FenerbahceGalatasaray

Derby-Analyse: Deshalb war Galatasaray Fenerbahce haushoch überlegen

Das Derby ist vorbei und Galatasaray konnte auf eindrucksvolle Weise nach sage und schreibe 21 Jahren den „Fluch von Kadiköy“ beenden. Wie kam es jedoch zu diesem Ergebnis? Was waren die Fehler von Ersun Yanal und was hat Fatih Terim richtig gemacht? Nach einer erfolgreichen Kolumne unmittelbar vor dem Spiel analysiert GazeteFutbol-Redakteur Ümit Yücel die 90 Minuten im Ülker Stadion.

Anfangsformationen/Strategie

Die Gastgeber traten in einem defensiv ausgerichteten 4-2-3-1 auf. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der „Kanarienvögel“ sollte Max Kruse werden, der die mitstürmenden Hasan Ali Kaldirim und Mauricio Isla einsetzen sollte. Diese wiederrum sollten mit Flanken den kopfballstarken Vedat Muriqi bedienen. Die Gäste aus Florya traten in einem 4-3-3 auf. In Ballbesitz wurde daraus ein 3-4-3. Coach Fatih Terim wollte, was sich auch in den ersten Sekunden der Partie abgezeichnet hatte, die schnellen Onyekuru und Feghouli in die Zwischenräume schicken.

Das Innenverteidigerduo Serdar Aziz und Jailson hat schon seit längerem Abstimmungsprobleme. Genau diese Schwäche hatte auch Terim erkannt und ordnete seine Spieler an, so viele Bälle wie es nur geht in die Schnittstellen zu spielen. Mit dem Mittelfeldtrio Belhanda-Bayram-Seri wollte Terim vor allem physische Gegenwehr ins Spiel bringen. Besonders Ömer Bayram und Younes Belhanda machten gegen Ozan Tufan und Tolgay Arslan eine sehr gute Figur.

Spielverlauf

Fenerbahce konnte zu keinem Zeitpunkt der Partie seinen Matchplan in die Tat umsetzen. Arslan war von der ersten Sekunde an überfordert. Auch Hasan Ali Kaldirim, der in der Defensive zwar gewohnt solide, jedoch am Offensivspiel kaum beteiligt war, fehlte als Anspielstation in der gegnerischen Hälfte. Diese Tatsache führte dazu, dass Fenerbahce in der 92. Minute den ersten Torschuss aus dem Spiel heraus abgab. Als Ersun Yanal merkte, dass sein Team große Probleme hatte ins Spiel zu kommen, gab er die Anweisung lange Bälle zu spielen (allein Serdar Aziz schlug sechs bis sieben). Diese sollte an erster Stelle Vedat Muriqi verarbeiten und seine Mitspieler in Szene setzen. Muriqi gewann zwar viele Luftduelle, jedoch war immer ein Spieler der Galatasaray-Defensive in Ballnähe und konnte die Angriffe unterbinden.

Der Rekordmeister hingegen trat für eine Auswärtsmannschaft im Ülker-Stadion unerwartet souverän auf. War Galatasaray in Ballbesitz, war es für die Gastgeber nahezu unmöglich den Ball zu erobern. Hier ließ sich Jean Michael Seri zwischen die zwei Innenverteidiger fallen. Dadurch stießen Sarrachi und Mariano in die gegnerische Hälfte. So konnte das Team von Fatih Terim seinen Gegner nach und nach in deren eigener Hälfte erdrücken. Auch der Plan auf Henry Onyekuru und Sofiane Feghouli zu setzen ging voll auf. Allein der Nigerianer vergab drei bis vier glasklare Torchancen. Belhanda an Stelle von Emre Akbaba einzusetzen, erwies sich ebenfalls als cleverer Schachzug von Terim. Der Marokkaner konnte mit seiner Physis gut auf die Power von Ozan Tufan reagieren. Akbaba, der seine Stärken in der Offensive hat, wäre im Duell mit Tufan wohl untergegangen.

