Türkischer Fußball

Ex-Galatasaray-Profi Kevin Großkreutz wird Trainer von Türkspor Dortmund

Der frühere Galatasaray-Spieler Kevin Großkreutz hat das Traineramt beim deutschen Bezirksligisten Türkspor Dortmund 2000 übernommen. Der Weltmeister von 2014 wuchs im Dortmunder Stadtteil Nordstadt auf, der eine große türkische Gemeinde beherbergt. Dieser Umstand habe bei der Entscheidung des 31-Jährigen eine entscheidende Rolle gespielt, erklärte der sechsmalige deutsche Nationalspieler: „Türkspor Dortmund ist ein Verein des Stadtteils, in dem ich aufgewachsen bin. Der Kader und die professionelle Führung des Klubs haben mich zu dieser Entscheidung motiviert. Meine Ziele und die des Vereins decken sich. Ab jetzt arbeite ich für den Erfolg von Türkspor. Wir wollen den Verein aus meiner Stadt in die höheren Klassen in Deutschland tragen“, zitierte “NTV Spor” Großkreutz.

Türkspor will sich mit Großkreutz einen Namen machen

Türkspors Präsident Akin Kara zeigte sich überaus erfreut über die Zusammenarbeit mit Kevin Großkreutz, der parallel weiterhin aktiv als Spieler beim Drittligisten KFC Uerdingen 05 aktiv ist. Um sich auf Türkspor zu konzentrieren, hatte Großkreutz zuvor den Co-Trainerposten bei seinem ehemaligen Jugendverein VfL Kemminghausen aufgegeben. Kara begrüßte das Engagement des langjährigen Bundesliga-Profis und betonte, dass man ähnliche Erfolge wie die bekannten türkischstämmigen Klubs Türkiyemspor Berlin oder Türkgücü München feiern möchte. Dafür habe man sich auf dem Transfermarkt gehörig verstärkt. Türkspor Dortmund spielt derzeit in der Bezirksliga Staffel 8. Mit 16 Punkten aus sieben Spielen liegen die Dortmunder aktuell auf dem dritten Tabellenplatz.

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Orkun Kökcü und Halil Dervisoglu treffen!

Nächster Beitrag

Galatasaray: Terim äußert sich zum Derby, Koc und Belhanda

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion