Türkischer Fußball

Corona: TFF gestattet begrenzt Zuschauer in Stadien


Die Entscheidungen und Entwicklungen im türkischen Fußball bleiben so dynamisch, wie die Corona-Pandemie selbst. Während man zu Saisonbeginn zunächst noch Partien mit der Freigabe für Zuschauer (zehn Prozent der Stadionkapazitäten) einplante, wurde diese Entscheidung kurz darauf revidiert. Demnach war als Vorsichtsmaßnahme vorgesehen, die komplette Hinrunde der türkischen Profiligen ohne Stadionbesucher auszutragen. Nun erneut ein neuer Beschluss des türkischen Fußballverbandes (TFF). Demnach wird es den Klubs erlaubt sein – unter strikter Einhaltung der Hygienevorschriften – 50 Prozent der Logen-Kapazität im Stadion für Zuschauer zu nutzen. Die neue Regelung gelte ab dem 17. Oktober. Dies teilte der nationale Verband am späten Samstagnachmittag mit. Damit können alle Vereine in der Süper Lig, TFF 1. Lig, Misli 2. und 3. Lig wieder ein kleines Kontingent an Fans in den Stadien begrüßen.

Quelle: tff.org

Vorheriger Beitrag

Galatasaray dementiert: Keine Ohrfeige von Marcao an Halil Dervisoglu

Nächster Beitrag

Kemal Ademi: "Ich bin ein anderer Spielertyp als Vedat Muriqi"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar