Fenerbahce

Streamingdienst Exxen veröffentlicht Fenerbahce-Doku “103 Tore”


Der neugegründete türkische Streamingdienst “Exxen” von TV-Größe Acun Ilicali hat sich nicht nur für drei Jahre die Rechte in der Türkei für die Live-Übertragungen der UEFA Champions League, Europa League und Conference League gesichert. Das Streaming-Unternehmen konzentriert sich auch verstärkt auf die Veröffentlichung von Dokumentationen über den türkischen Fußball. Eines dieser Projekte ist “103 Gol” (dt.: “103 Tore”).

Damit ist die legendäre Meistersaison 1988/89 von Fenerbahce gemeint. Damals beendete der Klub aus Kadiköy nicht nur eine dreijährige titellose Durststrecke. Mit den besagten 103 Saisontoren in 36 Begegnungen markierten die Istanbuler einen bis heute ungebrochenen Torrekord für die Süper Lig. Dies entsprach durchschnittlich 2,86 Treffern pro Partie. Die Doku beinhaltet dabei auch Schilderungen von Vereinsikonen wie Ridvan Dilmen, Oguz Cetin und Aykut Kocaman, die für den Erfolg mitverantwortlich waren.

Die Dokumentation ist bereits auf Exxen abrufbar. Daneben sind weitere Projekte geplant. So unter anderem für Arda Turan oder Pascal Nouma (bereits zum Streamen abrufbar). Auch eine Doku mit Einblicken zur unvergesslichen EURO 2008 der Türkei steht zum Abruf auf der Streaming-Plattform bereit. Aktuell kann man Exxen in der Türkei inklusive Europapokal-Wettbewerbe für 34,90 TL (ca. 3,50 Euro) im Monat abonnieren.




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Welche türkischen Vereine wurden bisher von der Europa League ausgeschlossen und warum?

Nächster Beitrag

Nach Toronto und Barcelona: 15-jähriger Enes Sali schreibt rumänische Fußballgeschichte

4 Kommentare

  1. 15. September 2021 um 0:32 —

    Da wird man ja richtig nostalgisch und sehnt sich zurück an diese alten Zeiten wo wir so tolle Weltstars wie Dilmen, Cetin und Kocaman hatten.

    https://www.youtube.com/watch?v=kd05YABJ_eI

    * zur Orientierungshilfe. Das damalige Island ist nicht zu vergleichen zum heutigen Island. 88/89 war Island so ungefähr heute wie Timbuktu, Myanmar oder Afghanistan ein zu ordnen.

    wie unterirdisch muss dann der Rest der türkischen Liga gewesen sein?
    Für das soll ich Geld bezahlen?
    Meine B-Jugend Mannschaft 1997 hätte dieses Fenerbahce zweistellig auseinander genommen!

    • 15. September 2021 um 10:46

      Und dieser Loser Dilmen der in seiner Karriere nur in der Türkei Fussball gespielt hat will mir dann ernsthaft erzählen, dass man in der Süperlig mit einer Dreierkette nicht türkischer Meister werden kann oder wie?

      Natürlich kann Chelsea mit einer Dreierkette die CL gewinnen, aber wir können mit einer Dreierkette nicht diese Kack Süperlig gewinnen, das ganze hört sich total logisch an Hr. Dilmen, sie sind ein wahrer “Fussballexperte”….

      Ich wollte mir diese Doku über die 103 Tore Saison übrigens auch reinziehen, aber dann habe ich als erstes gleich diesen Kocaman gesehen und da ist mir die Lust darauf total vergangen, ich meine wer will den Vogel schon sehen oder?

    • 15. September 2021 um 12:09

      @efsane07

      eigentlich mag ich den Kerl grössenteils. 2005 durfte ich ihm die Hand drücken vor dem Stadion Wankdorf in Bern.
      Das war das Hinspiel wo wir zwei Wochen später in Istanbul die Schweizer verprügelt haben…

  2. 14. September 2021 um 13:29 —

    Auf die Pascal Nouma Doku hab ich mega bock, hab letztens den Trailer dazu gesehen, sieht interessant aus.

Schreibe ein Kommentar