Fenerbahce

Deniz Türüc: “Ich kann mir eine Rückkehr zu Fenerbahce vorstellen”


Seit seinem Wechsel von Fenerbahce zu Medipol Basaksehir ist bei Deniz Türüc eine deutlich sichtbare Leistungssteigerung zu erkennen. Der türkische Nationalspieler sprach über den Sieg in der UEFA Champions League gegen Manchester United, seine Ziele und die Hintergründe seines Abschieds von Fenerbahce.

“Die Europameisterschaft ist mein Traum”

In der Champions League oder für die türkische Nationalmannschaft zu spielen, gehöre zu den großen Zielen von Türüc. Ein weiterer Wunsch ist die Europameisterschaft im kommenden Jahr: “Da ich derzeit in der Champions League spiele, geht ein Traum für mich in Erfüllung. Davon träumt man bereits als kleines Kind, von der Nationalmannschaft ebenfalls. Wenn ich die Nationalhymne höre, schlägt mein Herz immer noch viel schneller. Das sind große Ziele, die sich jeder Spieler setzt. Bisher habe ich meine Ziele stets erreichen können. Die Europameisterschaft ist für mich ein großer Traum und ich will bei diesem Turnier definitiv auflaufen. Nach meinem Abschied von Fenerbahce habe ich meine Einsatzchancen bei Basaksehir höher eingeschätzt und die Weichen für eine Berufung in den Kader für die Europameisterschaft gestellt.”

“Ich könnte zu Fenerbahce zurückkehren”

Eine Rückkehr zu Fenerbahce nach der Saison schließt der 27-Jährige nicht aus. Seinen Abschied begründet er mit den zahlreichen Neuverpflichtungen seines ehemaligen Arbeitgebers: “Fenerbahce hat 18 Spieler für die neue Saison verpflichtet. Als ich mit Okan Buruk  sprach, gab er mir das nötige Vertrauen. Vergessen Sie nicht, dass ich an den türkischen Meister ausgeliehen wurde und nun in der Champions League spiele. Ich möchte eine gute Saison absolvieren und an der Europameisterschaft teilnehmen. Anschließend werde ich meine Optionen prüfen. Ich habe einen laufenden Vertrag und kann daher bei Fenerbahce bleiben. Es könnte auch sein, dass ich erneut ausgeliehen oder verkauft werde, das müssen wir abwarten. Ich möchte zumindest kämpfen und mich zeigen. Ich habe in den letzten 24 Tagen acht Partien absolviert und spiele drei weitere Spiele in der Nationalmannschaft. Das sind elf Einsätze innerhalb eines Monats. Diese Zahl macht mich stolz und hilft mir dabei, ein besserer Spieler zu werden. Schließlich habe ich in diesen Partien gegen Stars wie Neymar, Kylian Mbappé, Paul Pogba oder Luka Modric gespielt.”

“Der Sieg war für die Fünfjahreswertung wichtig”

Nach dem Sieg gegen Manchester United habe Türüc einen Anruf von Ajax Amsterdam-Trainer Erik ten Hag erhalten, zudem er ein ganz besonderes Verhältnis pflegt. Die Bedeutung der drei Punkte sieht der 27-Jährige im Hinblick auf die Fünfjahreswertung als groß an: “Im Anschluss an die Partie hat mich ten Hag angerufen und mir für die Torvorlage gratuliert. Ich habe eine gute Beziehung zu ihm, für mich ist er wie ein Vater. Ich habe auch mit Donny van de Beek über das Spiel gesprochen. Ihm wünsche ich auch viel Glück. Der Sieg wurde in der Türkei mit großem Enthusiasmus gefeiert, denn er war wichtig, um den direkten Startplatz in der Champions League behalten zu können. Uns freut es, den Menschen nach dem entsetzlichen Erdbeben in Izmir zumindest ein wenig Freude zu bereiten. Das Ergebnis war sehr wichtig für uns, denn mit dieser Energie haben wir unser Ligaspiel gewonnen.”





Vorheriger Beitrag

Irfan Buz übernimmt bei Kasimpasa: "Wollen auf die Europapokalplätze!"

Nächster Beitrag

Lewis Baker von Trabzonspor: „Fehler können von Vorteil sein!“

Mikail Uzun

Mikail Uzun

6 Kommentare

  1. Avatar
    14. November 2020 um 14:48 —

    Wir brauchen bei FB Spieler die Assists produzieren und Tore schießen können, Spieler die den Ball nur über eine Distanz von 1-2 Metern quer passen können wie Deniz Türüc, Mehmet Topal, Hasan Ali Kaldirim und Co. brauchen wir nicht, die können weiterhin bei Akbil kicken, ich weiss nicht ob das deutlich genug war, bei Bedarf kann ich es auch in eine andere verständlichere Landessprache explizit für Deniz Türüc übersetzen.

  2. Avatar
    14. November 2020 um 13:09 —

    Er hat Champions League gespielt und den Höhepunkt seiner Karriere erreicht.

    Jetzt möchte er sich wieder auf die faule Haut legen. Das klappt am besten, in dem du zu einem Klub gehst, dessen einziges Ziel es ist, zweimal pro Saison gegen den großen Abi zu gewinnen.

    • Avatar
      14. November 2020 um 13:46

      Komplexe beeinflussen durch ihre emotionale Färbung und Assoziationsmuster häufig unbewusst (oft verdrängt, teilweise durch Störungen in der frühkindlichen Entwicklung verursacht) Handlungen, Denken, Träume, aber auch Zwangsvorstellungen und andere Neurosen.

    • Avatar
      14. November 2020 um 17:31

      @prof-dropposit hahahahaha auf den Punkt gebracht wie ein Elfmeter – und verwandelt! 😀

    • Avatar
      14. November 2020 um 23:33

      @pro.dropposit

      Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen 😉

      Wer versucht den hier wegen diversen Komplexen irgendwelche uralten regionalen Meisterschaften auszugraben um sie dann als nationale Meisterschaften anerkannt zu haben, damit man nicht völlig von dem Erfolg der Konkurrenz erschlagen wird? 😉

    • Avatar
      15. November 2020 um 14:17

      Du weisst aber schon, das wir in der Milli Küme 5 Mal das Finale gegen GS gewonnen haben oder?

      Das ihr gelbroten hier natürlich kein Interesse daran habt, nochmals an diese Niederlagen in den türkischen Meisterschaftsfinalspielen insbesondere von uns FB’li erinnert zu werden ist mir natürlich völlig klar.

      Dieses ignorante Verhalten dieser nachweisbaren FB Erfolge von vor 1959 abfällig als “regionale” Meisterschaften zu bezeichnen ist nicht nur eine gelbrote Lüge, sondern zeugt nicht gerade von Resepkt und Achtung gegenüber den Erfolgen der Konkurrenz.

      Übrigens hat sich mit der Gründung der Süperlig im Jahre 1959 an den Erfolgen der istanbuler Mannschaften in der Türkei absolut nichts geändert, sie waren vor 1959 die erfolgreichsten Vereine des Landes und sind es nach 1959 immer noch, aber kein gelbroter würde auch nur annähernd auf die Idee kommen die GS Meisterschaften nach 1959 als “regional” zu bezeichnen, obwohl GS mit BJK und FB die türkische Meisterschaft bis auf 7 Ausnahmen ständig unter sich ausmachen oder?

      Dies könnte man auch als gelbrote Heuchelei gegenüber der gelbblauen Konkurrenz bezeichnen oder?

Schreibe ein Kommentar