Türkischer Fußball

Die BOLZR Europa-Tour: Caglar Söyüncü mit nächster Glanzleistung

Auch diese Woche nehmen wir die Leistungen von Caglar Söyüncü, Yusuf Yazici & Co. genauer unter die Lupe. GazeteFutbol mit dem Leistungscheck der türkischen Legionäre in Italien, Frankreich und England!


Cengiz Ünder (AS Rom): Gegen Tabellenschlusslicht Brescia Calcio hatte die Roma keine Probleme und gewann souverän mit 3:0. Ünder wurde nach 72 Minuten für Pellegrini eingewechselt, da war die Partie aber bereits gelaufen. Note: –

Mert Cetin (AS Rom): Gegen Brescia (3:0) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Verpasste das Heimspiel gegen Neapel (1:1) gelbgesperrt. Note: –

Merih Demiral (Juventus Turin): Blieb gegen Atalanta (3:1) wieder mal 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Emre Can (Juventus Turin): Can schaffte es immerhin zu einem Kurzeinsatz und kam nach 70 Minuten für Sami Khedira. Anschließend lief es für die „Alte Dame“ und die Gäste drehten die Partie nach einem 0:1 auf ein 3:1. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit jedoch keine Bewertung möglich. Note: –

Sinan Gümüs (FC Genau): Genua ist erst heute Abend bei SPAL 2013 Ferrara im Einsatz. Note: –

Koray Günter (Hellas Verona): Ein wichtiger 1:0-Sieg von Verona zuhause gegen Florenz. Günter stand wie gewohnt in der Startformation und spielte eine ordentliche Partie. Gewann einige wichtige Zweikämpfe und half mit, dass am Ende die Null stand und der Dreier eingefahren wurde. Note: 2

Mert Müldür (US Sassuolo): Gegen Lazio Rom (1:2) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Cenk Tosun (FC Everton): Tosun stand auch gegen Norwich in der Startelf, konnte die 0:2-Niederlage aber nicht verhindern. Hatte über die 90 Minuten jeweils in jeder Hälfte eine gute Torchance, die er jedoch nicht nutzen konnte. Note: 4

Ilkay Gündogan (Manchester City): City drehte einen frühen 0:1-Rückstand und gewann am Ende noch mit 2:1. „Gündo“ wurde in der 52. Minute für Rodri eingewechselt und lieferte anschließend eine ordentliche Vorstellung ab, ohne groß auffällig zu werden. Note: 3,5

Mesut Özil (Arsenal London): Gegen Southampton langte es zuhause nur zu einem 2:2. Özil stand in der Startelf und leitete den 1:1-Ausgleich von Lacazette ein. Ansonsten blieb Özil wie die gesamte Arsenal-Offensive blass. Die „Gunners“ spielten am Ende nicht zielgerichtet genug. Note: 4,5

Caglar Söyüncü (Leicester City): Wieder eine Top-Vorstellung des türkischen Innenverteidigers gegen Brighton (2:0). Was der Türke seit Saisonbeginn in der Premier League abliefert, ist und bleibt grandios. War erneut der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz. Leicester stellt mit gerademal acht Gegentoren die beste Abwehr der Liga – auch dank Söyüncü! Note: 1,5


EXKLUSIV mit GazeteFutbol 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Habt Ihr schon die neue Kollektion von BOLZR gesehen? Hoher Tragekomfort trifft topmodischen Style. Nicht umsonst ist BOLZR die Nr. 1 Marke der Fußballprofis. Sichert Euch mit dem Rabattcode GF20, der bereits in diesem LINK verbaut ist, Euer Lieblingsstück dieser trendigen Marke. Sport- und Streetwear auf einem ganz anderen Level. Wer einmal die Sachen von BOLZR getragen hat, wird den Unterschied merken. Ihr müsst lediglich den LINK nutzen, den Artikel in den Warenkorb legen und auf “Bestellung aufgeben” klicken – dann zieht der Shop automatisch 20% ab. Alternativ klickt einfach auf das Foto. GazeteFutbol wünscht Euch bereits jetzt viel Freude mit Euren neuen Sachen von BOLZR.


Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Das Duell Meister gegen Vizemeister entschied Paris klar mit 2:0 für sich. Lille konnte nur zu Beginn mithalten und hätte da in Führung gehen müssen. Celik hielt seine rechte Seite gut in Schach und hatte nur in wenigen Szenen das Nachsehen. Hatte im ersten Durchgang zudem eine gute Offensivaktion. Note: 3,5

Yusuf Yazici (LOSC Lille): Wurde gegen PSG (0:2) nach 78 Minuten für Benjamin Andre eingewechselt. Da war das Endergebnis aber schon besiegelt. Note: –

Umut Meras & Ertugrul Ersoy (Le Havre AC): Le Havre ist erst heute Abend gegen EA Guingamp im Einsatz. Note: –

Metehan Güclü (Stade Rennes): Für den 20-jährigen türkischen Juniorennationalspieler gab es im Matchkader von PSG keinen Platz. Daher folgte der Wechsel zu Stade Rennes, wo Güclü bis 2023 unterschrieb. Ablöse: 1,5 Millionen Euro. Fällt mit einer Oberschenkelverletzung aktuell aber weiterhin aus. Note: –

Umut Bozok (FC Lorient): Beim 3:1-Sieg gegen Chateauroux 90 Minuten auf der Bank. Note: –


Am Dienstag auf GazeteFutbol: Der Leistungscheck der türkischen Legionäre in Deutschland, Spanien, Belgien & Niederlande!

Vorheriger Beitrag

79 Vereine mit Scouts bei der U17-WM - Fenerbahce einziger türkischer Klub

Nächster Beitrag

Furioses Montagsspiel zwischen Antalya und Gaziantep endet ohne Sieger!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    27. November 2019 um 10:27 —

    ich muss zugeben das ich echt überrascht bin nicht nur von leicester und dem bisherigen saisonverlauf sondern vor allem hätte ich wegen der letzten saison nie gedacht das caglar so eine wichtige rolle spielen würde
    nicht nur das er bis jetzt maguire vergessen macht sondern das es sie auch noch so gut als team funktionieren und hinter pool in der tabelle sind hoffe das er die leistung konstant halten kann und definitiv nächste saison bei leicester bleibt und international mit ihnen spielt

Schreibe ein Kommentar