Fenerbahce

Dimitrios Pelkas: “Fenerbahce ist der größte Klub der Türkei”


Neuzugang Dimitrios Pelkas bezeichnete Fenerbahce als größten Verein der Türkei und will mit den Istanbulern Titel holen. Nach einer Trainingseinheit auf dem Can Bartu-Trainingsgelände äußerte sich der 26-jährige Grieche gegenüber der türkischen Presse: “Ich danke Präsident Ali Koc und Trainer Erol Bulut. Fenerbahce wollte mich wirklich sehr. Ich kenne Erol Bulut. Er ist ein sehr guter Mensch und Coach. Hoffentlich kann ich mich schnell eingewöhnen und ins Team integrieren. Ich möchte Fenerbahce auf dem Weg zur Meisterschaft entscheidend helfen”, so der 17-malige Nationalspieler von Hellas.

Titelgewinn und persönlicher Beitrag dazu das Ziel

Der offensive Mittelfeldspieler aus Giannitsa erklärte, dass er Fenerbahce schon vor seinem Wechsel verfolgt habe: “Fenerbahce ist der größte Klub der Türkei. Und gehört zu den größten Vereinen in Europa. Ich habe mir die Spiele von Fenerbahce angeschaut. Mit Garry Rodrigues und Mame Thiam habe ich bereits zusammengespielt. Im Team befinden sich sehr gute Spieler. Ich bin ein Fußballer, der mit Leidenschaft spielt. Ich hoffe, dass wir ein gutes Verhältnis und eine schöne Teamchemie aufbauen. Wir werden alles geben, um am Ende Meister zu werden. Mit meinen Mannschaftskameraden werden wir für die gleiche Position einen internen Wettstreit austragen. Wer spielen möchte, muss die besten Leistungen zeigen. Dies wird ein Vorteil für das Team.”

Pelkas nach langer PAOK-Karriere gespannt auf die Süper Lig

Die türkische Liga bewertete Pelkas wie folgt: “Die Spiele in der Süper Lig verlaufen temporeich. Ich habe zuvor mit Tzavellas und Bakasetes gesprochen, die bei Aytemiz Alanyaspor spielen. Sie sagten mir, dass es eine schöne Liga ist. Besser als Griechenland. Und ich werde das nun selbst erleben und herausfinden. Ich begann mit 13 Jahren bei PAOK. Ich kann sagen, dass ich dort “geboren” wurde. Den größten Teil meines Lebens verbrachte ich bei PAOK. Dort bin ich Stufe um Stufe aufgestiegen. Dieses Jahr war der Zeitpunkt gekommen, den Klub zu verlassen. Um mich zu verbessern, habe ich dieses Angebot angenommen. Ich wollte eine andere Atmosphäre erleben, darum bin ich hier. Ich versuche immer besser zu werden.”

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce bezwingt Göztepe mit 3:2!

Nächster Beitrag

Das Özil-Dilemma: Womöglich keine Spiellizenz für den Arsenal-Star

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    19. Oktober 2020 um 8:27 —

    Kann mal dieses “In die Är…e der Fans rein kriechen” Aufhören? Von allen Seiten?

    Wenn du für deinen Verein alles geben möchtest (wie Alex, Melo, Muslera usw.), dann zeig es auf dem Platz. Für die Fener Fans ist Fener der größte Verein. Und für die Gala Fans nunmal Gala. Und bei besiktas…

    Dieses aufgesetzte Wappen küssen, größter Verein etc. nervt so langsam…

    Aber…….. Es bringt was in der Türkei. Und deshalb wird es nie aufhören ^^

  2. Avatar
    18. Oktober 2020 um 22:35 —

    Yau he he

Schreibe ein Kommentar