Trabzonspor

Europa-Aus für kämpferisches Trabzonspor nach 0:3 in Rom

Im Rückspiel der Playoffs für die UEFA Europa Conference League verliert Trabzonspor gegen den AS Rom mit 0:3 und verabschiedet sich von der europäischen Bühne. Bryan Cristante erzielte in der 20. Minute den Führungstreffer. Nach der Pause machten Nicolo Zaniolo (65.) und Stephan El Shaarawy (84.) den Deckel drauf. Die Römer qualifizieren sich damit für die Gruppenphase der Conference League, während für Trabzonspor das Kapitel Europa für dieses Saison frühzeitig beendet ist.

Rom trifft mit effektivem Spiel

Trabzonspor startete wie im Hinspiel besser in die Partie und hatte deutlich mehr Ballbesitz, allerdings erneut ohne Torgefahr auszustrahlen. Das Team von Trainer Jose Mourinho wartete ab und störte die Kicker vom Schwarzmeerklub ab der Mittellinie. In der 20. Minute glich es einem Deja-vu, als die Bordeauxrot-Blauen beim Rauslaufen den Ball verloren. Anschließend ging es schnell und Rick Karsdorp bediente Cristante, der mit einem satten Schuss von der Sechzehnerlinie zur Führung traf. Nur wenige Minuten später versuchte Lorenzo Pellegrini aus ähnlicher Position sein Glück, doch diesmal war Gästekeeper Ugurcan Cakir zur Stelle. Trabzonspor versuchte eine Reaktion zu zeigen und kam immer wieder über Tony Nwakaeme, der jedoch die finalen Pässe zu unkonzentriert spielte. Für den letzten Aufreger im ersten Durchgang sorgte Pellegrini, der von Karsdorp im Strafraum in Szene gesetzt wurde, doch der Italiener setzte seinen Schuss neben den Kasten.

Rui Patricio hält – AS Rom trifft

Kurz nach Wiederbeginn stieg Vitor Hugo nach einem Eckball hoch und köpfte den Ball gefährlich Richtung Tor, doch Rom-Keeper Patricio parierte in letzter Sekunde zur Ecke. Der ansonsten unauffällige Tammy Abraham erwischte eine Flanke von Karsdorp per Kopf, doch der Ball prallte vom Aluminium zurück ins Feld und der Nachschuss landete im Aus. In der 65. Minute wurde Zaniolo auf die Reise geschickt und setzte sich gegen Anders Trondsen durch. Der Italiener konnte auch Torhüter Cakir mit seinem Schuss zum 2:0 überwinden. Eine Flanke von Yusuf Sari sorgte daraufhin für Durcheinander im Strafraum der Römer, sodass der Ball bei Marek Hamsik landete. Dessen Direktabnahme konnte Patricio zur Ecke abwehren. In der 84. Minute konnte El Shaarawy ungehindert in den Strafraum eindringen, Serkan Asan ausspielen und zum 3:0-Endstand einnetzen. Trabzonspor zeigte in beiden Spielen insgesamt eine kämpferisch sowie spielerisch gute Leistung, doch die Klasse der AS Rom machte sich bemerkbar.

Aufstellungen

AS Rom: Patricio – Karsdorp, Mancini, Ibanez, Vina – Veretout (79. Villar), Cristante – Mkhitaryan (73. Perez), Pellegrini, Zaniolo (79. El Shaarawy) – Abraham (65. Shomurodov)

Trabzonspor: Cakir – Peres (72. Asan), Ié, Hugo, Trondsen (72. Köybasi) – Hamsik, Siopis, Bakasetas – Gervinho (46. Ömür), Cornelius (20.Djaniny), Nwakaeme  (67. Sari)

Tore: 1:0 Bryan Cristante (20.), 2:0 Nicolo Zaniolo (65.), 3:0 Stephan El Shaarawy (84.)

Gelbe Karten: Veretout, Mancini (AS Rom) – Siopis, Ié, Djaniny (Trabzonspor)





Vorheriger Beitrag

Champions League: Besiktas gegen Ajax, Sporting Lissabon und den BVB!

Nächster Beitrag

Klarer Sieg in Helsinki - Fenerbahce nach zwei Jahren in der Gruppenphase der Europa League

1 Kommentar

  1. 26. August 2021 um 23:10 —

    Von allen türkischen Vertretern am heutigen Tag hatte TS die stärkste Truppe vor sich. Auch wenn das Ergebnis rech hoch ausgefallen ist hat man alles gegeben. Man merkte jedoch das Rom einfach in einer anderen Liga spielt. Fand das Spiel trotzdem recht unterhaltsam auch wenn es aus türkischer Sicht leider nichts zu Feier gab.

Schreibe ein Kommentar