Fenerbahce

Cocu: „Hatten das Glück auf unserer Seite!“

Nach dem Sieg gegen Konyaspor steht am Donnerstag das erste Spiel in der UEFA Europa League in Zagreb an, bevor es zum großen Derby zu Hause gegen Besiktas kommt. Für den Gastgeber war das die erste Niederlage in dieser Saison. Während Fenerbahce-Coach Phillip Cocu mit dem Ergebnis zufrieden war, wollte sich Konyaspor-Frontmann Riza Calimbay die Niederlage nur schwer eingestehen. GazeteFutbol hat die Stimmen aus Konya zusammengetragen.

Phillip Cocu, Cheftrainer Fenerbahce: „Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde. Konyaspor ist ein starkes Team, vor allem zu Hause. Wir haben uns vorgenommen, bis zur letzten Sekunde für den Sieg zu kämpfen. Vergleichsweise sind wir heute etwas defensiver aufgetreten. Diese drei Punkte waren heute das Wichtigste um wieder auf die Erfolgsspur zu kommen. Mit Jailson und Yassine Benzia standen heute zwei neue Spieler auf dem Feld und ich finde, dass beide eine gute Figur abgegeben haben. Dazu haben wir ein sehr schönes Tor erzielt. Um ehrlich zu sein hatten wir heute das Glück auf unserer Seite. Ich denke, dass das auch in Ordnung geht, da wir in den vergangenen Wochen sehr viel Pech bei den Endergebnissen hatten. Nach den Verkäufen von Josef de Souza und Giuliano waren wir sehr geschwächt, weil sie das Herzstück dieser Mannschaft waren. Doch wir möchten etwas Neues kreieren und unsere Neuzugänge haben gezeigt, dass sie die nötige Qualität dazu besitzen. Über das Derby gegen Besiktas möchte ich mich noch nicht äußern. Vorher spielen wir gegen Dinamo Zagreb in der Europa League. Dieses Spiel hat jetzt Vorrang.”

Yassine Benzia, Mittelfeldspieler Fenerbahce: „Sowohl für das Team als auch für mich war das heute ein gelungener Abend. Ich bin froh darüber, dass wir den Sieg einfahren konnten und ich meinen Beitrag dazu leisten konnte. Nach der Länderspielpause konnte ich nur an vier Trainingseinheiten teilnehmen, doch Fußball ist ein globales Spiel. Man muss nicht die gleiche Sprache sprechen, um sich zu verstehen. Dennoch werden wir mit der Zeit besser als Einheit auftreten.”

Eljif Elmas, Mittelfeldspieler Fenerbahce: „Wir haben uns die drei Punkte als Mannschaft verdient. Ich bin sehr froh, dass ich ein Tor erzielen konnte, doch der Sieg ist viel wichtiger. Hierbei spielt es für mich keine Rolle, ob ich in der Startelf stehe oder erst später eingewechselt werde. Hoffentlich werden wir uns weiterhin steigern können. Wir haben wenig Zeit, doch Schritt für Schritt werden wir unseren Zielen näher kommen.”

Riza Calimbay, Cheftrainer Konyaspor: „Unsere letzten Pässe vor dem Tor hätten effektiver sein müssen. Dazu dürfen wir nicht so leicht das Gegentor bekommen. Darauf habe ich meine Spieler in der Pause hingewiesen. Sowohl in der ersten Halbzeit als auch in der zweiten Hälfte hatten wir genug Torchancen, doch wir haben sie nicht genutzt. Ich denke nicht, dass wir diese Niederlage verdient haben. Fenerbahce hatte drei bis vier neue Spieler auf dem Feld, wenn man die Elf mit dem letzten Spieltag vergleicht. Die Vorbereitung war nicht einfach für uns.”

Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Endlich wieder Champions League!

Nächster Beitrag

Trabzonspor stolpert in Alanya mit 0:1

Ozan Sahin

Ozan Sahin