Fazit

Der Sieg von Galatasaray war trotz der Führung von Fenerbahce nie gefährdet. Die Grundausrichtung von Ersun Yanal war für ein Derby viel zu defensiv. Hinzu kam, dass manche Spieler dem Derby-Niveau nicht gewachsen waren. Sicherlich hätte dieses Spiel eine andere Geschichte geschrieben, wären Leistungsträger wie Luiz Gustavo oder Garry Rodrigues mit an Bord gewesen. Galatasaray hingegen ging kontrolliert in die Partie und hatte einen eindeutigen Matchplan. Wenn dann noch elf von elf Spielern eine derart bravouröse Leistung zeigen, dann ist so ein Sieg nun mal mehr als nur verdient.

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Cengiz Ünder trifft endlich mal wieder

Nächster Beitrag

Agaoglu spricht über die Zukunft von Sörloth und teilt Seitenhieb gegen Ali Koc aus!

Uemit Yuecel

Uemit Yuecel

12 Kommentare

  1. Avatar
    28. Februar 2020 um 0:14

    Die Redaktion kann es einfach nicht lassen oder?

    ES WAREN KEINE 21 JAHRE !!!! HÖRT AUF UNWAHRHEITEN ZU ERZÄHLEN

  2. Avatar
    25. Februar 2020 um 13:59

    @Fenerim_28, warum so viel Provokationen nach dem Spiel, vorallem wenn man gewonnen hat?

    Ich verstehe viele, die vor dem Spiel provizieren, ich beteilig mich manchmal sogar auch, aber spätestens nach dem Spiel sollte man sich doch ewtas zurückhalten..

  3. Avatar
    25. Februar 2020 um 12:43

    Sinyor Teriiim hat im “Tecavüz Coskun” Style die Herren Koc & Yanal vernichtet.

    • Avatar
      25. Februar 2020 um 12:52

      Hey Fakeaccount-könig, wieso nennst du dich nicht Henry28? Ich mein du stehst ja so auf Henry + 28 wie man gestern lesen konnte…

  4. Avatar
    25. Februar 2020 um 11:56

    Und immer noch kein Statement von Herr Koc. Meine Fresse was ist das denn für ein Drecksclub? Wird der Verein von Affen geführt? Keiner äußert sich sich zu der Niederlage. Spieler die kein Recht haben nach so einer beschissenen Performance ein Interview zu führen tun das aber … wie zB. dieser Fettwanz Ozan und sein Freund der Versager Hasan Ali … der vor paar Jahren noch in der 4. Bundesliga gegurkt hat … aber bei uns komischerweise ein Stammspieler ist.

    Ersun Yanal hat sich auch nicht dazu geäußert. Dieser elende Köter hat immer noch nicht seinen Rücktritt verkündet. Stattdessen werden in Social Media Seiten über Jailson hergezogen und mit seinen Verkauf gefordert. Anscheinend hat auch Acun sich dazu geäußert. Die Betonung ist bei anscheinend. Wenn sich jetzt tatsächlich einen Spieler wie Jailson verkaufen sollten, nur weil so ein Hund wie Ersun ihn zwanghaft als IV einsetzt, dann wars das für mich mit Fenerbahce. Jailson ist ein Mittelfeldspieler! Und zwar einer der besten neben Luiz Gustavo. Was willst du mit einem Tolgay Arslan? Tolga Cigerci? Einen 39-jährigen Emre Belözoglu? Alper Potuk?

    Ich wette mit euch, dass wenn Jailson anstatt bei uns bei einem Club wie Shaktar oder Benfica wäre. Dass er schon nach 1-2 guten Saisons bei einem Top-Club unter Vertrag wäre. Genauso wie Gedson Fernandes, der nun bei Tottenham spielt. Dieser hat UNS schon beim Champions League Quali in Lissabon rasiert, wo letzte Saison unser Trainer noch Cocu war. Unglaublich, dass es Vereine gibt die einen 20-jährigen bei so einem wichtigen Spiel, wo es um’s Einzug in die Champions League geht einsetzen. Obwohl der Spieler eine 1 Saison zuvor noch nicht mal im Profikader war. Und jetzt hat ihn Tottenham geliehen mit einer Kaufoption von 50 Mio Euro. Laut Gerüchten hat Benfica 250 Euro und 25 Fußbälle für Gedson an dessen Jugendclub SC Frielas gezahlt.
    Da kann sich Ersun eine Scheibe abschneiden. Falls sie tatsächlich wegen Ersun einen Spieler wie Jailson kicken und solche Versager wie Alper, Tolga und Co uns erhalten bleiben. Dann interessiert mich Fenerbahce nicht mehr. Punkt.

