Trabzonspor

Eddie Newton: “Sehr glücklich über meinen ersten Pokal als Cheftrainer”


Durch den 2:0-Sieg im Finale des türkischen Pokals gewann Trabzonspor zum neunten Mal in der Vereinsgeschichte diesen Wettbewerb. Aytemiz Alanyaspor ging damit aus dem ersten Pokalfinale der Klubhistorie leer aus. Für Eddie Newton, dem Interimscoach der Bordeauxrot-Blauen, war es der erste Erfolg als Cheftrainer. Als Co-Trainer beim FC Chelsea gewann er sogar die UEFA Champions League. Alanyaspor-Coach Erol Bulut äußerte sich nach der Partie zu den Gerüchten über seine Person hinsichtlich seines Amtsantritts bei Fenerbahce. Alexander Sörloth bestätigte derweil seinen Verbleib.

“Ich möchte mich bei unseren Fans bedanken”

Newton war von der Qualität im Kader Alanyaspors angetan, freute sich daher umso mehr über den Pokalsieg. Dabei vergaß er nicht die Fans, die vor der Corona-Pause das Team überall im Land unterstützt haben. “Es war ein durchaus schwieriges Spiel. Zur Pause waren wir verdient in Front. Im zweiten Durchgang waren wir aufgrund unserer Müdigkeit eher defensiv orientiert. Durch den Rückstand spielte unser Gegner in dieser Phase offensiver. Das 2:0 durch Sörloth brachte uns schließlich den Pokal. Ich bin überglücklich, denn das ist mein erster Pokalsieg als Cheftrainer. Als Co-Trainer hingegen habe ich viele Pokale gewonnen. Daher ist das etwas Besonderes für mich. An dieser Stelle möchte ich mich bei unseren Fans bedanken, die uns nie alleine gelassen haben. Ganz unabhängig von der Entfernung oder von den Wetterbedingungen waren sie immer eine großartige Unterstützung für uns.”

“Wir wollten die Saison mit einem Pokal krönen”

Bulut war trotz der Niederlage stolz auf sein Team und auf die in Alanya geleistete Arbeit. Über seine persönlichen Zukunftspläne möchte sich der 45-Jährige in den nächsten Tagen äußern. “Ein Pokalsieg zum Ende dieser tollen Saison wäre die passende Krönung gewesen. Leider ist uns das nicht gelungen. Im ersten Durchgang haben wir nicht gut begonnen und überwiegend dem Gegner den Ball überlassen. Nach dem Seitenwechsel ging es nur in eine Richtung, wir hatten auch die notwendigen Torchancen. Es hat sich ein Spiel entwickelt, in dem das Team, das seine Chance nutzt, auch gewinnen würde. Trabzonspor hat die Torchancen genutzt und in der Schlussminute sogar noch auf 2:0 erhöht. Glückwunsch an den Gegner. Ich möchte meinen Spielern gratulieren, denn sie haben in dieser Saison überragende Leistungen gezeigt und den fünften Platz belegt. Alanyaspor wird international vertreten sein. Ich möchte mich beim Verein für das, was wir innerhalb eines Jahres erlebt haben, bedanken. In den nächsten Tagen werde ich mich über meine weitere Karriereplanung äußern. Zunächst möchte ich mich einige Tage ausruhen. Im Anschluss werden alle sehen, wo und wie es für mich weiter geht.”

Weitere Stimmen

Alexander Sörloth (24, ST): “Ich bin stolz auf meine Teamkollegen. Wir hatten nach der Corona-Pause Schwierigkeiten, doch heute haben wir eine gute Leistung gezeigt. Wir standen in der Defensive sicher und haben den Sieg verdient. Mein Vertrag in Trabzon läuft noch ein Jahr. Ich wiederhole mich in jedem Interview, aber ich werde auch in der kommenden Saison hier spielen.”

Jose Sosa (35, ZM): “Für uns war es eine schwierige und interessante Saison zugleich. Wir haben sehr schwierige Tage hinter uns, die man mit Worten nicht beschreiben kann. Unsere Fans dürften glücklich sein, denn unsere Arbeit in dieser Saison musste belohnt werden. Der Pokalsieg ist eine kleine Belohnung dafür. Nun brauche ich Urlaub, um den Kopf frei zu kriegen. Ich habe auch mit Präsident Ahmet Agaoglu über die Vertragsverlängerung gesprochen. In meinem ersten Jahr hier hatte ich Probleme, es gab Leute, die aufgrund meines Alters an mir gezweifelt haben. Ich habe hart gearbeitet, um meine Träume zu erfüllen. Nun brauche ich erstmal eine Ruhepause mit meinem Kindern.”

Vorheriger Beitrag

2:0 gegen Alanyaspor: Trabzonspor ist türkischer Pokalsieger!

Nächster Beitrag

Atiba Hutchinson: "Ich werde von Jahr zu Jahr besser"

Mikail Uzun

Mikail Uzun

1 Kommentar

  1. Avatar
    30. Juli 2020 um 18:01 —

    Der Präsi von Trabzon muss eine Strafe kriegen. Nachdem 2. Tor hat er eine Geste gemacht, die man sich eher verkneifen sollte….

    Außerdem hat die Cas den Einspruch von Trabzon abgelehnt. Also werden wir den EL Quali Platz bekommen 😀

Schreibe ein Kommentar