Fenerbahce

Neubeginn unter Oliver Glasner: Das erwartet Fenerbahce in Frankfurt


Im Deutsche Bank Park kommt es am Donnerstagabend ab 21.00 Uhr zum Auftaktspiel in der Europa League-Gruppe D zwischen Eintracht Frankfurt und Fenerbahce. Einen Favoriten für das Duell zwischen den Deutschen und Türken auszumachen ist schwer. Schaut man auf die nackten Zahlen (Marktwert 231,25 Mio. EUR vs. 114,45 Mio. EUR) sowie auf den Heimvorteil, darf sich die SGE womöglich doch in einer kleinen Favoritenrolle wähnen.

Holpriger Saisonstart: Frankfurt noch ohne Sieg

Angeführt wird die Eintracht von Neu-Trainer Oliver Glasner, der das Amt in Frankfurt zur neuen Saison übernahm, das Spiel gegen Fenerbahce auf Grund einer UEFA-Sperre jedoch verpassen wird. Vertreten wird er durch seinen Assistenten Michael Angerschmid. Der Start für Glasner beim achtgrößten Sportverein in Deutschland verlief holprig. So wartet die SGE nach einer Niederlage und drei Remis in Folge immer noch auf den ersten Saisonsieg. Zudem schied man in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 0:2 gegen Drittligist Waldhof Mannheim aus. Für viel Unruhe sorgte in den letzten Wochen insbesondere Filip Kostic, der mit einem Trainingsboykott einen Transfer erzwingen wollte. Der Serbe ist jetzt doch in Frankfurt geblieben und gehört weiter etatmäßig dem Kader des Main-Klubs an.

Fenerbahce erwartet laufintensives Spiel

Mit Andre Silva mussten die Deutschen ihren Star-Stürmer für 23 Millionen Euro nach Leipzig ziehen lassen. Darüber hinaus verließen neben Dejan Joveljic (LA Galaxy) viele Leihspieler den Verein. Silva ersetzen soll der kolumbianische Stürmer Rafael Borré, der ablösefrei von River Plate geholt wurde. Weitere nennenswerte Zugänge sind Jesper Lindström (Bröndby IF), Sam Lammers (Atalanta Bergamo, Leihe), und Jens Petter Hauge (AC Mailand, Leihe). Mit einem Altersschnitt von 25,4 Jahren hat Frankfurt ein ähnlich junges Team wie Fenerbahce. Bedeutet für die Gäste aus der Türkei also: Die „Kanarienvögel“ müssen sich nicht nur deswegen auf ein sehr laufintensives Spiel im Deutsche Bank Park einstellen. Die SGE, die unter Glasner im klassischen 4-2-3-1-Sytem erwartet wird, hofft gegen Fenerbahce auf den lang ersehnten „Befreiungsschlag“. Denn immer noch warten die Eintracht-Fans auf den ersten Pflichtspielerfolg ihrer Mannschaft in dieser Saison.





Vorheriger Beitrag

Bald Türkei-Coach? Stefan Kuntz bestätigt Gespräche mit dem TFF!

Nächster Beitrag

Immobile & Maurizio Sarri: Lazio wartet am Donnerstag auf Galatasaray

1 Kommentar

  1. 15. September 2021 um 11:59 —

    Ich sag nur herzlich Willkommen in der deutsch türkischen Fussballwoche…

    Was erwartet die deutschen und türkischen Fans in den Begegnungen zwischen BJK:BVB und SGE:FB?

    Ich würde mal behaupten, zuerst eine tolle Fussballatmosphäre, sowohl in Deutschland wie auch in der Türkei, dazu werden natürlich die türkischen Fussballanhänger mit ihrer Energie und Begeisterung wesentlich beitragen.

    Langeweile ist hier nicht zu erwarten, da alle 4 beteiligten Mannschaften offensiven Fussball spielen und versuchen werden Tore zu schießen um das Spiel zu gewinnen.

    Mir ist es wichtig, dass es in den Stadien friedlich bleibt und wir keine hässlichen Szenen zu sehen bekommen, viele Tore wären auch sehr wünschenswert und einpaar türkische Siege wären nach den quälenden letzten Wochen der türkischen NM auch nicht übel.

    Ansonsten bleibt mir wie gesagt nichts anderes zu sagen, als sowohl den deutschen wie auch türkischen Fussballanhängern eine friedvolle und aufregende deutsch türkische Fussballwoche zu wünschen…..

    Hier noch etwas kurioses von Acun Ilicali…..

    Link:

    https://www.haber365.com.tr/acun-ilicali-hull-cityyi-satin-aliyor-g60672

Schreibe ein Kommentar