    Ich meine … Was ist das denn für ein Amateurhafter Verein? Wo gibt’s denn sowas? Ich rede von allem jetzt Leute … die Transferpolitik in den letzten 2 Jahren, plus die allgemeine Leistung der Mannschaft … plus die fragwürdigen Personalentscheidungen und zuletzt das ständige Heulen. Das ständige Heulen und Schuldabwälzen an Schiedsrichtern und anderen ist einfach nur armseelig. Aus diesen Gründen bin ich auch kaum aktiv hier bis auf die letzten Kommentare … als ich schon gelesen habe, dass unser Jugendabteilungsleiter (David Badia) zurückgetreten ist vor paar Monaten, wusste ich schon, dass das niemals stimmen kann was Ali Koc uns versprochen bzw erzählt hat. Ungefähr so “Wir möchten Barcelona’s Nachwuchsförderung übernehmen bzw kopieren”. So sein Scheiss! Wie soll, das denn gehen wenn du schon allein einen Trainer einstellst, der Ersun Yanal heißt? Ich könnte so viel schreiben aber habe im Moment echt keine Lust, da das sowieso nur wenige lesen und die meisten User von früher nicht mehr aktiv sind.

    Und nochmals Gratulation an alle Galatasaray Fans. Der Sieg war verdient. Henry Onyekuru hat so viele Chancen liegen gelassen … wir hatten echt Glück, dass die Niederlage nicht höher ausging.

    • Avatar
      25. Februar 2020 um 12:47

      Hi und willkommen, also wenn du was sagen willst, dann sag es, ich schätze es gibt hier genug Leute die mitlesen, und nur weil die alten Poster nicht mehr aktiv schreiben (aber still mitlesen 😉 heisst das ja nicht das du nichts schreiben kannst.

      Zum Thema Fener, richtig trauriger Zustand…
      ich hatte es gestern erwähnt, es ist unverantwortungslos einfach zum Tagesprogramm überzugehen….

    • Avatar
      25. Februar 2020 um 13:08

      Homie geh lieber arbeiten oder mach deine Hausaufgaben. Was sollen diese mega langen Texte bringen?

      Alle die von 28 Meisterschaften gesprochen haben, haben 28cm von Onyekuru bekommen. Klick Klack Booom.

    • Avatar
      25. Februar 2020 um 13:09

      Hi! Ich kenne dich noch von der früheren Seite. Cool, dass es noch einige stille Leser gibt. Also regt dich das nicht auf, dass kein einziges Statement kommt? Als ob dieses Spiel nie stattgefunden hat? Es gibt ein Video (ich weiß nicht ob du bzw all die leser hier es überhaupt gesehen haben) welches auf Twitter ziemlich oft gepostet wurde … wo man sehen kann, wie Ali Koc in der Tribüne von Fans umringt ist und sich anscheinend ein Wortgefecht mit einigen liefert. Man weiß nicht genau was passiert ist aber, man sieht wie er runterspringt und weggeht. Was ist da genau passiert? Auf BeyazFutbol haben sie es auch ausgestrahlt. Wieso sagt keiner was da passiert ist? Wie es jetzt sportlich genau weitergeht? Wie möchte man die jetzige Saison fortsetzen? Was sind die nächsten Schritte? Hat man überhaupt eine Lösung? Nichts! Kein Mucks kommt von denen … ich kuck schon die ganze Zeit auf Twitter bei sporx und futbolarena nach ob es irgendwelche neuen Meldungen oder Nachrichten gibt … wir sind eine Erklärung schuldig.

