Galatasaray

Kandidat Nummer drei: Auch Firat Develioglu möchte Galatasaray-Präsident werden

Nach zahlreichen Absagen und Neuansetzungen steht endgültig fest: Die Vorstandswahlen bei Galatasaray finden am 4. bzw. 11. Juni statt. Das bislang allerdings ohne Noch-Präsident Burak Elmas, der sich nach den neuesten Gerichtsbeschlüssen nun doch ein weiteres Mal als Präsident aufstellen lassen darf. Doch der 48-Jährige hat anscheinend genug und macht demzufolge Platz für einen Nachfolger. Und dieser wird stand heute Esref Hamamcioglu, Metin Öztürk oder Firat Develioglu sein.

Develioglu kritisiert Wahltermin: „Transferplanungen müssen gemacht werden“

Develioglu ist der dritte Kandidat neben Hamamcioglu und Öztürk. Im Gespräch mit der türkischen Nachrichtenagentur „DHA“ erklärte der Geschäftsmann allerdings, dass er seine Vorstandsliste noch nicht mit der Öffentlichkeit teilen werde. „Wie Sie wissen, wurde ich unter sehr schweren Umständen an diesen Punkt geführt. Es gibt noch ein reges Kommen und Gehen innerhalb meines Vorstands. Daher wäre es für den Moment besser, sich bedeckt zu halten. Auch weil ich meine Kollegen schützen möchte.“ Die Ansetzung der Wahlen auf den 4. bzw. 11. Juni kritisierte Develioglu: „Man hätte alles an einem Tag über die Bühne bringen können. Der 11. Juni ist total unnötig, wenn man bedenkt, dass die Transfer- und Personalplanungen gemacht werden müssen. Eine Woche ist eine Woche.“ Anfangs hatte Vereinsmitglied Firat Develioglu einen Antrag gestellt und ein Verfahren eingeleitet, damit die letzte Generalversammlung und alle dort getroffenen Entscheidungen nicht gewertet werden. Daraufhin wurde bei der Anhörung am 22. April eine einstweilige Verfügung erlassen, die den Wahlvorgang als vorbeugende Vorsichtsmaßnahme untersagte. Inzwischen ist die Wahl für den 4. Juni vorgesehen. Sollte an diesem Tag nicht die erforderliche Mehrheit erzielt werden, kommt es bei der Abstimmung am 11. Juni zur Entscheidung.




Vorheriger Beitrag

Vorstandswahlen bei Besiktas: Fuat Cimen tritt gegen Ahmet Nur Cebi an

Nächster Beitrag

Trabzonspor-Keeper Ugurcan Cakir hofft auf Wechsel: "Denke, niemand wird mir böse sein"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar