (Galatasaray): “Aufgrund der miserablen Platzverhältnisse haben wir heute mit einem unüblichen System gespielt. Normalerweise haben wir viel mehr Ballbesitz. Ich kann nicht sagen, dass es eine schöne Partie war. Wichtig waren heute schlicht und ergreifend die drei Punkte. Wir haben getan, was getan werden musste.”


Vorheriger Beitrag

Besiktas muss Abwehrriegel und Positionen umstellen

Nächster Beitrag

WBA-Coach Allardyce: "Yokuslu wird für Unterschied sorgen - Diagne hätte einen Hattrick erzielen müssen"

7 Kommentare

  1. Avatar
    18. Februar 2021 um 8:19

    Wir spielen am Wochenende gegen Alanya, gegen das Team, gegen die wir in der aktuellen Saison schon 2 mal verloren haben. Alanya ist mit Hatayspor, das Team, welches den besten Fußball spielt.
    Wenn wir am Wochenende gewinnen wollen müssen wir aus unseren Fehlern lernen. Alanya greift als Team an und verteidigt als Team. Man muss deren Schlüsselspieler unter Kontrolle bekommen und diese sind nun mal Babacar, Salih Ucan, Davidson und Efecan. Wenn bei uns Spieler wie Babel oder Ömer Bayram auf dem Platz stehen werden, sind wir direkt in der Unterzahl!
    Dieses Spiel wird ein Charaktertest, gewinnen wir diese Partie gibt uns das für die restlichen Spiele einen enormen Moralschub. Bei einer Niederlage verlieren wir möglicherweise den Anschluss an die Spitze.

  2. Avatar
    15. Februar 2021 um 12:51

    Mir ist es völlig unerklärlich, wieso das Spiel überhaupt stattfinden musste. Solche Schlammschlachten will doch keiner sehen oder irre ich mich da?

    Nichtsdestotrotz waren das sehr wichtige 3 Punkte.

  3. Avatar
    15. Februar 2021 um 11:08

    Über die Elfmtersituation seitens Kasimpasa schweigt der liebe Fatih Terim plötzlich, also dass der Schiri diese Szene aus 2 Metern freier sicht nicht sieht ist schon ein Skandal, aber dass der VAR Schiri nicht eingreift, grenzt schon fast an Spielmanupulation. Ich meine klarer kann ein Elfmter nicht sein.
    Genau so klar wie der Elfmeter für GS berechtigt war.
    Der torhüter kommt schlicht zu spät raus.
    Auch wenn das ein Sieg dank den Schiris war, hat Gala gut gespielt und viele torchancen herausgespielt.
    Schade, habe auf ein 1-1 gehofft.
    Es bleibt weiterhin spannend

    • Avatar
      15. Februar 2021 um 14:51

      Warst du nicht derjenige, der behauptet hat wir hätten einen Fener Komplex? Und jetzt kommst du hierher und heulst rum unter einem GS Artikel. Man müsste lachen wenn es nicht so traurig wäre.

      Deine Kritik an Fatih Terim: Welcher Trainer redet denn je über eine Elfmetersituation, die die eigene Mannschaft verschuldet hat? Macht Erol Bulut das etwa? Geht er nach dem Spiel hin und redet über eine Elfmetersituation gegen seine eigene Mannschaft? Mach dich nicht lächerlich

    • Avatar
      15. Februar 2021 um 15:25

      Ich darf doch wohl bei einem GS Beitrag über GS reden oder nicht ? Ihr redet überall über Fener.
      Komischerweise sehe ich dich sucuk nie auf Besiktas Beiträgen.
      Mach dich nicht lächerlich du sucuk

  4. Avatar
    15. Februar 2021 um 10:20

    Die Szene mit Varga hätte der Schiedsrichter eigentlich sofort erkennen müssen und auch auf den Punkt zeigen müssen. Da braucht man keinen VAR um diesen Elfmeter zu erkennen. Der Schiedsrichter steht 2 Meter entfernt und hat den bestenmöglichen Blick auf das Geschehen. Da kann ich die Wut von Kasimpasa und Capa total nachvollziehen. Ich versuche mich immer auf die andere Seite zu versetzen, was wäre wenn wir diesen Elfmeter nicht bekommen hätten und das Spiel nicht gewonnen hätten? Ein Terim wäre total in Rage und auch unser Präsident wäre total von der Rolle. Man hätte genauso die Gespräche zwischen Schiedsrichter und VAR gefordert.
    Hierbei tut mir am meisten Fuat leid, dessen Team sowieso in einer Formkrise steckt und auch wegen der Niederlage gefeuert werden könnte.

    Wen ich noch erwähnen will ist Kerem Aktürkoglu. Vor der Saison habe ich mich über diesen Transfer lustig gemacht, ein 22 jähriger der bisher nur in der dritten türkischen Liga gekickt hatte und eigentlich kein Talent mehr ist. Aber der Junge gefällt mir sehr und zeigt, dass Terim auf ihn bauen kann. Gerade der Pass gegen Gazisehir auf Onyekuru war einfach nur gut. So einen Pass hat weder Belhanda noch Akbaba bisher gespielt. Terim will dem Jungen mehr Einsatzzeiten geben und das zu Recht.

  5. Avatar
    15. Februar 2021 um 9:32

    Sorry aber Ömer Bayram ist für mich einfach kein Fußballer