Süper Lig

Sivasspor-Trainer Calimbay nach Sieg in Georgien: “Batumi ist auswärts stärker!”


Das „kleine“ Demir Grup Sivasspor hat es den „großen“ Top-Klubs Galatasaray und Trabzonspor eindrucksvoll vorgemacht und den türkischen Europapokalabend am Donnerstag immerhin mit einem Sieg geschmückt. Die Bilanz der Rot-Weißen in den letzten Wochen und Monaten ist beeindruckend: Seit wettbewerbsübergreifend 20 Spielen ist die Mannschaft von Trainer Riza Calimbay inzwischen ohne Niederlage. Zudem holte Sivas in den letzten beiden Europapokalsaisons die meisten Siege für die Türkei.

“Fahren glücklich nach Hause”

In der laufenden Spielzeit konnten die „Yigidolar“ ihre bisherigen drei Partien in der UEFA Europa Conference League allesamt gewinnen. Der Schlüssel zum Erfolg im Batumi-Stadion gestern Abend sei die Leistungssteigerung seiner Mannschaft im zweiten Durchgang gewesen, erklärte ein glücklicher Calimbay nach dem Schlusspfiff: „Vor allem in der ersten Halbzeit waren wir weit davon entfernt, unser gewohntes Spiel aufzuziehen. Die Fans und das volle Stadion haben uns panisch werden lassen. Die Einwechslungen und eine veränderte Grundformation nach der Pause haben uns gut getan. Am Ende haben wir zwei schöne Tore erzielt und fahren glücklich nach Hause.“

Calimbay mahnt vor Rückspiel am kommenden Donnerstag

Calimbay mahnte jedoch eindringlich davor, die Georgier zu unterschätzen. Denn auswärts sei der Tabellenführer der Crystalbet Erovnuli Liga stärker als vor eigenem Publikum: „Kurioserweise spielt unser Gegner in fremden Stadien besser. Daher wird das Spiel in Sivas noch viel schwerer für uns. Dementsprechend werden wir uns auf dieses Spiel vorbereiten.“ Zum Revancheduell zwischen Sivasspor und Dinamo Batumi kommt es bereits am kommenden Donnerstag. Anpfiff im Yeni 4 Eylül-Stadion ist um 20.00 Uhr.





Vorheriger Beitrag

Nach 3:3-Heimremis - Trabzonspor-Coach Avci: „Sind auf einem sehr guten Weg!“

Nächster Beitrag

Galatasaray-Coach Terim bemängelt Chancenverwertung - St. Johnstone-Coach lobt Aktürkoglu

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar