Galatasaray

Fatih Terim: „Es gibt ein Versprechen und einen Traum, den ich nicht aufgebe“

Nach der verbalen Zurechtweisung von Galatasaray-Präsident Mustafa Cengiz (GazeteFutbol berichtete) beruhigte Trainer Fatih Terim die Fans des türkischen Rekordmeisters auf seine Weise und wies damit die Gerüchte auf einen möglichen Rücktritt zurück: „Es gibt ein Versprechen und einen Traum, den ich nicht aufgebe“, twitterte Terim nach der Pressekonferenz von Cengiz pünktlich um 19:05 Uhr über seinen offiziellen Account. Dazu versah der 66-Jährige den Tweet mit dem Hashtag #SadeceGalatasaray (“nur Galatasaray”).

Turan bringt Cengiz und Terim auf Kollisionskurs

Im Fall von Arda Turan sprach sich Klubchef Cengiz zuvor mehrmals gegen eine Verpflichtung des Ex-Gala-Kickers aus, Terim beharrte auf eine Rückholaktion Turans: „Sollten wir unterschiedlicher Auffassung sein, müssten wir getrennte Wege gehen“, hatte Cengiz mahnend betont. Aber so etwas sei nicht der Fall, warf der Vereinsboss hinterher. Doch die Aussagen im Ganzen hinterließen bei vielen einen ganz anderen Eindruck (mehr dazu hier).

Bis zur Personalie Turan habe es bei 30 Neuverpflichtungen jeweils dasselbe Transferschema gegeben, das jetzt (unverständlicherweise für Cengiz) durchbrochen worden sei.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Besiktas: Avci verabschiedet sich von Spielern - Co-Trainer Fidan führt gegen Göztepe das Team an!

Nächster Beitrag

Trabzonspor auf Transferjagd - Yazici-Kollege ans Schwarze Meer?

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    25. Januar 2020 um 12:50

    arda, hau einfach ab… bak sana ya… wenn du galatasaray so sehr liebst, dann würdest du diese situation nicht provozieren…