Türkischer Fußball

Doppelpack Enes Ünal: Türkei gewinnt in Andorra – Kutucu feiert Einstand!

Im letzten EM-Qualifikationsspiel der Gruppe H gewann die türkische Auswahl zum Abschluss auswärts bei Andorra mit 2:0. Mit 23 Punkten aus zehn Partien haben die Rot-Weißen mit einem Punktedurchschnitt von 2,3 nach 2004 (2,37 unter Günes) die beste Ausbeute der Verbandshistorie erzielt. Allerdings blieb den Türken der erste Platz verwehrt, da Weltmeister Frankreich im Parallelspiel in Albanien ebenfalls mit 2:0 gewann. Im Vergleich zum Spiel vor zwei Tagen in Istanbul mischte Nationaltrainer Senol Günes die Aufstellung mächtig durcheinander. Der 67-jährige Trainer setzte hierbei auf acht Veränderungen und einen Altersdurchschnitt von 23,0 Jahren. Insbesondere der Name Ahmed Kutucu vom FC Schalke 04 stach ins Auge. Auch Ozan Kabak und der später eingewechselte Mert Cetin feierten gemeinsam mit Kutucu ihr Debüt.

Enes Ünal trifft per Doppelpack

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in den ersten zehn Minuten legte die Türkei los. Zunächst setzte Enes Ünal den Ball nach einer schönen Vorarbeit von Ozan Tufan noch neben den Kasten. Nur fünf Minuten später fiel die verdiente Führung. Tufan spielte auf der linken Seite in den Strafraum zu Ömer Bayram, der nicht lange fackelte und sofort abzog. Torwart Gomes konnte den Schuss des einzigen Galatasaray-Spielers im Kader der Türken noch parieren, aber die Kugel landete vor den Füßen von Ünal, der zum 1:0 einschob. Dieser Treffer war für den aus Bursa stammenden Angreifer das erste Tor im rot-weißen Dress. Vier Minuten später war wieder der Stürmer von Real Valladolid zur Stelle und holte nach einem schönen Zuspiel von Hakan Calhanoglu im Eins-gegen-Eins mit dem gegnerischen Keeper einen Strafstoß heraus. Den fälligen Elfmeter verwandelte der 22-Jährige selbst zum 2:0.

Gemütlicher Kick nach dem Pausentee

Nach dem Seitenwechsel wurde es etwas ruhiger. Die Schützlinge von Günes ließen den Ball sowohl in der eigenen als auch in der gegnerischen Spielhälfte gekonnt laufen. Die junge Truppe wirkte dabei zu jeder Zeit entschlossen und konzentriert. 20 Minuten nach Wiederanpfiff schalteten die Türken wieder einen Gang höher. Zunächst verpasste Kaan Ayhan nach einem Freistoß von Yusuf Yazici per Kopf das 3:0. Anschließend kam der eingewechselte Berkay Özcan nach einer schönen Hereingabe ungestört zum Abschluss und traf auch. Allerdings signalisierte der Linienrichter, dass der frühere Stuttgarter im Abseits stand. Im weiteren Verlauf vergaben Yazici und Kabak noch gute Chancen. Auf der gegnerischen Seite wurde Torwart Ferran Pol fünf Minuten vor Schluss mit Standing Ovations eingewechselt. Der 36-jährige Keeper beendete heute nach 27 Partien für Andorra seine Nationalmannschaftskarriere.

Auch bei der neuen BOLZR-KOLLEKTION 20% sparen

Aufstellungen

Andorra: Gomes (85. Rubio) – Cervos, Llovera, Lima, San Nicolas – Martinez, Rebes, Vales, Clemente – Martinez, Alaez (71. Rodriguez)

Türkei: Cakir – Kabak, Demiral (80. Cetin), Ayhan – Bayram, Calhanoglu (60. Özcan), Tufan, Kutucu (85. Kilinc), Yazici, Sangare – Ünal

Tore: 0:1 Ünal (17.), 0:2 Ünal (21./FE)

Gelbe Karten: Lima, Llovera, Vales (Andorra) – Ayhan (Türkei)

Vorheriger Beitrag

Agaoglu: Sosa bleibt zu 99 Prozent – Neuer Sponsor für Trabzonspor

Nächster Beitrag

EURO 2020: Türkei in Lostopf 3!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

1 Kommentar

  1. Avatar
    18. November 2019 um 11:24 —

    Naja hätte mir gerne paar Tore mehr gewünscht, aber ein 2-0 Sieg mit so einer jungen Truppe ist auch gut.
    So in etwa hatte ich mir die Aufstellung gewünscht, mit Sangara, Kabak, Kutucu und Ünal.
    Jetzt sollten alle Spieler bis zum Ende der Saison Vollgas geben und sich für die entscheidende Nominierung empfehlen.

Schreibe ein Kommentar