Fenerbahce

Emre Belözoglu leitet Fenerbahce-Training

Bereitet sich da jemand auf die Rolle an der Seitenlinie vor? Nach dem Abschied von Ersun Yanal übernahm Emre Belözoglu am Donnerstag die Leitung des Mannschaftstrainings von Fenerbahce. Dass der 39-Jährige, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, sich bereits um die notwendigen Trainerlizenzen bemüht, ist bekannt. Nun durfte der 101-malige türkische Nationalspieler erste praktische Erfahrungen unter Eigenverantwortung sammeln.

Belözoglu scheucht Mitspieler über den Trainingsplatz

Im Traineroutfit dirigierte Belözoglu gemeinsam mit Volkan Demirel, Zeki Murat Göle und Fatih Yildiz seine Mitspieler durch die Trainingseinheiten. Nach dem Warmmachen absolvierten die Spieler des Klubs aus Kadiköy unter den wachsamen Augen ihres Kapitäns Konditionsübungen, arbeiteten am Passspiel, nahmen taktische Vorgaben durch und beendeten die Einheit schließlich mit einem Trainingsspiel.

Ob der gebürtige Istanbuler vorerst als Spielertrainer fungieren wird, ist derzeit noch unklar. Wie lange der Spielmacher die Übergangsrolle bekleiden wird, ist ebenfalls nicht bekannt. Fenerbahce empfängt am 25. Spieltag der Süper Lig Yukatel Denizlispor im Ülker-Stadion (Sonntag, den 7. März, 18:00 Uhr MEZ)


Vorheriger Beitrag

Kevin-Prince Boateng: "Ich bin genauso verrückt wie unsere Fans!"

Nächster Beitrag

Cenk Tosun kehrt zu Everton zurück und wird operiert

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

9 Kommentare

  1. Avatar
    7. März 2020 um 11:53

    Na perfekt da wird der Bock zum Gärtner gemacht. Einen Komplex behafteten Agro zum Trainer ich frage mich wie unfähig Volkan war damit Emre das Training leitet.
    Wie verzweifelt muss man sein.

  2. Avatar
    7. März 2020 um 10:44

    Ich könnte mir Emre gut, als Assistenztrainer vorstellen ebenso Alex oder Kuyt. Ich werde mich nie damit anfreunden das Volkan das Logo von unserem Klub. Es müssten Namen kommen die einen Legendären Status haben oder Beliebt und Ruhe ausstrahlen und Streitigkeiten nicht anzetteln. Mal schauen was die Zukunft bringt. Bin gespannt wer unser Trainer wird.

  3. Avatar
    6. März 2020 um 15:25

    Ich würde auch gerne mal coachen hab ebenfalls früher Fußball gespielt vielleicht hab ich ja ne Chance😅
    Anscheinend stellt Fenerbahce keine großen Ansprüche😂

  4. Avatar
    6. März 2020 um 9:56

    Zwei Pfeiffen die erst Fener dahingebracht haben wo Fener ist leiten das Training.. Schlechter gehts nicht…Aber solangsam überrascht mich nix mehr.

    Fener braucht einen Trainer wo ein Auge für Spieler hat. Wo Spieler passen.. Ohne viel Geld auszugeben. Koc hat soviel ausgeben das ich mich frage wo ist der grosse Umschwung?Wo sind die ganzen jungen Spieler? Es kommt einem so vor als würde man beim Supermarkt Obst und Gemüse kaufen nur um da jemanden was zu beweisen und es dann eh im Müll landet weils keiner isst..

  5. Avatar
    6. März 2020 um 9:15

    Cool… Erst Volkan und jez Emre..

    Hört sich locker und chillig an..

    Vielleicht können auch wir mal Fenerbahce Trainer für ein paar Tage werden?

  6. Avatar
    6. März 2020 um 7:33

    Vielleicht keine so dumme Idee Emre das Training zu leiten, zusammen mit Volkan. Die Funktion als Spielertrainer finde ich eigentlich sehr gut, wenn das gut läuft kann man vielleicht bis zum Saisonende so weitermachen und dann übernimmt der neue Trainer ab Sommer.
    Emre konnte ich mir sowieso als Trainer vorstellen, taktisch ist der Junge sehr gut geschult. Es fehlt nur die Erfahrung als Trainer bzw. Co-Trainer.

    Ich sehe es jetzt schon kommen, wie oft wird Emre als Trainer auf die Tribüne verbannt oder kriegt eine gelbe/rote Karte?

    • Avatar
      6. März 2020 um 7:59

      Nicht so oft, denn er wäre der Trainer von Fener 😛

  7. Avatar
    6. März 2020 um 6:54

    Jetzt entscheidet euch doch mal ^^ Erstmal Volkan, einen Tag später Emre… Heute wird es Ozan Tufan…

  8. Avatar
    6. März 2020 um 6:10

    Emre als Trainer kann ich mir gut vorstellen.
    Er ist eine Autoritätsperson und ein echter Fenerfan, der würde diese Flaschen auf Linie bringen oder knallhart aussortieren.
    Ausserdem ist er ein Mittelfelddirigent, der kennt sich mit Taktik aus.