FenerbahceGalatasaray

EL: Fener gegen Zenit, Benfica fordert Galatasaray

Auslosung der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League

Viktoria Pilsen – Dinamo Zagreb
Club Brugge – FC Salzburg
Rapid Wien – Inter Mailand
Slavia Prag – KRC Genk
FK Krasnodar – Leverkusen
FC Zürich – SSC Neapel
Malmö FF – Chelsea
Shakhtar Donetsk – Frankfurt
Celtic – Valencia
Rennes – Betis Sevilla
Olympiacos – Dynamo Kiew
Lazio Rom – FC Sevilla**
Fenerbahçe – Zenit St. Petersburg*
Sporting Lissabon – Villarreal
BATE Borisov – Arsenal**
Galatasaray – Benfica Lissabon

Die gesetzten Teams (die rechten Teams) genießen im Rückspiel Heimrecht

Spiele am 14. und 21. Februar, außer: 
*Hinspiel am 12. Februar um 18.55 Uhr MEZ 
**Rückspiele am 20. Februar um 18.00 Uhr MEZ

Fakten zur Auslosung

Zehn frühere Gewinner stehen in der Runde der letzten 32: Chelsea (2013), Frankfurt (1980), Galatasaray (2000), Inter (1991, 1994, 1998), Leverkusen (1988), Napoli (1989), Sevilla (2016, 2015, 2014, 2007, 2006), Shakhtar (2009), Valencia (2004), Zenit (2008).

Wie die Auslosung ablief: Die Teams wurden in zwei Lostöpfe aufgeteilt: Die gesetzten Teams bestanden aus den zwölf Gruppensiegern und den vier besten Gruppendritten aus der UEFA Champions League. Die nicht gesetzten Teams waren die zwölf Gruppenzweiten sowie die anderen vier Gruppendritten aus der UEFA Champions League.

Einschränkungen: Mannschaften, die sich in der gleichen Gruppe befanden oder aus dem gleichen Nationalverband kommen, konnten nicht aufeinandertreffen. Aufgrund einer Entscheidung des UEFA-Exekutivkomitees konnten Teams aus Russland und der Ukraine nicht einander zugelost werden.

Weg nach Baku

12./14. Februar: Runde der letzten 32, Hinspiele
20./21. Februar: Runde der letzten 32, Rückspiele
22. Februar: Auslosung Achtelfinale
7. März: Achtelfinale, Hinspiele
14. März: Achtelfinale, Rückspiele
15. März: Auslosung Viertel- und Halbfinale
11. April: Viertelfinale, Hinspiele
18. April: Viertelfinale, Rückspiele
2. Mai: Halbfinale, Hinspiele
9. Mai: Halbfinale, Rückspiele
Mittwoch, 29. Mai: Finale – Olympiastadion, Baku 

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.uefa.com


Vorheriger Beitrag

Krimi zwischen Besiktas und Trabzonspor endet unentschieden

Nächster Beitrag

Viele Meilensteine und herausragende Einzelleistungen zwischen Besiktas und Trabzonspor