    • Avatar
      25. Februar 2020 um 13:19

      Also den Sprung von Koc habe ich gesehen.
      Ganz egal aus welcher Situation das resultiert, ein Präsident sollte sich niemals auf so ein Niveau begeben dort runterzuspringen. Anscheinend hat ihn die Niederlage total fertig gemacht, genauso wie uns alle. Nicht die Niederlage an sich, sondern die Art wie man verloren hat. Trotzdem erwartet man sich von einem professionell geführten Klub ein Statement wie es jetzt weitergehen soll.
      Ich würde gerne wissen, was sich der Trainer gedacht hat. Ich mein Terim ist sicher kein Taktiker, aber neben Ersun….
      Ich sage es seit 15 Monaten Ersun ist der falsche Mann. Wir werden alle älter, Zeit vergeht, aber nichts ändert sich. Ersun hat nichts vorzuweisen, sein einziger Erfolg als Trainer ist die Meisterschaft 13/14, als Kuyt und Co die Meisterschsft geholt haben…

  5. Avatar
    25. Februar 2020 um 9:39

    Fener sollte sich nun auf den türkischen Pokal fokussieren, da spielt man im HF gegen Trabzonspor, möglicherweise wird Trabzonspor den Pokal nicht allzu ernst nehmen, da die um die Meisterschaft spielen… Und meiner Meinung nach auch irgendwie immernoch Favorit sind… Aber ich glaube, so langsam macht denen Gala schon ein bisschen Angst/Druck mit der derzeitigen Siegesserie…

    Ansonsten werden auch die EL-Plätze schwer, nur die ersten 4 qualifzieren sich für Europa, der 5te nur wenn der Pokalsieger auch unter den ersten 4 ist, und naja Alanya oder Antalyaspor wird im Finale stehen, also gut möglich dass der 5te in der Liga “leer” ausgehen wird…

  6. Avatar
    25. Februar 2020 um 7:07

    Ja, wir sind aber immer ruhig geblieben… sind nicht in panik verfallen… sind nicht in provokation eingegangen (bis auf belhanda -.-)… wir haben uns auf unser spiel konzentriert, währen fener versucht hat zu provozieren und bei jedem pfiff neben dem schiri stand…

    für mich persöhnlich waren beide elfer, keine elfer…

    fener konnte zuhause nichts anrichten… in der 2. hälfte hatten sie eine zeit lang den ball… konnten aber kaum gefährlich werden…

    naja, verdient gewonnen… jetzt auf gencler konzentrieren… und fener sollte mal schauen, was sie jetzt machen möchten… die unterstüztung der fans haben sie erstmal verloren… zumindest die volle unterstützung…

  7. Avatar
    25. Februar 2020 um 6:29

    gut analysiert.

    Also zusammengefasst:
    Ersun Yanal hat absolut keine Ahnung von seinem Job und er hat irgendwann einfach die Order gegeben, lange Bälle zu schlagen (Taktisches Meisterstück…. ein Wunder dass barcelona und liverpool noch nicht darauf gekommen sind)

    Und zur Personalplanung bei FB muss man auch nichts mehr sagen oder? Man gibt gute ab und holt/behält den Müll. Und man gibt unnötig Geld aus, obwohl man pleite ist…. Diese Millionen Euros für die jungen Spieler die nie gespielt haben… oder dieser lächerliche Rami Transfer usw.

    Und dann noch das gemeckere gegen den Schiri… Klar sind die türkischen Schiris kacke, aber wenn man so demoliert wurde im eigenen Stadion, dann versuchen wieder jemand anderem die Schuld dafür zu geben… Also ganz ehrlich, das ist ehrenlos und dumm.
    Nur richtige Versager suchen den Grund für ihr Versagen bei anderen.

    Die Medien verbreiten die Meldung, dass FB mit Avci, Korkut, Roger Schmidt und Erol Bulut verhandelt.

    Egal wer es davon wird, es sollte schnell passieren. Ich persönlich würde jeden davon als neuen FB Coach begrüßen.