Türkischer Fußball

Hakan Calhanoglu: Erst Supercup-Trophäe nun Inter Mailands Spieler des Monats


Hakan Calhanoglu wurde wenige Tage nach dem Supercup-Triumph gegen Juventus Turin (2:1 n.V.) in Italien zu Inter Mailands Spieler des Monats Dezember gewählt. Der 66-fache türkische Nationalspieler (14 Länderspieltore) absolvierte vor dem Jahreswechsel sechs Partien mit den „Nerazzurri“. In diesen sechs Spielen verbuchte Calhanoglu zwei Treffer und verzeichnete zusätzlich vier Assists. Die Lombarden gewannen in diesem Zeitraum fünf dieser Begegnungen und unterlagen lediglich Real Madrid (o:2) im letzten Gruppenspiel der UEFA Champions League-Gruppe D. Dennoch zog Inter als Gruppenzweiter ungefährdet ins Achtelfinale der „Königsklasse“ ein.

Calhanoglu in der Serie A nicht zu stoppen

Calhanoglus Tore stammen aus den Duellen mit der AS Rom (3:0) und Cagliari Calcio (4:0). In diesen Partien gelang dem 27-Jährigen auch je eine Torvorlage. Zwei weitere Assists markierte der frühere Leverkusener gegen US Salernitana (5:0). In der laufenden Saison kommt Calhanoglu auf insgesamt 22 Pflichtspieleinsätze, in denen dem Freistoßspezialisten sechs Treffer und acht Vorlagen gelangen. Alle Scorerpunkte stammen aus den 17 Serie A-Spielen, die Calhanoglu bestritten hat.




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Trabzon-Klubchef Agaoglu zum Edgar Ié-Abgang: "War keine endgültige Trennung"

Nächster Beitrag

Besiktas-Coach Karaveli nach Gaziantep-Sieg: „Gut genug gespielt, um zu gewinnen“

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar