Galatasaray

Europa League: Galatasaray mit Arbeitssieg gegen Hajduk Split


Mit einem verdienten 2:0-Sieg über den kroatischen Vertreter Hajduk Split zieht Galatasaray in die Playoff-Runde der UEFA Europa League ein. Dort geht es kommende Woche Donnerstag auswärts zu Trainer Steven Gerrard und den Glasgow Rangers (4:0 gegen Willem II). Die Tore für den türkischen Rekordmeister erzielten der zuletzt formstarke Younes Belhanda (77.) und Ryan Babel (86.).

Magere erste Hälfte ohne Highlights

Die erste Hälfte im Türk Telekom-Stadion verlief nahezu ereignislos. Der Underdog aus Kroatien hielt zunächst gut mit, zog sich mit zunehmender Spieldauer jedoch in die eigene Hälfte zurück. Galatasaray wiederum, angetreten mit einer besseren B-Elf, konnte mit der Kugel nicht viel anfangen. Bis auf einige ungefährliche Distanzschüsse blieb die Mannschaft von Fatih Terim vor dem gegnerischen Tor ungefährlich. Die beste Gelegenheit für Galatasaray vergab Mbaye Diagne, auf der Gegenseite sorgte ein sehenswerter Fallrückzieher der Gäste für etwas Gefahr.

Belhanda erlöst der Rekordmeister, Babel legt nach

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie lebhafter. Beide Teams riskierten im Spiel nach vorne deutlich mehr, so dass es nun auch die ersten aussichtsreichen Torchancen zu sehen gab. Erneut Diagne sowie Ryan Babel hatten die Führung auf dem Fuß, aber auch Hajduk Split kam mehrmals gefährlich vor das Tor von Keeper Fatih Öztürk und vergab die Führung nur knapp. Mit Beginn der Schlussviertelstunde wurde der Druck der „Löwen“ wieder größer, ehe der eingewechselte Belhanda nach einer Hereingabe von Emre Tasdemir die verdiente Führung erzielte. Die Gegenwehr der Kroaten war somit gebrochen. Vier Minuten vor dem Ende besiegelte Babel nach Assist von Marcao den 2:0-Endstand.

Aufstellungen

Galatasaray: Fatih Öztürk, Linnes, Donk, Marcao, Emre Tasdemir (80. Elabdellaoui), Taylan Antalyali, Feghouli (89. Emre Kilinc), Etebo, Ömer Bayram (71. Belhanda), Babel, Diagne

Hajduk Split: Posavec, Jakolis, Vuskovic, Mujakic, Colina, Jradi (84. Atanasov), Caktas, Juric (74. Nejasmic), Jairo, Gyurcso (84. Krekovic), Diamantakos

Tore: 1:0 Belhanda (77.), 2:0 Babel (86.)

Gelbe Karten: Bayram (Galatasaray) – Mujakic, Diamantakos (Hajduk)

Vorheriger Beitrag

3:5! Besiktas scheidet nach Elferkrimi gegen Rio Ave aus

Nächster Beitrag

Necip Uysal: Still und heimlich zum Besiktas-Rekord

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

8 Kommentare

  1. Avatar
    25. September 2020 um 8:20

    Hatte einige Zeit Bedenken, dass wir ausscheiden, Split hatte 2 sehr gute Torchancen beim stand von 0-0… Auch wenn wir das Spiel kontrolliert hatten, waren kaum Torchancen da.
    Nächste Woche in Rangers darf er nichts mit B-Mannschaft versuchen, von mir aus in der Gruppenphase, aber ich will dass Gala unbedingt die Quali schafft.

    • Avatar
      25. September 2020 um 9:08

      Ich habe wirklich Angst, dass Terim die Rangers unterschätzen wird. Die spielen diese Saison einen sehr temporeichen Offensivfußball mit Steven Gerrard an der Seitenlinie. Die haben nicht ein einziges Tor in einem Heimspiel kassiert. Das wird sehr schwer finde ich. Wir müssen unbedingt mit unserer Top-Besetzung nach Schottland reisen.

    • Avatar
      25. September 2020 um 9:53

      Ich glaube nicht dass er Rangers unterschätzen wird.
      Aber selbst mit der Top-Mannschaft wird es sehr schwer…
      Ich glaube, dass wird ein Spiel wo das Glück entscheiden wird wer weiterkommt…

    • Avatar
      25. September 2020 um 11:36

      Das hätte ich auch bei Hajduk Split gedacht, aber Terim ist wirklich mit einer sehr schwachen B-Elf gestartet. Wir hätten in den ersten 60 Minuten fast das Spiel aus der Hand gegeben. Erst nachdem Belhanda rein kam, haben wir die Sache geklärt. Es ist nochmal gut gegangen aber das hätte definitv gestern in die Hose gehen können.

  2. Avatar
    25. September 2020 um 8:11

    Da haben wir uns gestern bisschen schwer getan. Habe mit so einer krasseren B-Mannschaft nicht gerechnet. Dennoch steht auf der Anzeigentafel ein Sieg und das ist alles, was in Quali-Spielen zählt.
    Spieler des Spiels war zweifellos Marcao, der gefühlt jeden Ball geblockt hat und dann noch das zweite Tor vorbereitet hat. Ich wette mit euch den zweiten Treffer hätte Babel nie im Leben so vorbereiten können.
    Übrigends wieder ein sehr schlechtes Spiel von Babel, den ich ja im gestrigen Spiel genau beobachten wollte. Hätte in der ersten Hälfte ein Tor schießen müssen, hatte dann aber den Ball total schlecht quer gelegt.
    Wer mir auch noch gefallen hat war Emre Tasdemir und Taylan. Wenn Emre mal fit bleiben würde, hätten wir einen sehr guten LV. Auch Taylan wieder mit einer sehr guten Partie. Unser TW Fatih hat erneut ein gutes Spiel gezeigt und einige kritische Bälle gehalten.
    Ich sags ungern aber ein Belhanda wird uns definitiv nicht verlassen. Gestern hatte er einer seiner Tage, wo er wirklich Fußball spielen wollte und durch seine Einwechslung endlich das Spiel gelenkt hatte.
    Vor der Einwechslung von Belhanda lief bei uns nicht viel, eher durch die Flügelspieler.

    Am Sonntag wartet das Derby auf uns, da bin ich richtig gespannt. Auch wenn ohne Fans das kein schönes Derby wird, bin ich gespannt wie wir auftreten werden. Wir sind in sehr guter Form momentan.

  3. Avatar
    25. September 2020 um 0:20

    Wirklich sehr traurig, dass wir die einzige Mannschaft heute waren. Alanyaspor kann ich ja noch verkraften, auch wenn man gegen 10 Mann ein Tor hätte schaffen können, aber die Leistung von BJK war ja mal ein absoluter Witz.

  4. Avatar
    24. September 2020 um 22:16

    Das war heutige wichtig. Als ich das Ergbenis von Besiktas gesehen habe, war ich schockiert… Echt Bitter für den türkischen Fussball.

    Der Sieg heute war wirklich schwer. Die Spieler waren heute echt ausgepowert. Tasdemir hat mir sehr gefallen. Tylan, Marcao und Fegouhli waren auch gut. Babel war wieder mal schlecht, auch wenn er ein Tor geschossen hat.

    Hoffentlich sind wir kommenden Dienstag etwas aktiver… Gegen die Rangers kommt unsere erste “größere” Hürde…

  5. Avatar
    24. September 2020 um 22:01

    Glückwunsch – wenigstens ein Lichtblick heute, Danke dafür